Artikel vom 10.02.2011, Druckdatum 12.04.2021

COLEXON reduziert EBIT-Prognose

Die COLEXON Energy AG (Hamburg) rechnet für das Geschäftsjahr 2010 mit einem niedrigeren EBIT als bislang prognostiziert. Der Vorstand erwartet nun ein EBIT in Höhe von zirka 9 - 11 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2010. Die zuvor veröffentlichten Prognosen sind von einem Ergebnis zwischen 13 – 15 Millionen Euro ausgegangen.

Die Verschlechterung des tatsächlichen EBIT in 2010 gegenüber der veröffentlichten Prognose sei überwiegend auf Sondereffekte zurückzuführen (Abschreibung von Projektrechten in Ländern, in denen sich die rechtlichen Rahmenbedingungen unvorhersehbar deutlich verändert haben, Verschiebung der Abrechenbarkeit von Projekten von 2010 in das Jahr 2011), heißt es in der Ad-hoc-Mitteilung des Unternehmens zur Reduktion der EBIT-Prognose. 

Erst vor wenigen Tagen hat der Aufsichtsrat der COLEXON Energy AG den bisherigen operativen Geschäftsführer (COO) Volker Hars zum neuen Vorstandsvorsitzenden ernannt. Zugleich gab das Unternehmen das Ausscheiden von Thorsten Preugschas aus dem Vorstand bekannt. Diese Veränderung wurde vonseiten des Unternehmens ein „wichtiger Schritt auf dem Weg zur Weiterentwicklung des Unternehmens im internationalen Photovoltaik Markt und zur Umsetzung einer nachhaltigen Steigerung der Kosteneffizienz“ genannt.

Quelle: COLEXON Energy AG
                                                                 News_V2