Artikel vom 25.01.2008, Druckdatum 04.12.2020

SolarWorld AG liefert Solaranlage ins griechische Gebirge

Die SolarWorld AG rüstet eine abgelegene Berghütte auf dem Olymp, dem größten griechischen Gebirge, mit einer Fotovoltaik Anlage aus, die für die Stromversorgung der Station sorgen wird. Damit demonstriere das Unternehmen einmal mehr die Fähigkeit moderner Solarstromtechnologie, fernab von zentralen Stromnetzen eine sichere, klimafreundliche und bezahlbare Energieversorgung zu gewährleisten, heißt es in einer Pressemitteilung der SolarWorld AG.

„Fotovoltaik ist prädestiniert für die dezentrale Stromversorgung“, so Dipl.-Ing. Frank Henn, Vorstand Vertrieb der SolarWorld AG. „Das gilt nicht nur für abgelegene Regionen in modernen Industriestaaten. Insbesondere in Schwellen- und Entwicklungsländern, in denen keine zentralen Stromnetze existieren, ist diese Off-Grid-Technologie oftmals die ökonomisch wie ökologisch einzig sinnvolle Lösung zur Energieversorgung“, so Henn weiter. 

Die mit Solarstrom ausgestattete Hütte in den Bergen des Olymps befindet sich in 2.700 Metern Höhe und ist nur über Bergpfade zu erreichen. Die 25 SolarWorld Module mit einer Spitzenleistung von zusammen 5,2 Kilowatt wurden neben der Batterie, der Gestelltechnik und dem übrigen Equipment mit Eseln zu der Station transportiert. Das Projekt wurde vor Ort vom griechischen Distributionspartner Biosar Energy SA begleitet. Die Installation übernahm die AIAS Engineering Ltd.

Die SolarWorld AG dringt nicht nur bei der Installation von Solaranlagen in Hochlagen vor. Auch in der Gunst der Anleger und Kapitalmarktbeobachter erklimmt sie Gipfelregionen, heißt es in der Pressemitteilung weiter. So haben die Leserinnen und Leser des Wirtschaftsmagazins „Börse Online“ in einer Befragung die Investor Relations-Abteilung der SolarWorld AG zur besten aller Unternehmen des TecDAX gewählt. 

Im Mittelpunkt der Bewertung standen nach Angaben der SolarWorld die Glaubwürdigkeit und die Verständlichkeit der Unternehmenskommunikation. „Wir freuen uns, dass unser konsequenter Weg einer qualitativ hochwertigen und transparenten Kapitalmarktkommunikation verbunden mit einem hohen Servicegedanken so positiv gewürdigt wird“, sagt dazu Dipl.-Kfm. tech. Philipp Koecke, Vorstand Finanzen der SolarWorld AG.

Quelle: SolarWorld AG
                                                                 News_V2