Artikel vom 07.03.2008, Druckdatum 01.12.2020

Broschüre: Fotovoltaik in der Gebäudegestaltung

In Gebäudefassaden integrierte Fotovoltaik Elemente haben sich zu einer attraktiven Alternative zu herkömmlichen Außenverkleidungen entwickelt. Die innovative Gebäudehülle übernimmt nicht nur den Witterungsschutz, die Beleuchtung und Klimatisierung, sondern sie produziert auch solaren Strom der vergütet wird. Die aktualisierte kostenlose Broschüre „Photovoltaik in der Gebäudegestaltung“ der EnergieAgentur.NRW vermittelt alle nötigen Informationen für die Integration von Fotovoltaik Elementen; von der Idee über die Umsetzung bis zu den Kosten.

Zahlreiche Beispiele verdeutlichen Bauherren und -frauen, Architekt/innen und Planer/innen, wie sich die Fotovoltaik gestalterisch ansprechend und möglichst effizient in der Gebäudehülle integrieren lässt. Auf 32 Seiten werden die Einflüsse des Gestaltungskonzeptes auf den Energieertrag ebenso dargelegt wie die Möglichkeiten der Anbindung an das elektrische Versorgungsnetz. Zudem macht die Broschüre einfache, überschlägige Ertragsabschätzungen möglich.

Entstanden ist die Broschüre nach Angaben der EnergieAgentur.NRW im Rahmen des Projektes „Systemanalyse von Fotovoltaik Fassadenanlagen“, das von der Kölner TÜV Immissionsschutz und Energiesysteme GmbH in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen durchgeführt wurde. Gefördert wurde das Projekt vom nordrhein-westfälischen Innovationsministerium.

Die Broschüre „Photovoltaik in der Gebäudegestaltung“ kann kostenlos unter der Faxnummer (02 09) 1 67 - 28 22 bei der EnergieAgentur.NRW angefordert werden. Sie ist auch komplett als Datei im Internet unter www.energieagentur.nrw.de/pv-gebaeude zum Download bereit.

Quelle: EnergieAgentur.NRW
                                                                 News_V2