Artikel vom 29.09.2011, Druckdatum 18.11.2019

Photovoltaik-Parkplatzüberdachung mit über 2.500 CIS-Dünnschichtmodulen realisiert

Im Rahmen der Kooperation zwischen der Solar Frontier und BELECTRIC (Kolitzheim) wurde in Schwabach (Bayern) eine Photovoltaik Parkplatzüberdachung mit über 2.500 CIS-Dünnschichtmodulen realisiert. Das Objekt auf dem Parkplatz eines EDEKA-Supermarktes wurde mit den neuen Solar Frontier CIS-Modulen, die die strengen Vorgaben der RoHS Richtlinien der Europäischen Union einhalten, ausgestattet und unmittelbar für den Umwelt- und Naturschutzpreis der Stadt nominiert.

Mit einer Photovoltaik Leistung von 340 kWp wurde die Anlage Ende Juli 2011 in Betrieb genommen und ist die erste ihrer Art, bei der die neue CIS-Dünnschichttechnologie von Solar Frontier zum Einsatz kommt. Martin Zembsch, Geschäftsführer von Belectric, hierzu: „Unser Pilotprojekt mit CIS-Technologie wird aller Voraussicht nach jährlich 340.000 Kilowattstunden Strom liefern und dabei 230 Tonnen CO2 einsparen.“ 

Die widerstandsfähigen Module böten neben der umweltfreundlichen und wirtschaftlichen Technologie auch einen optischen Vorteil: Das homogene Erscheinungsbild der Module lasse sich sehr gut in das Gesamtbild der Parkplatzüberdachung integrieren, heißt es in einer Pressemitteilung. 

„Unsere CIS-Dünnschichtmodule eignen sich aufgrund ihrer hohen Lichtausbeute ausgezeichnet für die Installation auf Parkplatzüberdachungen. Die Nominierung des Projekts für den Schwabacher Umwelt- und Naturschutzpreis hebt den ökonomischen und ökologischen Mehrwert unserer Produkte hervor. Wir sind einen weiteren Schritt vorangekommen, um in Zusammenarbeit mit namhaften Partnern wie Belectric, Solar Frontier als Technologieführer zu positionieren“, fügt Wolfgang Lange, Geschäftsführer von Solar Frontier Europe, hinzu.

Die bereits bestehende Parkplatzüberdachung eines Edeka-Supermarktes im unterfränkischen Gochsheim bestätige die ideale Doppelnutzung von Parkflächen durch die Solartechnik, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Der Parkplatz dort wurde im letzten Jahr mit der innovativen Überdachungslösung aufgewertet, die zum einen Schutz vor schlechter Witterung bietet und gleichzeitig klimafreundlichen Solarstrom liefert. Wie sehr das die Kunden des Einkaufsmarktes zu schätzen wissen, lässt sich an den steigenden Umsatzzahlen und der hohen Kundenzufriedenheit ablesen.

Um den klimafreundlichen Solarstrom direkt auf die Straße zu bringen geht Edeka Krawczyk noch einen Schritt weiter. Die Photovoltaik Parkplatzüberdachung verfügt über die neue BelectricLadebox für Elektroautos. In Zukunft können die Besucherinnen und Besucher während ihres Einkaufs ihre Elektrofahrzeuge mittels Kundenkarte laden. „Die Kombination unserer Photovoltaik Parkplatzüberdachung mit einer Ladesäule für Elektroautos gibt unseren Kunden die Möglichkeit einen Beitrag zur CO2 Minderung auch während des Einkaufs zu leisten.“, erklärt Roland Krawczyk, Betreiber des Edeka Marktes Schwabach.

Seit dem Jahr 1992 verleiht die Stadt Schwabach alle zwei Jahre den Umwelt- und Naturschutzpreis. Mit dem Preis werden Leistungen zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen, der Erhaltung und Verbesserung der Umweltbedingungen sowie des Wohnumfeldes honoriert.

Die CIS-Dünnschichtmodule von Solar Frontier werden im japanischen Miyazaki hergestellt. Die Produktionsstätte verfüge über Kapazitäten im Gigawatt-Bereich, so Belectric. Zertifizierungen seien erteilt von: TÜV Rheinland Japan (gem. IEC), Underwriters Laboratories (UL) und BRE Global (gem. Microgeneration Certification Scheme, MCS). Dies fördere die weltweite Verbreitung. Die Zertifizierung für Salz- und Ammoniakbeständigkeit bestätige die Eignung der Module für die Installation in Küstennähe und landwirtschaftlich genutzten Gebieten, heißt es in der Pressemitteilung abschließend. 

Quelle: BELECTRIC Trading GmbH
                                                                 News_V2