Artikel vom 17.03.2010, Druckdatum 13.04.2024

Pasan liefert Photovoltaik-Tester an Mitsubishi Chemical Corporation

Pasan SA, führender Schweizer Hersteller von Testgeräten für die Photovoltaik hat an die japanische Firma Mitsubishi Chemical Corporation (MCC) einen Sonnensimulator verkauft, mit dem große Photovoltaik Module getestet werden können. Nachdem Pasan 2009 bereits TÜV Rheinland in Japan als Kunden gewinnen konnte, stelle dies einen weiteren beachtlichen Erfolg für das Unternehmen dar, heißt es in einer Pressemitteilung.

Mitsubishi Chemical Corporation ist der erste Pasan-Kunde aus der japanischen Photovoltaik Industrie, der Auftrag unterstreiche Pasans Technologieführerschaft beim Equipment für das Testen und Messen in der Photovoltaik heißt es in der Pressemitteilung weiter. Pasan ist eine Tochter der Meyer Burger Technology AG. 

Mitsubishi Chemical Corporation ist eine der drei Kernfirmen der Mitsubishi Chemical Holdings Group (MCHC Group), Japans führende Unternehmensgruppe für innovative und wegweisende Produkte und Technologien in den verschiedensten Bereichen und Anwendungen wie Zubehör und Ersatzteile, Gesundheitswesen und Chemie mit einem Jahresumsatz von 2909 Milliarden japanische Yen im Finanzjahr 2008.
Die Entwicklung der zweiten Generation von Dünnfilm Photovoltaik Modulen ist einer von sieben zukünftigen Wachstumsbereichen, welche die Mitsubishi Chemical Corporation identifiziert hat. Grossflächige Dünnfilm-Module für die Gebäudeintegration, die auf amorphem Silizium basieren, werden der erste Schritt in diesem für das japanische Unternehmen neuen Geschäftsfeld sein. 

Mitsubishi Chemical Corporation habe sich aufgrund der Technologieführerschaft von Pasan und der herausragenden Leistung der Pasan-Tester sowie der lokalen Servicepräsenz vor Ort für Pasan als Lieferanten entschieden, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Pasan hat gemeinsam mit 3S Swiss Solar Systems und Somont in Asien ein lokales Servicecenter aufgebaut. 

Im Januar hat Pasan das Equipment für die Leistungsmessung an die Fabrik von Mitsubishi Chemical Corporation in Yokkaichi geliefert. Der ausgelieferte Sonnensimulator ermöglicht wie alle Pasan Tester Messungen von PV-Modulen mit höchster Genauigkeit, was durch eine hervorragende Lichtstabilität während des Blitzes und eine unübertroffene Übereinstimmung gegenüber dem Sonnenlicht erreicht wird. Darüber hinaus wurde der Tester so gebaut, dass flexible Module aus amorphem Silizium von einer Grösse bis zu 2 m x 4 m in einer industriellen Produktionslinie getestet werden können. 

Pasan ist eigenen Angaben zufolge stolz darauf, Mitsubishi Chemical Corporation in der Entwicklung des neuen Geschäftsfeldes in der Photovoltaik zu unterstützen. Der Abschluss stärke die Position von Pasan auf dem in Hinblick auf Leistung und Service hochanspruchsvollen japanischen Markt. Pasan konnte Anfang 2009 mit dem TÜV Rheinland in Yokohama bereits einen wichtigen Referenzkunden gewinnen. 

Pasan mit Sitz in Neuchâtel (Schweiz), ist technologisch führend bei Testsystemen für Solarzellen und -module. Die Kerntechnologie des Testens kommt sowohl in der Produktion von kristallinen als auch von Dünnschicht Solarmodulen zum Einsatz. Pasan Tester werden als Einzelequipment verkauft oder in automatisierte Produktionslinien integriert. Gemeinsam mit der 3S Swiss Solar Systems AG und der Somont GmbH bietet Pasan das Produktionsequipment und das technologische Know-how an, das Kunden für eine moderne, hochleistungsfähige Solarmodulproduktion brauchen. 

Seit der Fusion der Meyer Burger Technology AG und der 3S Industries AG im Januar 2010 gehören Pasan SA, 3S Swiss Solar Systems AG und die Somont GmbH zur neuformierten Schweizer Gruppe in der Solarindustrie. Gemeinsam decken die drei Unternehmen das gesamte Know-how für die Solarmodulproduktion ab und kombinieren die Kerntechnologien des Stringens, Laminierens und Testens unter dem neuen Dach der Meyer Burger Technology AG. 

Quelle: 3S Swiss Solar Systems AG
                                                                 News_V2