Artikel vom 15.04.2008, Druckdatum 30.11.2020

SOLON AG verkauft Fotovoltaik-Kraftwerke in Spanien für 87 Millionen Euro

Die Berliner SOLON AG, einer der größten europäischen Hersteller von Solarmodulen und Fotovoltaik Systemen, hat mehrere Großkraftwerke in Spanien veräußert. Damit baue man die starke Position im spanischen Markt weiter aus, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Der Verkauf mit einem Gesamtvolumen von rund 87 Millionen Euro erfolgte an den Finanzinvestor Meinl International Power Ltd. und umfasst Kraftwerke an insgesamt vier Standorten auf dem spanischen Festland sowie auf den Balearen.

Die Solarkraftwerke wurden von der SOLON Solar Investments GmbH, Freiburg, entwickelt und realisiert. Das Freiburger SOLON-Tochterunternehmen ist auf die Projektierung von solaren Großkraftwerken für Finanzinvestoren spezialisiert.

Nach Angaben der Solon ist der Kauf bereits die siebte Investition, die Meinl International Power Ltd. seit dem Börsengang im Sommer 2007 in den Bereichen der konventionellen und erneuerbaren Energie gesichert habe. Der jetzige Verkauf umfasst Kraftwerke an insgesamt vier Standorten auf dem spanischen Festland sowie auf den Balearen. Die Jahresproduktion der Kraftwerke ermöglicht die Versorgung von 5.000 Haushalten mit Strom aus erneuerbaren Quellen.

Neben der Planung und Realisierung der Fotovoltaik Kraftwerke strukturierten die Freiburger Projektspezialisten auch die Finanzierung des Vorhabens über die LRP Landesbank Rheinland Pfalz, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Hierzu habe die LRP mit der Meinl International Power Ltd. sowie einer Projektgesellschaft ein Finanzierungspaket abgeschlossen. Die LRP ist laut Solon AG alleiniger Arrangeur der Finanzierung. Sie stellt die bisher größte Projektfinanzierung der LRP in Spanien dar. 

Quelle: SOLON AG
                                                                 News_V2