Artikel vom 01.07.2010, Druckdatum 18.09.2020

Phoenix Solar AG baut Photovoltaik-Park mit 18 MW Spitzenleistung im Endausbau

Die Phoenix Solar AG (Sulzemoos) baute für die LUXCARA Asset Management GmbH (Hamburg) ein Photovoltaik Kraftwerk mit einer Spitzenleistung von 14,4 Megawatt (MWp), das in einer zweiten Bauphase auf 18 MWp erweitert werden soll. Die ersten 14,4 MWp wurden am 30. Juni 2010 ans Netz des Versorgers envia angeschlossen. Der Standort des Kraftwerks liegt in Senftenberg in Brandenburg auf einem ehemaligen Tagebaugelände.

Da der Bebauungsplan für das Projekt bereits vor dem Stichtag 25. März 2010 rechtskräftig wurde, kann der zweite Bauabschnitt bei ungeminderter Einspeisevergütung im zweiten Halbjahr 2010 durchgeführt werden, heißt es in einer Pressemitteilung dazu.

Die LUXCARA Asset Management GmbH ist ein auf Energie-Infrastruktur-Investments spezialisierter Asset Manager mit Sitz in Hamburg, der den Luxemburger Investmentfonds LUXCARA S.A., SICAV-FIS berät. Das Unternehmen steht für innovative Anlagelösungen im Bereich Erneuerbare Energien mit besonderem Schwerpunkt auf Photovoltaik

In der ersten Ausbaustufe wurden für 14,4 MWp rund 186.000 Dünnschichtmodule von First Solar eingesetzt. Die geplante Erweiterung auf 18 MWp soll im dritten Quartal 2010 erfolgen. In Summe werden dann rund 240.000 Solarmodule auf einer Fläche von ca. 63 Hektar installiert sein.

Quelle: Phoenix Solar AG
                                                                 News_V2