Artikel vom 22.10.2007, Druckdatum 13.07.2020

SOLON AG erwirbt weitere Anteile an Blue Chip Energy GmbH

Die Berliner SOLON AG für Solartechnik erhöht ihre Beteiligung an dem österreichischen Solarzellenhersteller Blue Chip Energy GmbH (Güssing/ Burgenland) von bislang 19 Prozent auf 47 Prozent. Das gab das Unternehmen jetzt in einer Adhoc-Meldung bekannt. Der Anteilserwerb erfolge auf dem Wege einer Sachkapitalerhöhung durch die Ausgabe von 327.000 Aktien der SOLON AG. Die Blue Chip Energy GmbH baut derzeit mit einem Investitionsvolumen von mehr als 50 Millionen Euro im Burgenland das erste Fotovoltaikzellenwerk Österreichs.

Mit Eintragung der Kapitalerhöhung in das Handelsregister erhöhe sich das Grundkapital der Solon AG auf 12.203.196,00 Euro, eingeteilt in ebenso viele Aktien, so das Berliner Unternehmen weiter. Die Solon AG beabsichtige, ihre erhöhte Beteiligung an der Blue Chip Energy GmbH zu einem späteren Zeitpunkt in die SOL Holding AG einzubringen. Die SOL Holding AG ist ein Joint Venture zu strategischen Investitionen in Unternehmen der solaren Wertschöpfungskette, an dem die Solon AG mit 48 Prozent beteiligt ist, heißt es weiter. Die übrigen Anteile an der SOL Holding AG halte die Ecoventures B.V., Utrecht. Die Ecoventures B.V. werde ihrerseits einen 60 Prozent-Anteil an dem französischen Siliziumhersteller Silicium de Provence in die SOL Holding AG einbringen.

Die Blue Chip Energy GmbH baut derzeit mit einem Investitionsvolumen von mehr als 50 Millionen Euro im Burgenland das erste Fotovoltaikzellenwerk Österreichs. Ab Mai 2008 sollen dort hocheffiziente Solarzellen auf Siliziumbasis mit einer Jahreskapazität von zunächst 20 Megawatt für die Fotovoltaikindustrie hergestellt werden. Bereits 2006 ist die Berliner Solon AG für Solartechnik als strategischer Partner bei der der Blue Chip Energy GmbH eingestiegen.

Quelle: SOLON AG für Solartechnik
                                                                 News_V2