Artikel vom 16.01.2012, Druckdatum 23.11.2020

Naturstrom AG: Zwei neue Ökostrom-Anlagen am Netz

Ende Dezember ging die erste vom Ökostrom-Anbieter Naturstrom projektierte Photovoltaik Freiflächenanlage ans Netz. Zusammen mit einem Windpark, der ebenfalls noch vor Jahresende 2011 die Stromproduktion aufnahm, wird damit Ökostrom für über 4.800 Durchschnittshaushalte produziert. Mit beiden Projekten stoße Naturstrom beim Anlagenbau in neue Größenordnungen vor, heißt es in einer Pressemitteilung.

Pünktlich zu Silvester ging die erste Freiflächen-Photovoltaikanlage von Naturstrom ans Netz. Mit einer installierten Maximalleistung von fast 1 Megawatt handelt es sich bei der Anlage im rheinland-pfälzischen Oberreidenbach zugleich auch um das mit Abstand größte Photovoltaik Projekt, das Naturstrom bislang umgesetzt hat. Installiert wurden die insgesamt über 12.000 Module auf einer Gewerbefläche am Ortsrand. Mit den Pachteinnahmen will die Kommune die Jugendarbeit, Sport und Infrastrukturmaßnahmen vor Ort fördern.

Ebenfalls Ende Dezember 2011 nahm in Neudorf nahe Bamberg der erste von Naturstrom in Eigenregie verwirklichte Windpark die Stromproduktion auf. Die drei Windräder mit einer Nennleistung von je 2,5 MW erzeugen zusammen pro Jahr 13,5 Millionen Kilowattstunden saubere Energie, genug für etwa 4.500 Haushalte. Auch die Einwohneruinnen und Einwohner der umliegenden Ortschaften können von dem Windpark profitieren, denn sie erhalten einen Nachlass auf ihre Naturstrom-Grundgebühr.

Mit einer Nabenhöhe von 140 Meter erreicht die Anlagen der Firma Nordex Luftschichten, in denen der Wind deutlich gleichmäßiger weht – das erhöht die Ausbeute, schont das Material und verringert die Geräuschemissionen. Nach dem Bürgerwindpark Freudenberg ging mit den drei Neudorfer Anlagen innerhalb eines Monats der zweite Windpark unter Mitwirkung von Naturstrom ans Netz.

Gemeinsam ersparen die Naturstrom-Anlagen in Oberreidenbach und Neudorf der Atmosphäre jährlich über 7.200 Tonnen klimaschädigender CO2 Emissionen heißt es in der Pressemitteilung abschließend.

Quelle: Naturstrom AG
                                                                 News_V2