Artikel vom 21.09.2010, Druckdatum 20.01.2021

1,35 MWp Photovoltaik-Anlage auf dem Fritz Walter Stadion in Kaiserslautern

Lite-On Green Technologies, Inc. (LOGT) hat seine 1,35 MWp Photovoltaik Anlage auf dem Dach des Fritz Walter Fußball Stadions in Kaiserslautern eingeweiht. Die Gesamtleistung der Photovoltaik Anlage beträgt 1,35 MWp. Im Vergleich zur Stromerzeugung in einem üblichen Kohlekraftwerk spart dieses Photovoltaik Kraftwerk bis zu 408 Tonnen Kohle ein.

Die neue Photovoltaik Anlage auf dem Fritz Walter WM-Stadion kann jährlich 1,156 kWh Strom erzeugen und somit 856 Tonnen Kohlendioxid, 6,9 Tonnen Schwefeldioxid sowie 5,1 Tonnen Stickstoffoxide einsparen.

„Neben der Ehre, nach dem deutschen Fußballhelden Fritz Walter benannt worden und Austragungsort der Fußballweltmeisterschaft 2006 gewesen zu sein, hat Kaiserslautern heute eines der größten Solarenergie produzierenden Fußballstadien der Welt. Damit leistet der Sport in unserer Stadt einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz“,so Peter Kiefer, stellvertretender Bürgermeister von Kaiserslautern anlässlich der Einweihung. 

Lite-On Green Technologies (LOGT) ist ein international tätiges Photovoltaik Unternehmen aus Taiwan und Tochtergesellschaft der Lite-On Technology. Die Anlage ist Lite-Ons erstes eigenes Solarkraftwerk in Deutschland. Es sei damit ein großer Meilenstein für die Entwicklung von Lite- On auf dem weltweiten Solarmarkt, heißt es in einer Pressemitteilung. Lite-On ist darüber hinaus auch der Investor und Betreiber der Photovoltaik Anlage.

Quelle: Lite-On Green Technologies

                                                                 News_V2