Artikel vom 22.09.2010, Druckdatum 25.10.2020

Q-Cells erzielt Einigung mit chinesischer LDK Solar

Die Q-Cells SE (Bitterfeld-Wolfen) hat sich mit der chinesischen LDK Solar Co., Ltd auf eine vorzeitige Rückzahlung des im Jahr 2008 von Q-Cells an LDK Solar ausgereichten Darlehens (ursprünglich Anzahlung für Rohstofflieferungen) sowie eine Anpassung des bestehenden Liefervertrages für Solarwafer geeinigt. LDK Solar werde das von Q-Cells gewährte Darlehen, dessen Höhe sich derzeit auf 224,9 Millionen US-Dollar (zirka 170 Millionen Euro) beläuft, bis zum Ende des Jahres 2011 vollständig zurückzahlen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die vorzeitige Rückzahlung des Darlehens stärke die Liquiditätsposition von Q-Cells signifikant und sei ein wichtiger Schritt im Rahmen der langfristigen Finanzierung des Unternehmens, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Q-Cells hat demnach zwei Wandelanleihen ausstehend, wobei im Februar 2012 die Rückzahlung einer Wandelanleihe in Höhe von 492,5 Millionen Euro ansteht.

Bereits bis zum Ende des Jahres 2010 sind Zahlungen von LDK Solar in Höhe von 195,0 Millionen US-Dollar (zirka 150 Millionen Euro) an Q-Cells vereinbart, wobei eine erste Zahlung in Höhe von 56,2 Millionen US-Dollar (zirka 44 Millionen Euro) Unternehmensangaben zufolge bereits geleistet wurde. Bislang sah der Tilgungsplan eine stufenweise Rückzahlung bis zum Ende des Jahres 2015 vor. Im Gegenzug wird die bestehende Bankgarantie, mit der das Darlehen gegenüber Q-Cells abgesichert ist, schrittweise reduziert und durch andere Sicherheiten ersetzt.

Gleichzeitig einigten sich die beiden Partner auf eine Anpassung der Preise für den bestehenden Liefervertrag für Solarwafer. Zudem gelten weiterhin für die gesamte Vertragslaufzeit bis zum Jahr 2018 flexible Preise, die sich am Marktpreis orientieren und quartalsweise festgelegt werden. 

Quelle: Q-Cells SE
                                                                 News_V2