Artikel vom 13.10.2010, Druckdatum 20.09.2020

Ökostrom-Anteil wächst - Verbraucher mit Ökostrom zufrieden

Der Anteil des Ökostroms in Deutschland ist weiter auf jetzt 19 Prozent gestiegen. Die „Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen“ hat diese Zahl errechnet. Damit nähert sich der Anteil der Erneuerbaren Energien dem Anteil des Atomstroms an. Atomkraftwerke produzieren noch etwa 23 Prozent. In zwei bis drei Jahren könnten die Erneuerbaren Energien in Deutschland dann mehr Strom erzeugen als die Atomwirtschaft. Besonders der Photovoltaik Strom wuchs in den ersten sechs Monaten 2010 stark um über 64 Prozent an.

Damit deckte der Solarstrom 2,1 Prozent des Stromverbrauchs ab – in Bayern sind es bereits knapp 5 Prozent. Im selben Zeitraum betrug der Stromanteil durch Wasserkraft 3,7 Prozent, die Windkraft 7,1 Prozent und die Biomasse 6,3 Prozent. Im ersten Halbjahr hat Deutschland deutlich mehr Strom exportiert (30,9 Milliarden KWh) als importiert (19,5 Milliarden KWh) - es gibt demnach einen Stromüberhang in Deutschland.

Das Verbraucherportal verivox hat eine Umfrage zum Thema Ökostrom und Ökogas durchgeführt. Das Ergebnis: Verbraucherinnen und Verbraucher, die sich bisher für einen solchen Ökostrom Tarif entschieden haben, sind mit ihrer Entscheidung zufrieden. An der Umfrage haben sich insgesamt 2.246 Verbraucherinnen und Verbraucher beteiligt. Von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gaben 33 Prozent (729) an, bereits einen Ökostromtarif zu beziehen. 90 Prozent der Befragten würden wieder einen Ökotarif zu wählen. Neben dem Wunsch, etwas für die Umwelt zu tun (96 Prozent), möchten die Verbraucherinnen und Verbraucher durch ihre Entscheidung für einen Ökotarif dazu beitragen, den Wettbewerb auf dem Energiemarkt anzukurbeln (93 Prozent). 95 Prozent der Befragten waren mit dem Anbieterwechsel zufrieden.

Von den Verbraucherinnen und Verbrauchern, die sich nicht für einen Ökotarif entschieden haben, befürchten 76 Prozent höhere Preise. Diese Sorge ist jedoch laut Marktuntersuchungen unbegründet, denn viele Ökotarife sind günstiger als die örtlichen Grundversorgungstarife. So bezahlt ein Musterhaushalt mit einem jährlichen Stromverbrauch von 4.000 kWh in der Grundversorgung derzeit durchschnittlich 971 Euro. Die Kosten für Ökostromtarife mit Gütesiegeln liegen beim gleichen Verbrauch bei durchschnittlich 950 Euro. 

Quelle: SolarLokal, verivox
                                                                 News_V2