Artikel vom 12.09.2007, Druckdatum 24.01.2021

Fotovoltaik: VDMA gründet Sparte für Solarstrom-Zulieferer

Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) hat das Forum „Produktionsmittel für die Fotovoltaik“ gegründet. Es gebe einen immensen Bedarf, die Produktion von Solarmodulen effizienter zu machen, schreibt der Verband in einer Pressemitteilung. Nur durch ein effektives Zusammenspiel aller an der Produktion beteiligten Unternehmen könne dies gelingen. Der VDMA will die Branche dabei mit dem neuen Forum unterstützen.

Die Fotovoltaik sei ein Boommarkt und der deutsche Maschinenbau weltweit führend in der Ausrüstung aller Stufen der Wertschöpfungskette, von der Materialherstellung über die Zellen- bis zur Modulfertigung. Das gelte ebenso für die innovativen Dünnschichttechnologien und die organische Fotovoltaik – flexiblen, gedruckten Solarzellen Erst durch den Maschinenbau würden Kostensenkungen und technologische Innovationen für die Fotovoltaik Massenproduktion ermöglicht. Trotz der erreichten Erfolge gebe es weiterhin immensen Bedarf, die Produktion effizienter zu machen. Das gelinge nur durch ein effektives Zusammenspiel entlang der Prozesskette, erklärt der VDMA die Hintergründe seines Engagements zur Gründung des neuen Forums.

Für eine wachsende Zahl von VDMA-Mitgliedern habe sich die Fotovoltaik zum tragenden Geschäft entwickelt. „Deutschland ist mit 51 Prozent größter Anwendermarkt und mit 20 Prozent zweitgrößter Produzent weltweit. Japan, USA, Europa und China sind wichtige Exportmärkte für alle Bereiche der Wertschöpfungskette. Es wird erwartet, dass die Nachfrage nach Solarmodulen auch in Zukunft weiter zweistellig wachsen wird“, so der Verband. Ziel des neuen VDMA-Forums sei vor allem die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Hersteller von Materialien, Maschinen und Anlagen für die Fotovoltaik Im Bereich Elektronikfertigung ist die Fotovoltaik bereits seit 1995 im Verband verankert.

Mit der Gründung des Forums werde nun der Ausweitung dieses Querschnittsthemas im VDMA Rechnung getragen. Das Forum ermögliche die einheitliche, aktive Darstellung der Fotovoltaik gegenüber Mitgliedern, Kunden und Öffentlichkeit, um die Bedeutung des deutschen Maschinenbaus für die Fotovoltaik Branche im In- und Ausland herauszuheben. Es bilde das VDMA-Portal für Dienstleistungen und fördere Synergien und Ausbau des Fotovoltaik Kompetenznetzwerkes innerhalb des VDMA.

Leiter des Forums ist Dr. Eric Maiser, stellvertretender Geschäftsführer des Fachverbandes Productronic. Die Dienstleistungen ergäben sich zunächst aus der stärkeren Vernetzung der existierenden VDMA-Aktivitäten wie z.B. Technologie- und Marktinformation, Erfahrungsaustausch, Roadmapping, Messe- und Öffentlichkeitsarbeit. Das Forum wird als neue Aktivität eine Fotovoltaik Maschinenbau-Statistik aufbauen. Der VDMA: „Das Forum ermöglicht, die bestehenden Ressourcen effektiver zu nutzen, übergreifende Schwerpunkte zu identifizieren und gemeinsam zu bearbeiten, die Dienstleistungen kontinuierlich auszubauen und damit den Nutzen für die Mitglieder und die Branche wesentlich zu steigern.“

Der VDMA vertritt 3.000 Unternehmen des mittelständisch geprägten Maschinen- und Anlagenbaus. Mit 885.000 Beschäftigten im Inland und einem Umsatz von 167 Milliarden Euro (2006) bildet die Branche den größten industriellen Arbeitgeber und einen der führenden deutschen Industriezweige.

Quelle: Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA)
                                                                 News_V2