Artikel vom 31.03.2006, Druckdatum 23.09.2023

Conergy plant Wachstum zu einem weltweit führenden regenerativen Systemanbieter

Die Hamburger Conergy AG hat heute den Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2005 veröffentlicht und ihre Wachstumsstrategie vorgestellt. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet der Vorstand eine Umsatzsteigerung von mindestens 50% auf mehr als 800 Mio. Euro (2005: 530,2 Mio. Euro). Damit baut Conergy ihre weltweiten Marktanteile in den etwa um 25% wachsenden Märkten für regenerative Energiesysteme weiter deutlich aus. Einen wesentlichen Anteil daran werden Fotovoltaik Solarthermie Wind- und Bioenergie haben. Auf diese Megatrends ...

... hat sich Conergy frühzeitig mit ihrem Produktangebot ausgerichtet und die Kapazitäten am Fertigungsstandort Rangsdorf bei Berlin verfünffacht.

Conergy entwickelt und produziert neben solaren Flachkollektoren für Wärme oder Kühlung aus Sonnenlicht, Wechselrichtern für die Umwandlung solaren Gleichstroms in netzkonformen Wechselstrom, patentierte Gestelltechnik für regenerative Energiesysteme längst auch Kleinwindkraftanlagen, die sich speziell zur autarken Energieversorgung in Kombination mit Solarsystemen weltweit im Einsatz bewähren.

Bis 2015 rechnet Conergy mit einer Vervielfachung des Marktvolumens von aktuell etwa 40 auf mehr als 300 Milliarden US-Dollar. Allein im letzten Jahr hat Conergy weltweit acht neue Vertriebsniederlassungen gegründet. Von Kalifornien, Mexiko über Portugal, Italien bis nach Indien und Australien. „Unsere Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, um im laufenden Jahr das Tempo an Neugründungen und Akquisitionen in den weltweit lukrativsten regenerativen Geschäftsfeldern zu beschleunigen“, so Hans-Martin Rüter, Vorstandsvorsitzender und Gründer der Hamburger Conergy AG.

Regenerativen Systemtechnologien werden künftig zur Deckung des weltweiten Energiebedarfs immer vielseitiger eingesetzt und an den regionalen vorhandenen natürlichen Quellen ausgerichtet. Solarthermische Großanlagen, Wind- oder auch Bioenergie-Großprojekte werden laut Einschätzung der Conergy ab 2010 etwa 40% des regenerativen Weltmarkts ausmachen. Der Anteil dezentraler Systeme zur autarken Energieversorgung wird auf etwa 25% wachsen. Weitere 35% werden im netzgekoppelten Betrieb zur Stromversorgung genutzt werden.

Für 2006 plant Conergy, den Umsatzanteil mit Solarthermie , Wind- und Bioenergie weiter kräftig auf 20% auszubauen. Um auch in dem von einem Nachfrageüberhang geprägten Kerngeschäft Fotovoltaik weiter schneller als der um etwa 25% zulegende Weltmarkt zu wachsen, hat sich Conergy auch hochreines Solarsilizium von Lieferanten aus verschiedenen Ländern gesichert. Dieses stellt sie ihren Modulzulieferern aktuell zur besseren Auslastung ihrer Produktionskapazitäten zur Verfügung.

Quelle: Conergy AG, ppenergie

                                                                 News_V2