Artikel vom 21.11.2012, Druckdatum 19.01.2021

SolarWorld im Wachstumsmarkt Polen

Für Anfang 2013 hat die polnische Regierung eine Einspeisevergütungsregelung für den Ausbau der Solarenergie angekündigt. Bis 2020 will die polnische Regierung den Anteil der Erneuerbaren am Energiemix auf rund 16 Prozent steigern. Auch die deutsche SolarWorld AG (Bonn) expandiert nach Polen und plant, dort komplette Bausätze über ein Premium-Partner-Vertriebsnetz zu vertreiben.

„Immer mehr Menschen in Polen interessieren sich für Solarstrom und wollen sich mit dem eigenen sauberen Strom unabhängig machen von fossilen Energieträgern“, so Carsten Pattberg, Leiter Export der SolarWorld AG. „Die für den Anfang kommenden Jahres von der polnischen Regierung angekündigte Einspeisevergütung ist ein wichtiger Schritt für den weiteren Ausbau der Solarenergie in Polen. Gegenwärtig sind Photovoltaik Anlagen mit einer Leistung von etwa 2 Megawatt installiert, damit steht der polnische Solarmarkt noch am Anfang seiner Entwicklung.“

Auch die SolarWorld AG werde dafür einen Beitrag leisten, heißt es in der entsprechenden Pressemeldung. Wie auch in Deutschland plant der Qualitätshersteller komplette Bausätze über ein Premium-Partner-Vertriebsnetz zu vertreiben, das aus zertifizierten Installationsbetrieben, Distributoren und Dienstleistern im gesamten Land bestehen wird. Neben Solarsystemen fürs Hausdach bietet das Unternehmen seine Produkte „Made in Germany“ auch für große Solarstromparks an. 

Die SolarWorld AG präsentiert sich vom 20. bis zum 23. November als Aussteller auf der „Poleko“ in Poznan, einer der größten Fachmessen für Erneuerbare Energien in Polen.

Quelle: SolarWorld AG
                                                                 News_V2