Artikel vom 18.05.2012, Druckdatum 25.01.2021

Erkenntnisreiche „Woche der Sonne“ in Thüringen

Im Rahmen bundesweit größten Solarkampagne „Woche der Sonne“ wurden 275 Schülerinnen und Schüler der achten Klasse an fünf Arnstädter Schulen an die Thematik der Erneuerbaren Energien und insbesondere der Photovoltaik herangeführt. Höhepunkt war das Finale des Solarbiker-Bauwettbewerbes.

Die Projektwoche fand im Umfeld des Erfurter Kreuzes statt, einer der drei Konzentrationskerne der Photovoltaik Industrie in Thüringen. Den Schülerinnen und Schülern wurde Wissenswertes rund um das Thema Solarenergie vermittelt, Vorteile und wichtige Zusammenhänge aufgezeigt und gemeinsam Herausforderungen der Nutzung hinterfragt. Es standen jedoch nicht nur interessante Fachinhalte auf dem Programm.

Die Schülerinnen und Schüler der Emil-Petri-Schule, des Von Bülow-Gymnasiums Neudietendorf, der Robert-Bosch-Schule, der Regelschule Ichtershausen und der L. Bechstein Regelschule Arnstadt wurden selbst aktiv. In Teams haben sie einen Solarbiker zusammengebaut und in einem Wettbewerb erprobt.

Die besten Teams nahmen am 11. Mai 2012 an einem Endausscheid bei der Bosch Solar Energy AG teil. PV Crystalox Solar und die Deutsche Kreditbank unterstützten den Endausscheid. Sieger/innen des Endausscheids: 

1. Preis: Sebastian Synold und Nils Holland (Von Bülow-Gymnasium)
2. Preis: Phine Willing und Michelle Ziehn (Robert-Bosch-Schule)
3. Preis: Stefanie Sidon und Melanie Schuhmann (Emil-Petri-Schule)

Das Schulbildungsprojekt fand im Rahmen der bundesweit größten Solarkampagne „Woche der Sonne“ statt, die 2007 vom Bundesverband Solarwirtschaft ins Leben gerufen wurde mit dem Ziel, die Nutzung der Solarenergie als wichtigen Teil der Energieerzeugung zu etablieren.

Quelle: SolarInput e.V.
                                                                 News_V2