Artikel vom 08.08.2006, Druckdatum 30.05.2024

Großauftrag für aleo solar

11.000 Module mit einer Gesamtleistung von zwei Megawatt wird der Solarmodulhersteller aleo solar AG (Oldenburg/Prenzlau) an die spanische Gamesa Solar S.A. liefern. Das meldet das Unternehmen jetzt in einer Pressemitteilung. Der neue Vertriebschef international der aleo solar AG, Christopher Dunne: „Dieser Auftrag ist ein Signal. Die Auftragsvolumina werden größer.“ Spanien gilt als der wichtigste europäische Auslandsmarkt des Solarmodulherstellers.

Die spanische Regierung fördert Erneuerbare Energien durch das königliche Dekret 436/2004 seit 2004. Durch die Kooperation mit Gamesa Solar S.A. und anderen Anbietern am spanischen Markt wolle man die Marke aleo auch in Spanien schnell bekannt machen, heißt es in der Pressemitteilung. Mit der Auslieferung der Module aus dem aktuellen Auftrag soll bereits noch im August gestartet werden. Im 1. Quartal 2007 soll die komplette Lieferung abgeschlossen sein.

Bereits Ende 2006/Anfang 2007 will aleo solar mit der eigenen Produktion von Solarmodulen in Spanien beginnen. In Barcelona sollen dann Module „made in spain“ hergestellt werden, so das Unternehmen. Mit einer Kapazität von zehn Megawatt pro Jahr soll dort eines der größten Solarmodulwerke Spaniens entstehen, heißt es weiter.

Die aleo solar AG mit Vertrieb in Oldenburg (Niedersachsen) und Produktion in Prenzlau (Brandenburg) wurde 2001 gegründet und stellt Solarmodule auf Basis von Siliziumzellen her. Das Prenzlauer Werk hat nach Unternehmensangaben eine Jahreskapazität von 90 Megawatt. An den beiden Standorten sind derzeit 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

Quelle: aleo solar AG
                                                                 News_V2