Artikel vom 21.12.2011, Druckdatum 12.04.2021

Conergy vor Verkauf der Wechselrichter-Tochter voltwerk electronics an Bosch

Die Hamburger Conergy AG steht vor dem Verkauf seiner Wechselrichter Tochter voltwerk electronics GmbH an die Bosch-Gruppe mit Sitz in Stuttgart. Ein entsprechender Vertrag ist zwischen den beiden Parteien unterzeichnet worden, wobei über den Kaufpreis Stillschweigen vereinbart wurde. Conergy sieht in dem Verkauf der voltwerk electronics „einen wichtigen Schritt im Rahmen der strategischen Neuausrichtung“.

Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden, teilt Conergy in einer Pressemeldung mit. Mit rund 100 Miarbeiterinnen und Mitarbeitern erwirtschaftete voltwerk electronics nach Angaben von Conergy 2010 einen Umsatz von 68 Millionen Euro. Zum Produktportfolio gehören String- und Zentralwechselrichter für Photovoltaik Anlagen sowie Monitoringsysteme und Speicherlösungen.

Conergy Operations- und Vertriebsvorstand Alexander Gorski dazu: „Die voltwerk electronics hat in den letzten Jahren mit einem kleinen, aber sehr kompetenten Team ein innovatives, leistungsstarkes und qualitativ hochwertiges Produktportfolio entwickelt. Wir freuen uns sehr, mit Bosch einen so renommierten und starken Investor und Partner gefunden zu haben, der das Geschäft der voltwerk nun auf dieser Basis weiterentwickeln und vorantreiben wird.“

Durch einen langfristigen Liefervertrag habe sich Conergy auch künftig den Zugang zum Premium-Wechselrichtersortiment gesichert und biete seinen Kunden als Systemanbieter damit auch in Zukunft komplette Solarlösungen aus einer Hand an, heißt es in der Pressemeldung weiter. Für Conergy sei der Verkauf der voltwerk electronics ein wichtiger Schritt im Rahmen der strategischen Neuausrichtung: „Im Rahmen unserer Systemanbieter-Strategie reduzieren wir konsequent unsere eigene Fertigungstiefe und fokussieren Conergy auf die internationalen Vertriebsaktivitäten und das in Zukunft immer wichtiger werdende Service-Geschäft. Nach der Ende November eingeleiteten Restrukturierung der eigenen Modulfertigung ist damit ein weiterer wichtiger Schritt beim Umbau der Firma vollzogen.“

Für Bosch sei der geplante Zukauf wichtig beim Ausbau von E-Mobilität und Erneuerbaren Energien: „Mit voltwerk electronics betritt Bosch den Markt der Wechselrichter und verfügt damit über ein breites Produktangebot vom Stringwechselrichter mit 3 kW bis zum Zentralwechselrichter mit 1.400 kW“, sagt Dr. Volkmar Denner, in der Bosch-Geschäftsführung zuständig für Forschung und Vorausentwicklung. Die voltwerk electronics soll in die im vergangenen Januar gegründete Bosch Power Tec GmbH eingegliedert werden, die innerhalb der Bosch-Gruppe das Geschäft mit Wechselrichtern vorantreibe und neue Gerätegenerationen entwickele, heißt es in der Pressemeldung abschließend. 

Quelle: Conergy AG
                                                                 News_V2