Artikel vom 03.08.2010, Druckdatum 29.10.2020

Conergy veröffentlicht vorläufige Zahlen für das zweite Quartal 2010

Die Conergy AG hat heute vorläufige Zahlen für das zweite Quartal 2010 veröffentlicht. Demnach konnte das Unternehmen den Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um rund 50 Prozent von 160,9 Millionen Euro auf 239,4 Millionen Euro steigern. Gleichzeitig verbesserte sich das EBITDA um 41,4 Millionen Euro auf 18,5 Millionen Euro. Im Vorjahresquartal stand hier noch ein Verlust von -22,9 Millionen Euro, so die Conergy AG. Für das Gesamtjahres-EBITDA hebt das Unternehmen die Prognose an.

Damit sei Conergy im dritten Quartal in Folge operativ profitabel. Das EBIT stieg Unternehmensangaben zufolge um 40 Millionen Euro auf 11,7 Millionen Euro. Mit 7,9 Millionen Euro konnte erstmals auch wieder ein positives Nachsteuerergebnis im fortzuführenden Geschäft erzielt werden.

Für das Gesamtjahr hebt Conergy aufgrund der positiven Entwicklung sowie auf Grundlage eines weiter wachsenden Gesamtmarktes seine Prognose für das EBITDA auf 30 Millionen Euro bis 40 Millionen Euro an. Bisher war das Unternehmen von einem positiven operativen Ergebnis nach EBITDA im niedrigen zweistelligen Millionenbereich ausgegangen. 

„Die positiven Zahlen zeigen, dass die Restrukturierung nun im dritten Quartal in Folge Früchte trägt. Wir konnten uns in allen Bereichen steigern und schreiben auch unter dem Strich wieder schwarze Zahlen. Die harte Arbeit der letzten Jahre hat sich bezahlt gemacht“, so der Vorstandsvorsitzende Dieter Ammer. 

Quelle: Conergy AG 

Alle Angaben ohne Gewähr

                                                                 News_V2