Artikel vom 15.03.2006, Druckdatum 28.01.2023

Boom, Boom, Boom

dpa - Der Berliner Solarmodulhersteller Solon hat 2005 einen deutlichen Ergebnisschub verzeichnet. Der Umsatz verdoppelte sich nach vorläufigen Zahlen im Vergleich zum Vorjahr auf 201 Millionen Euro, wie die Gesellschaft am Mittwoch in Berlin mitteilte. Der Überschuss erhöhte sich von 2,4 Millionen auf 7,8 Millionen Euro. Die Gewinnsteigerung erklärte eine Sprecherin mit dem Ausbau der Produktion. Solon ist vom kommenden Montag an im Aktienindex TecDAX notiert. Dort sind bereits Solarworld, ErSol, Q- Cells und Conergy gelistet.

Das Unternehmen profitiert wie seine Wettbewerber von der anhaltend hohen Nachfrage nach Solarmodulen. Experten rechnen für dieses Jahr mit einem weltweiten Anstieg von bis zu 30 Prozent. Solon schaffte 2004 dank des Booms den Sprung in die schwarzen Zahlen. Die Gewinnmarge liegt allerdings noch unter dem allgemeinen Marktniveau. Dies werde sich erst mittelfristig ändern, sagte die Sprecherin. Die endgültigen Zahlen will Solon am 26. April vorlegen. 

Die Berliner rechnen für das laufende Jahr mit einem Umsatz von deutlich über 300 Millionen Euro und einem überproportionalen Gewinnzuwachs. Der Auftragsbestand reiche bis ins kommende Jahr, sagte die Sprecherin. 

Quelle: dpa, verivox
                                                                 News_V2