Artikel vom 15.11.2007, Druckdatum 20.10.2020

EPURON: Weitere Megawatt-Anlagen in Südspanien

In Südspanien hat die Hamburger EPURON GmbH eine weitere Solaranlage mit einer Leistung von 2 MW eingeweiht. Die Anlage ist bereits das zweite Projekt, das zusammen mit dem spanischen Projektentwicklungsunternehmen für regenerative Energien, Panergia, fertig gestellt wurde. EPURON hatte Panergia im September übernommen und dadurch die Position im spanischen Fotovoltaik Markt nachhaltig stärken können, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Bis Jahresende plant EPURON insgesamt rund 25 Megawatt in Spanien zu installieren, weitere 30 Megawatt sind zum Baustart vorbereitet.

Die Fotovoltaik Anlage in Südspanien, 5 Kilometer von Aledo bei Murcia entfernt, wurde auf einer Fläche von rund 14 Hektar von der Schwestergesellschaft SunTechnics errichtet. Es wurden 11.400 Conergy Module C180 auf 260 SolarOptimus Trackern eingesetzt, mit denen jährlich eine Leistung von insgesamt 4.100.000 kWh erzeugt wird. Mit dieser Strommenge kann der Energiebedarf von rund 1.200 Vier-Familien-Haushalten gedeckt und gleichzeitig etwa 4.000 Tonnen klimaschädliches CO2 eingespart werden, meldet Epuron.

Epuron setzt in dieser Großanlage erstmals das Nachführsystem des Typs SolarOptimus ein. Dieses Trackersystem wurde von Conergy entwickelt und hergestellt. Es handelt sich dabei um ein Montagesystem mit zwei Motoren, die der Bewegung der Sonne folgen. Die Motoren führen das Solarmodul von Osten nach Westen und vertikal dem Stand der Sonne nach, so dass das Sonnenlicht von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang optimal genutzt werden kann.

Quelle: EPURON GmbH
                                                                 News_V2