Artikel vom 11.07.2012, Druckdatum 03.12.2022

70 Quadratmeter Solarthermie für 1. FC Nürnberg

Im Zuge des Neubaus des Vereinsheims des 1. FC Nürnberg am Valznerweiher errichtete die N-ERGIE Aktiengesellschaft eine 70 Quadratmeter große Solarthermie Anlage. Die bestehende Wärmeerzeugungsanlage, die die N-ERGIE bereits vor fünf Jahren beim Club installiert hat, wurde ergänzt und hat nun eine Gesamtleistung von 920 Kilowatt. Damit versorgt die Anlage alle Club-Gebäude mit Wärme und Warmwasser und beheizt darüber hinaus das 50 Meter lange Schwimmbecken des Vereins.

Damit erweitert die N-ERGIE ihren seit 2007 bestehenden Contracting-Vertrag mit dem Club rund um das Wärmekonzept für den Neubau. Im Rahmen des Contractings übernimmt die N-ERGIE für den Verein alle Dienstleistungen, die bei der Wärmeerzeugung und -versorgung anfallen, wie zum Beispiel die Finanzierung und den Betrieb der Wärmeanlage.

„Uns war es wichtig, die komplette technische Betriebsführung der Wärmeversorgung ohne vereinseigene Investitionen und Risiko an einen bekannten und bewährten Partner zu übergeben“, so Ralf Woy, Vorstand Finanzen und Verwaltung des 1. FCN. „Mit der modernen und zuverlässigen Wärmeanlage tragen wir dazu bei, dass der Club auch in punkto Energieeffizienz ganz vorne mitspielen kann“, erklärt Josef Hasler, Vorsitzender des Vorstands der N-ERGIE Aktiengesellschaft. 

Um das neue Vereinsgebäude an die Wärmeversorgung anzuschließen, errichtete die N ERGIE eine 60 Meter lange Nahwärmeleitung vom bisherigen Gebäude zum Neubau. Darüber hinaus wurde ein 406 Kilowatt starker Plattenwärmetauscher und eine 70 Quadratmeter große Solarthermieanlage inklusive vier Pufferspeichern mit einem Fassungsvermögen von je 1.000 Litern integriert. Durch den Plattenwärmetauscher ist der Neubau hydraulisch von den vorhandenen Heizkreisen getrennt, die Regelung für die Wärmeversorgung des Neubaus vereinfacht sich dadurch. 

Die Pufferspeicher sind vom Speichervolumen optimal mit der Solarthermie Anlage abgestimmt, so dass dem Sportverein vom Frühjahr bis in den Herbst sowohl für die Heizung als auch für das Warmwasser kostenfreie Wärme zur Verfügung steht. Die Solarthermieanlage liefert pro Jahr rund 35.000 Kilowattstunden nutzbare Wärmeenergie. Die jährliche CO2-Einsparung liegt bei rund elf Tonnen. Das neue Vereinsgebäude hat eine Nutzfläche von rund 3.000 Quadratmetern und soll Mitte August 2012 feierlich eröffnet werden. 

Quelle: N-ERGIE Aktiengesellschaft
                                                                 News_V2