Artikel vom 07.06.2006, Druckdatum 13.11.2019

Conergy AG gibt nachbörslich Gratisaktien heraus

Ab Montag, den 12. Juni haben die Aktionäre der Conergy AG automatisch für jede Aktie zwei zusätzliche Aktien im Depot. Das gab die Conergy AG jetzt in einer Pressemitteilung bekannt. Dank des vorliegenden Eintrags im Handelsregister könne die auf der letzten Hauptversammlung am 29. Mai 2006 beschlossene Kapitalmaßnahme zum Aktiensplitt zügig umgesetzt werden, so das Unternehmen. Das Grundkapital der Gesellschaft erhöht sich damit von bislang 10 Millionen Euro auf 30 Millionen Euro. Insgesamt werden 20.000.000 Stück Gratisaktien ausgegeben.

Damit verdreifacht sich auch die Anzahl der Conergy Aktien mit der Folge einer rechnerischen Drittelung des Kurses – die Kapitalmaßnahme stellt sich somit als ein 1:2-Aktiensplitt dar. Dazu werden die Gratisaktien aus der Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln den Depots der Conergy Aktionäre automatisch mit Wert zum 9. Juni 2006 gutgeschrieben. Die neuen Aktien sind vom Beginn des Geschäftsjahrs 2006 an gewinnberechtigt.

Die Conergy AG entwickelt und produziert neben solaren Flachkollektoren für Wärme oder Kühlung aus Sonnenlicht, Wechselrichter für die Umwandlung solaren Gleichstroms in netzkonformen Wechselstrom und patentierte Gestelltechnik für regenerative Energiesysteme. Darüber hinaus bietet Conergy längst auch Kleinwindkraftanlagen, die sich speziell zur autarken Energieversorgung in Kombination mit Solarsystemen weltweit im Einsatz bewähren. 

Quelle: Conergy AG
                                                                 News_V2