Artikel vom 21.05.2007, Druckdatum 12.04.2021

Sunways erhält zwei Reaktoren zur Herstellung von Reinstsilizium

Bereits für Juni 2007 erwartet die Konstanzer Sunways AG die Auslieferung zweier Reaktoren für die Herstellung von Polysilizium. Gemeinsam mit der Firma Solmic und anderen Lieferanten habe die Sunways AG das komplette Equipment zusammengefügt, das für eine Produktion nach dem sogenannten Siemens-Prozess benötigt wird, heißt es in einer Ad-hoc-Mitteilung des Unternehmens. Die nach diesem Verfahren arbeitenden Reaktoren sind auf eine Kapazität von 300 Tonnen pro Jahr ausgerichtet und würden auch die Herstellung von monokristallinem Silizium ermöglichen.

Die Sunways AG hat die Konstruktion der beiden Reaktoren im Rahmen der bereits im Jahr 2006 eingeleiteten Maßnahmen zur Sicherung der Rohstoffversorgung in Auftrag gegeben, da die Verfügbarkeit von Reaktoren zur Herstellung von Reinstsilizium den Engpass des Marktes darstellt, heißt es in der Meldung weiter. 

Derzeit befinde man sich in Gesprächen zu einem möglichen Standort für die Anlage Im Hinblick auf die ab 2008 zu erwartenden Produktionsvolumina an Polysilizium habe die Sunways AG mit einem Kooperationspartner einen langfristigen Liefervertrag abgeschlossen und eine Anzahlung auf künftige Lieferungen von 10 Millionen Euro erhalten, meldet das Unternehmen.

Quelle: Sunways AG
                                                                 News_V2