Artikel vom 27.07.2007, Druckdatum 20.09.2020

BWE-Vorsitzender setzt auch auf Fotovoltaik

Auf den Dächern zweier Stallungen, die zu seinem landwirtschaftlichen Betrieb in Simonsberg gehören, glänzen jetzt nagelneue Fotovoltaik Module. Hermann Albers, neu gewählter Präsident des Bundesverbands für Windenergie und Vizepräsident des Bundesverbands Erneuerbare Energien, hat vor wenigen Tagen seine neue Solarstromanlage in Betrieb genommen. Gemeinsam mit einer zweiten Anlage auf dem Dach seiner nahe gelegenen Reithalle produzieren die Fotovoltaik Module genug Strom für die Versorgung von 40 Haushalten.

Insgesamt hat Albers 115 kWp auf seinen Dächern installiert. Pro kW installierter Spitzenleistung wird ein Ertrag von bis zu 880 kWh pro Jahr erwartet, so dass die Anlagen in einem Zeitraum von 20 Jahren an die zwei Millionen Kilowattstunden sauberen Strom erzeugen werden. Geliefert wurden die Solaranlage von der Firma EWS aus Handewitt, die seit über 20 Jahren norddeutschlandweit im Bereich erneuerbarer Energien tätig ist.
Bei der Auswahl der Solarmodule hat Hermann Albers auf Qualität „Made in Germany“ gesetzt. Die verwendeten Module der Marke Evergreen Solar wurden allesamt in Thalheim, Sachsen-Anhalt, hergestellt. Dank seiner patentierten String Ribbon-Technologie produziert Evergreen Solar hochleistungsfähige Solarmodule besonders ressourcenschonend. Zudem zeichnen sich die Module durch äußerst geringe CO2-Emissionswerte aus. 

Der Evergreen Solar-Firmenslogan „Think Beyond“ (zu deutsch: weiter denken) bringt das Innovationsbestreben des Unternehmens auf den Punkt und passe ebenso gut zum Leben von Hermann Albers, der sich seit über zwei Jahrzehnten aktiv für die Nutzung erneuerbarer Energien einsetzt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Neben seinen Aktivitäten in Verbänden ist Albers Geschäftsführer etlicher Windparkgesellschaften, Gründungsmitglied des Offshore-Bürgerwindparks Butendiek und Gründer des Bildungszentrums Erneuerbare Energien in Husum. Zudem sitzt er stellvertretend dem IHK-Ausschuss für Energie in Schleswig-Holstein vor. Als Unternehmer und Idealist vertritt Hermann Albers stets das Ziel, Wirtschaftlichkeit und Klimaschutz Hand in Hand gehen zu lassen. So war es für den „Überzeugungstäter“ Ehrensache, in seine eigenen Fotovoltaikanlagen zu investieren.

Quelle: Wächter & Wächter
                                                                 News_V2