Artikel vom 28.02.2012, Druckdatum 01.12.2020

Campact-Aktion gegen Photovoltaik-Kahlschlag

Am Mittwoch, den 29. Februar 2012 diskutiert das Bundeskabinett im Kanzleramt die Kürzungspläne von Umweltminister Röttgen und Wirtschaftsminister Rösler. Direkt vor der Sitzung des Bundeskabinetts will Campact mit einer Aktion auf die katastrophalen Auswirkungen aufmerksam machen, die die massive Kürzung der Förderung hätte.

Aktionsplan von Campact:
Direkt vor der Sitzung des Bundeskabinetts werden wir mit einer Aktion auf die katastrophalen Auswirkungen aufmerksam machen, die die massive Kürzung der Förderung hätte. Dazu wollen wir Rösler und Röttgen, dargestellt mit Großmasken, gemeinsam auf Fotovoltaik und Energieeffizienz losgehen lassen. Nur eine Darstellerin mit Merkel-Maske kann die Minister noch aufhalten. Wir feuern die Kanzlerin lautstark an. 

Zeit: Mittwoch, 29. Februar, 8:30 Uhr bis ca. 9:30 Uhr 

Ort: Vor dem Bundeskanzleramt, Berlin (Nähe U 55 Bundestag) 

Wenn Sie dabei sind, würde sich Campact über eine kurze Rückmeldung freuen: aktion@campact.de 

Bitte schreiben Sie dazu, ob Sie zu dieser oder einer weiteren Aktion zur Energiewende am Donnerstag, den 1.3. kommen. 

Mehr Informationen zur Campact-Aktion „Solarenergie: Kahlschlag stoppen!“

Quelle: Campact e.V., Kampagnen für eine lebendige Demokratie
                                                                 News_V2