Artikel vom 15.01.2009, Druckdatum 08.12.2019

SYSTAIC erhält Innovationspreis für neues Energiedachsystem

Das Düsseldorfer Solartechnologie-Unternehmen SYSTAIC meldet eine hervorragende Resonanz auf ihr neues Energiedachsystem. Die erstmalig vorgestellte Verbindung von Fotovoltaik Wärmedeckung durch gezielte Zuführung der Energieeinheiten-Abwärme und solarer Mobilität stößt auf der BAU 2009, Europas bedeutendster Fachmesse für Architektur, Materialien und Systeme, auf großes Interesse – und wurde auch gleich mit einem weiteren Architekturpreis ausgezeichnet.

Prämiert wurde SYSTAIC mit dem von der Gesellschaft für Know-how-Transfer und der Zeitschrift AIT auf der BAU (12. – 17. Januar 2009 in München) vergebenen „Innovationspreis Architektur und Bauwesen“. Es ist bereits das zweite Mal, dass dieser Preis SYSTAIC zugesprochen wurde.

Michael Pack, Vorsitzender des Vorstands der systaic AG, nahm die Urkunde entgegen und bedankte sich bei der Jury: „Es ist alles andere als selbstverständlich, dass ein Unternehmen der Fotovoltaik Branche zum wiederholten Mal mit einem Architekturpreis prämiert wird. Wir nehmen diese Auszeichnung dankbar als Bestätigung dafür an, dass unser hochästhetisches Energiedach in Design und Effizienz praktisch konkurrenzlos ist.“

Auf einer Pressekonferenz stellte Michael Pack die Details zum erweiterten SYSTAIC Energiedach vor und betonte: „Sie können mit unserem Energiesystem schon heute den gesamten Jahresbedarf an Strom und Wärme decken. Dass wir zudem unsere hohe Kompetenz im fotovoltaischen Automobilbereich integrieren, ist die folgerichtige Strategie für den aufstrebenden Markt der Elektro-Fahrzeuge.

Quelle: systaic AG

                                                                 News_V2