Artikel vom 30.05.2008, Druckdatum 19.04.2021

Sunways AG stellt Weichen für weitere Expansion

Die Sunways AG (Konstanz) will weitere Schritte für die im Jahr 2008 beabsichtigte Expansion gehen: Jetzt wurde die Finanzierung für den Ausbau der Produktionskapazitäten in Arnstadt abgeschlossen. Die Erweiterung trage den für die zweite Jahreshälfte erwarteten ersten Wafer-Lieferungen aus dem Kooperationsvertrag mit LDK Solar Rechnung, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung. 2008 will sich die Sunways AG innerhalb der wachsenden Fotovoltaik Märkte weiterhin profitabel entwickeln - in Deutschland geht sie von einem Marktwachstum im zweistelligen Prozentbereich aus.

Der zehnjährige Vertrag mit dem chinesischen Hersteller LDK Solar werde zu einer nachhaltigen Verbesserung der Materialkostensituation bei Sunways führen, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Zusätzliche Optionen zur langfristigen Rohstoffversorgung verfolge das Unternehmen weiterhin konsequent.

Im Rahmen der am 29. Mai 2008 in Konstanz stattgefundenen Hauptversammlung hat die Sunways AG ihren Aktionärinnen und Aktionären mitgeteilt, dass die Finanzierung des angekündigten Ausbaus der Produktionskapazitäten der Sunways Production GmbH in Arnstadt von 30 auf 100 Megawatt gesichert ist. Das Investitionsvolumen für die Erweiterung der Anlage von einer auf drei Produktionslinien sowie für Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen im Verwaltungsbereich beläuft sich auf 22,7 Millionen Euro.

Die Finanzierung ist als Kombination von Anlagenmietkauf, Darlehensfinanzierung und Investitionsförderung strukturiert; der Förderanteil beträgt zirka 30 Prozent, so die Sunways AG weiter. Die Produktionsanlage soll in der zweiten Jahreshälfte 2008 sukzessive in Betrieb genommen werden. Bis Ende 2008 soll sie ihre Nominalkapazität erreichen.

„Der Abschluss des Zehnjahresvertrages mit LDK Solar über Wafer-Lieferungen für eine Produktionsleistung von insgesamt 1.000 Megawatt war die Basis für die Kapazitätserweiterung in Arnstadt", berichtete Roland Burkhard, Vorstandsvorsitzender der Sunways. Ab 2009 wird Sunways von LDK Solar Silizium Wafer für eine Produktionsleistung von jährlich rund 100 Megawatt erhalten, erste Mengen wurden bereits für 2008 vereinbart.

Die Umsetzung des Kooperationsvertrages mit LDK Solar werde entscheidend zur Ertragsverbesserung der Sunways AG beitragen, zeigt sich das Unternehmen überzeugt. „Wir erwarten bereits 2008 erste positive Effekte, ab 2009 wird die optimierte Rohstoffversorgung voll ertragswirksam werden“ so Sunways Finanzvorstand, Michael Wilhelm.

Dank hoher nationaler und internationaler Nachfrage nach Sunways Systemkomponenten seien die Umsätze in den vergangenen Berichtsperioden deutlich angestiegen, heißt es in der Pressemitteilung weiter: Verglichen mit dem Vorjahr habe das Unternehmen 2007 ein Umsatzplus von 40 Prozent auf 213,5 Millionen Euro erzielt; das EBIT vervierfachte sich und lag bei 4 Millionen Euro. Im ersten Quartal 2008 stiegen die Umsätze um 82 Prozent auf 50,8 Millionen Euro. Aufgrund hoher Rohstoffkosten sei das EBIT jedoch erwartungsgemäß hinter dem Wert des Vorjahres zurückgeblieben und halbierte sich auf 0,5 Millionen Euro.

Besonders erfolgreich im Markt seien die Sunways Inverter, so das Unternehmen weiter. Der erst im April 2008 eingeführte Wechselrichter Solar Inverter PT 30k stoße auf hohe Nachfrage. „Das hohe Interesse und der schnelle Erfolg unseres transformatorlosen Inverters für Großanlagen bestärkt uns in der Überzeugung, dass wir erneut ein Produkt entwickelt haben, dass die Anforderungen unserer Kunden voll erfüllt“, kommentierte Roland Burkhardt.

Für das laufende Jahr geht die Sunways AG in Deutschland von einem Marktwachstum im zweistelligen Prozentbereich aus; in Europa gehören weiterhin Spanien und Italien mit dreistelligen Wachstumserwartungen zu den viel versprechenden Absatzregionen. In diesen beiden Märkten ist die Sunways AG bereits mit Vertriebsstandorten vertreten. Weiterhin plane das Unternehmen zusätzliche strategische Optionen zur Rohstoffversorgung und Kostenoptimierung zu realisieren, die Vertriebs- und Marketingstrukturen zu optimieren und die internationale Expansion zu forcieren, heißt es in der Pressemitteilung abschließend.

Quelle: Sunways AG
                                                                 News_V2