Artikel vom 27.10.2010, Druckdatum 22.10.2020

Gehrlicher Solar AG und Greenforce Enviro Pvt. Ltd. gründen Joint Venture in Indien

Die Gehrlicher Solar AG (Dornach b. München) gründet ihren ersten Standort auf dem asiatischen Kontinent. Über ein Joint Venture mit dem indischen Umwelttechnologie-Anbieter Greenforce Enviro Pvt. Ltd. ist das Photovoltaik Unternehmen ab sofort im indischen Wirtschaftszentrum Mumbai präsent. Am 25. Oktober wurde der Vertrag zur Gründung der gemeinsamen Tochtergesellschaft Gehrlicher Solar (India) Pvt. Ltd. unterzeichnet.

Das Joint Venture ermögliche Investoren und Projektentwicklern, mit der Gehrlicher Solar AG als einem der weltweit führenden Photovoltaik Systemintegratoren zusammenzuarbeiten, heißt es in einer Pressemitteilung.

Als Chairman of the Board wird der indische Solarexperte Deepak Gadhia, der zugleich einer der Gesellschafter und Direktor von Greenforce ist, bestellt. Chief Executive Officer der Gehrlicher Solar (India) Pvt. Ltd. wird Brijesh Patel. Die Geschäftstätigkeit der neuen Gesellschaft erstreckt sich von der Projektentwicklung über die Planung und Komponentenbeistellung bis hin zum Bau von Freiflächen- und Aufdach-Solarkraftwerken.

Klaus Gehrlicher, Vorstandsvorsitzender der Gehrlicher Solar AG, freut sich sehr über die Kooperation: „Greenforce kombiniert langjährige Kompetenz in der solaren Energienutzung mit einer genauen Kenntnis des lokalen Marktes. Gemeinsam werden wir die sehr guten Geschäftspotenziale, die die Solarenergie in Indien bietet, nutzen. Mit Deepak Gadhia, der über 25 Jahre Erfahrung in der Solarbranche verfügt und weit über die Grenzen Indiens hinaus als Solarpionier anerkannt ist, konnten wir einen idealen Partner gewinnen, was uns mit Stolz erfüllt.“

Deepak Gadhia, designierter Chairman der Gehrlicher Solar (India) Pvt. Ltd., ergänzt: „Erst kürzlich hat die indische Regierung im Rahmen ihrer National Solar Mission beschlossen, bis 2020 die Kapazität von Solarkraftwerken auf 20.000 Megawatt zu erhöhen. Gehrlicher ist eines der wenigen Unternehmen weltweit, das über langjährige und fundierte Erfahrung in der Planung und Errichtung von Solargroßkraftwerken verfügt. Daher ist Gehrlicher für uns ein hervorragender Partner, um die Solarenergie in Indien deutlich auszubauen.“

Die Gründung des Joint Ventures ist für die Gehrlicher Solar AG ein weiterer, bedeutender Schritt ihrer nachhaltigen Internationalisierungsstrategie. Neben ihren beiden deutschen Standorten ist die Gehrlicher Gruppe in den folgenden Ländern vertreten: Italien, Spanien, Griechenland, Frankreich, Indien und New Jersey/USA. Weitere Niederlassungsgründungen in außereuropäischen Ländern sind für die kommenden Monate geplant.

Quelle: Gehrlicher Solar AG
                                                                 News_V2