Artikel vom 03.09.2007, Druckdatum 18.01.2021

Mehr Sonnenenergie aus Berlin

Ein neues Unternehmen der Solarbranche siedelt sich in diesem Herbst in der Bundeshauptstadt an. Die Inventux Technologies AG baut in Adlershof für 49 Millionen Euro eine Produktionsanlage für Solarmodule auf. Damit werden 120 hochqualifizierte Arbeitsplätze geschaffen, so die Wirtschaftsförderung Berlin Partner. Die Region Berlin weist nach Angaben der Wirtschaftsförderung bereits heute die höchste Dichte von Produzenten, Zulieferern und Dienstleistern für Solartechnologie in ganz Europa auf. 35 Prozent aller in Deutschland produzierten Fotovoltaik Module kämen von hier.

Inventux stellt auf Silizium-Basis Fotovoltaikmodule mit einer besonders dünnen Schicht her. Davon sollen zunächst etwa 275.000 jährlich hergestellt werden, was einer Fläche von 60 Fußballfeldern entspricht. Mit einer Kapazität von 33 Megawatt können sie nach Unternehmensangaben etwa 7.500 Vierpersonenhaushalte mit Strom versorgen. Die wichtigsten Absatzmärkte für die Module seien Deutschland, Spanien, Italien, Frankreich, Griechenland und die USA.

Inventux-Vorstandschef Volko Löwenstein sagte, der Standort Berlin biete seinem Unternehmen „optimale Bedingungen für weiteres Wachstum, Internationalität, direkten Zugang zur Forschung und sehr qualifizierte Arbeitskräfte“. Der Geschäftsführer der Berlin Partner GmbH, René Gurka, nannte als ein strategisches Ziel der Unternehmensansiedlung, „dass Berlin in den kommenden Jahren einer der weltweit führenden Standorte für die Solarbranche wird“.

Quelle: dpa, verivox
                                                                 News_V2