Artikel vom 13.01.2010, Druckdatum 14.08.2020

Solar Millennium: Nächste Kollektor-Generation im Demonstrationsbetrieb

Die Solar Millennium Gruppe (Erlangen) hat ihre nächste Kollektorgeneration, den HelioTrough, in einem kommerziellen Parabolrinnen-Kraftwerk in Kalifornien in Betrieb genommen. Die Demonstrationsanlage besteht aus zwei Kollektorreihen mit einer Gesamtlänge von 800 Metern und wurde von September bis November 2009 aufgebaut. Sowohl Spiegel als auch Absorberrohre sind bei den neuen Kollektoren größer als bisher üblich, zahlreiche Komponenten sind nur einmal pro Kollektor nötig. Dadurch kommt es zu Materialeinsparungen. Um die gleiche Leistung zu erreichen, reicht also eine kleinere Fläche des Solarfeldes aus – was weitere Kostenreduktion bedeutet.

In Kalifornien wird die Leistungsfähigkeit des neuen Kollektors im kommerziellen Betrieb gemessen und der Einsatz unter realen Bedingungen demonstriert, bevor der Kollektor in neuen Kraftwerksprojekten zum Einsatz kommen wird. Der neue Kollektor ist in dasselbe Kraftwerk integriert wie der ebenfalls von Flagsol entwickelte Vorgängerkollektor Skal-ET, der in den spanischen Andasol-Kraftwerken und im ägyptischen Kraftwerk bei Kuraymat zum Einsatz kommt. Dadurch werden auch vergleichende Tests zwischen den verschiedenen Kollektorgenerationen ermöglicht, heißt es in einer Pressemitteilung der Solar Millennium AG.

Der hoch effiziente und kostenoptimierte Kollektor HelioTrough wurde von der Solar Millennium-Technologietochter Flagsol in Köln zusammen mit Partnern entwickelt. Vor dem Einbau in das bestehende Kraftwerk fanden erste Tests des neuen Kollektors in einer Halle im Ruhrgebiet statt, um das neue Montagekonzept zu testen und die geometrische Präzision zu verifizieren. Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt wurde in den ersten Phasen vom deutschen Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert. Das Demonstrationsprojekt in Kalifornien wird vom US-Department of Energy gefördert.

Dr. Henner Gladen, Technologie-Vorstand der Solar Millennium AG, ist vom Erfolg des neuen Kollektors überzeugt: „Endgültige Aussagen über die Leistungsfähigkeit der Kollektoren sind zwar erst nach den Performance-Messungen über mehrere Monate möglich, doch erste Zwischenergebnisse belegen bereits, dass wir mit der Entwicklung des HelioTrough einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht haben. Mit dem HelioTrough verfügen wir über den effizientesten Kollektor am Markt und bauen unsere Position als Technologieführer weiter aus. Das Ziel, solarthermische Kraftwerke wettbewerbsfähig zu fossil-thermischen Kraftwerken zu machen, rückt erneut ein gutes Stück näher."

Ziel bei der Entwicklung des neuen Kollektors war es Unternehmensangaben zufolge, das Design so weit wie möglich zu vereinfachen und die Präzision gleichzeitig zu erhöhen. Der HelioTrough-Kollektor ist demnach in einer komplett neuen Geometrie konstruiert und durch das vereinfachte Design größer, kostengünstiger im Aufbau und effizienter als bisherige Kollektordesigns. Sowohl die Spiegel als auch die Absorberrohre sind bei den neu entwickelten Kollektoren größer als bisher üblich. Viele Komponenten wie z.B. der Nachführungs-Antrieb zum Sonnenstand sind nur einmal pro Kollektor nötig. Durch die größeren Kollektoreinheiten kommt es zu Materialeinsparungen. Um die gleiche Leistung zu erreichen, reicht also eine kleinere Fläche des Solarfeldes aus, was zu weiteren Einsparungen führt.

Quelle: Solar Millennium AG
                                                                 News_V2