Artikel vom 11.04.2012, Druckdatum 18.09.2020

Wandelanleihen der Carpevigo Holding AG starten erfolgreich

Die beiden Wandelanleihen der Carpevigo Holding AG (Holzkirchen), Projektiererin und Betreiberin von Photovoltaik Kraftwerken, stoßen bei Investorinnen und Investoren auf reges Interesse. Zum Ende des ersten Quartals waren Unternehmensangaben zufolge bereits 12 Millionen Euro gezeichnet.

Die Platzierung der Wertpapiere mit einem Emissionsvolumen von jeweils bis zu 15 Millionen Euro erfolgt ausschließlich im Rahmen eines Private Placements. „Mit dem bisherigen Platzierungsvolumen sind wir sehr zufrieden. Die hohe Nachfrage spiegelt das Vertrauen der Investorinnen und Investoren in unser Geschäftsmodell wider“, sagt Jens F. Neureuther, Vorstand der Carpevigo Holding AG. 

Mit dem Emissionserlös will die Carpevigo Gruppe ihre internationale Wachstumsstrategie weiter vorantreiben. Bereits heute erzielt Carpevigo eigenen Angaben zufolge über 60 Prozent ihres Umsatzes außerhalb Deutschlands. Ein Fokus liegt dabei zukünftig u.a. auf dem nordamerikanischen Markt. „Die in den USA üblichen direkten Abnahmevereinbarungen zwischen dem Betreiber eines Solarkraftwerks und einem Netzbetreiber oder Großverbraucher passen gut zu unserem Geschäftsmodell - dem des Stromerzeugers. Wir realisieren Anlagen im Kraftwerksmaßstab, nehmen diese ins eigene Portfolio auf und verkaufen den Strom“, erklärt Neureuther. 

Die Wandelanleihen werden mit 7,0 beziehungsweise 4,5 Prozent fest verzinst, teilt das Unternehmen weiter mit. Der Emissionskurs beläuft sich auf 100 Prozent. Die Mindestanlage beträgt 50.000 Euro. Jeder Anleihegläubiger besitzt nach Maßgabe der Wandlungsbedingungen das Recht, jede Teilschuldverschreibung im Ausübungszeitraum in auf den Inhaber lautende Aktien umzutauschen.

Quelle: Carpevigo Holding AG

Alle Angaben ohne Gewähr

                                                                 News_V2