Artikel vom 02.05.2007, Druckdatum 09.06.2023

SMA Technologie AG beliefert derzeit größtes Fotovoltaik-Kraftwerk der Welt

Das derzeit größte Fotovoltaik Kraftwerk der Welt wird mit Zentralwechselrichtern der SMA Technologie AG bestückt werden. Bis zum Jahr 2009 liefert das Unternehmen die komplette Systemtechnik für die Solarstromanlage der juwi solar GmbH auf einem stillgelegten Militärflughafen bei Brandis in der Nähe von Leipzig. Von April 2007 bis August 2008 wird SMA 42 Sunny Central mit einer Leistung von je 500 kW liefern, weitere 20 Einheiten sind zur Auslieferung für das Jahr 2009 vorgesehen. Darüber hinaus umfasst der Auftrag die gesamte für eine internetbasierte Anlagenüberwachung benötigte Solare Datentechnik.

„SMA hat alleine im vergangenen Jahr 100.000 Wechselrichter ausgeliefert. Gemessen daran sind 62 Stück eine kleine Menge. Hier kommen allerdings Zentralwechselrichter zum Einsatz, von denen jeder einzelne mehr als das 120-fache der Leistung einer durchschnittlichen Fotovoltaik Anlage erzeugt,“ erklärt Gerd Hackenberg, Produktmanager Zentralwechselrichter. „Es ist ein Schritt in eine Dimension, die zeigt, dass die konventionelle Stromerzeugung mittelfristig ersetzbar ist – ohne atomares Risikopotenzial und ohne Klimagefährdung.“

Durch die Aufstellung der Wechselrichter in unmittelbarer Nähe zu den Modulen können die Verkabelungskosten und der Installationsaufwand reduziert werden. Auf einem Areal, das mit 110 Hektar der Fläche von 200 Fußballfeldern entspricht, kommen modernste Dünnschichtmodule zum Einsatz, die bei gleicher Leistung mit erheblich weniger Rohstoffaufwand auskommen.

Auch diese 550.000 Module sowie die bodennahe Unterkonstruktion stammen aus deutscher Produktion und sind ein Beleg für die zunehmende Bedeutung der Erneuerbaren Energien als Jobmotor im hiesigen Arbeitsmarkt. Zusätzlich werden etwa 100 Arbeitskräfte aus der Region Leipzig für die Errichtung des Solarparks Brandis beschäftigt. Bei SMA können durch die anhaltend gute Geschäftsentwicklung 12 zusätzliche Ausbildungsplätze für den Beruf des Elektroanlagenmonteurs geschaffen werden.

Quelle: SMA Technologie AG
                                                                 News_V2