Artikel vom 19.10.2007, Druckdatum 13.07.2020

Großes Interesse an Solarvalue AG in Asien

Auf Einladung der taiwanesischen Handelskammer „Taiwan Trade Center Association“ hat sich die Berliner Solarvalue AG auf dem „Taiwan International Photovoltaic Forum“ in Taipeh präsentiert. Messeteilnehmer und -besucher waren Unternehmen der Solarindustrie und Investoren, insbesondere aus dem asiatischen Raum. Vor mehr als 500 interessierten Zuhörern positionierte Dr. Julio Bragagnolo, Mitglied des Vorstands und Chief Technology Officer (CTO), die Solarvalue AG als zukünftigen Lieferanten von Solarsilizium.

Parallel dazu referierte Dr. Bragagnolo auf Einladung des „Industrial Technology Research Institute“ (ITRI), einer Non-Profit-Organisation zur Intensivierung der wirtschaftlichen Beziehungen, vor potenziellen Kooperationspartnern, heißt es in einer Pressemitteilung der Solarvalue AG. Thema sei die Produktion von hochreinem Solarsilizium aus metallurgischem Silizium sowie Investitionsmöglichkeiten in diese zukunftsweisende Technologie gewesen.

„Beide Veranstaltungen waren für uns ein voller Erfolg und haben das vorhandene Potenzial für die zukünftige Entwicklung der Solarvalue AG bestätigt. Wir hatten zwar erwartet, dass unser Vortrag positive Resonanz im Publikum auslöst, waren aber von dem großen Interesse und der Vielzahl von konkreten Anfragen doch angenehm überrascht. Es freut uns sehr, dass wir bereits einige passende Kooperationspartner gefunden haben, die unser Ziel, ein integrierter Fotovoltaik Konzern zu werden, unterstützen. In den nächsten Wochen werden wir die mit asiatischen Wafer- und Zellenherstellern angebahnten Geschäftskontakte intensivieren, mögliche langfristige Lieferverträge verhandeln und die Potenziale einer zukünftigen wirtschaftlichen Zusammenarbeit ausloten“, so Dr. Bragagnolo. Vom 22.-23. November 2007 wird sich die Solarvalue AG auf dem „8. Forum Solarpraxis“ in Berlin erneut präsentieren.

Das knappe Solarsilizium ist der Schlüssel zum wachsenden Markt für solare Energiegewinnung, der nach Meinung von Experten zu einer Leitindustrie aufsteigen wird, vergleichbar mit der Automobilwirtschaft heute, so die Solarvalue AG weiter. Die Herstellung von Solarsilizium aus metallurgischem Silizium sei deutlich kostengünstiger und umweltfreundlicher als das derzeit verbreitete Siemensverfahren.

Quelle: Solarvalue AG

                                                                 News_V2