Artikel vom 24.06.2008, Druckdatum 22.06.2024

Centrosolar Glas hat Bayerischen Innovationspreis 2008 erhalten

Die Centrosolar Glas GmbH & Co. KG (Fürth) ist Preisträger des Bayerischen Innovationspreises 2008 und wird damit für ihr patentiertes Antireflex-Beschichtungsverfahren für Solarglas geehrt. Die veredelten Spezialgläser reflektieren weniger Licht und haben dadurch einen höheren Transmissionsgrad als herkömmliche Gläser. Der Ertrag von Fotovoltaik Modulen, bei denen das Spezialglas eingesetzt wird, könne dadurch um bis zu 6 Prozent gesteigert werden, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Prämiert wurde die Entwicklung eines Beschichtungsverfahrens, das Gläser mit einer Antireflexionsschicht im Nano-Bereich versieht. Die so veredelten Spezialgläser, genannt Centrosol HiT, reflektieren weniger Licht und haben dadurch einen höheren Transmissionsgrad als herkömmliche Gläser. Zusätzlich wird die Lichtdurchlässigkeit auch bei schräg einfallendem und diffusem Licht gesteigert. Der Ertrag von Fotovoltaik Modulen, bei denen das Spezialglas eingesetzt wird, wird dadurch nach Angaben der Centrosolar Glas GmbH & Co. KG um bis zu 6 Prozent gesteigert, bei solarthermischen Anlagen sogar bis zu 10 Prozent.

Der Bayerische Innovationspreis wird seit 1996 im 2-Jahres Turnus vergeben und ist mit insgesamt 100.000 Euro dotiert. Ausgezeichnet werden Unternehmen, Teams, Einzelpersonen, Unternehmensgründer und Wissenschaftler für herausragende und praxisorientierte innovative Leistungen, die sich zudem für den Erhalt und Schaffung von Arbeitsplätzen in Bayern auswirken. Der Preis wurde dem Unternehmen im feierlichen Rahmen in der Bayerischen Staatskanzlei München vom Bayerischen Ministerpräsidenten Günther Beckstein überreicht.

Die Centrosolar Glas beschäftigt zur Zeit rund 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Hauptsitz in Fürth. Das Verfahren wurde vor Ort von dem Leiter der Entwicklung, Dr. Thomas Hofmann, in Zusammenarbeit mit den Fraunhofer Instituten ISC, Würzburg und ISE, Freiburg, sowie der Merck KGaA, Darmstadt entwickelt. Centrosolar Glas ist eigenen Angaben zufolge mit dem jetzt ausgezeichneten Verfahren zum Weltmarktführer auf diesem Gebiet geworden und produziert inzwischen in Fürth bereits rund 1,5 Millionen Quadratmeter Antireflex-Glas pro Jahr. In 2008 sollen diese Fertigungskapazitäten aufgrund der hohen Nachfrage nochmals ausgeweitet werden.

Quelle: Centrosolar Glas GmbH & Co. KG
                                                                 News_V2