Artikel vom 23.01.2008, Druckdatum 29.02.2020

Centrosolar Glas gründet Tochtergesellschaft in Korea

Die Tochtergesellschaft der Paderborner CENTROSOLAR Group AG, die Centrosolar Glas GmbH & Co. KG (Fürth), hat eine auf den koreanischen Markt spezialisierte Vertriebs- und Entwicklungsgesellschaft mit Sitz in Seoul gegründet. Damit soll die gestiegene Nachfrage nach dem von Centrosolar Glas entwickelten und patentierten Nanoschicht-System bedient werden, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Die nanobeschichteten Antireflexgläser sind vor allem für Fotovoltaik Module und solarthermische Kollektoren gefragt.

Centrosolar Glas ist eigenen Angaben zufolge unter den Top drei der Solarglashersteller weltweit und hat bei nanobeschichteten Antireflexgläsern eine Alleinstellung. Da mit diesen Spezialgläsern die Leistung fotovoltaischer Module und Solarkollektoren deutlich gesteigert werden kann, bieten mittlerweile eine Reihe namhafter Solarmodulproduzenten ihre Systeme mit Glasabdeckungen aus Fürth an.

Für Centrosolar Glas habe diese Marktdurchdringung in den letzten beiden Jahren Umsatzsteigerungen von rund 40 Prozent pro Jahr mit überproportionalen Ergebnissteigerungen beschert, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Jetzt soll auch der asiatische Solarglasmarkt erschlossen werden.

Zusätzlich soll die Tochtergesellschaft den asiatischen Display-Markt ausloten und die Sol-Gel-Nanobeschichtungs-Technologie für verschiedene Komponenten im Display-Bereich untersuchen. Langfristig ist neben dem bisherigen Standort in Deutschland/Fürth ein zweiter Produktionsstandort für die Veredelung von Spezialgläsern in Korea geplant, so die Centrosolar Group AG.

Quelle: CENTROSOLAR Group AG
                                                                 News_V2