Artikel vom 29.01.2013, Druckdatum 02.06.2020

2,8 MW Photovoltaik-Park in nur vier Monaten gebaut

Die Stadt Malchin in der Mecklenburgischen Schweiz machte 2012 schon durch den dritten Platz der Bioenergie-Bundesliga auf sich aufmerksam. Die Stadt ruht sich aber nicht auf ihren Öko-Lorbeeren aus, im Gegenteil. Das neueste Vorzeigeprojekt ist ein Photovoltaik Park, der auf einem ausgedienten Teil des Gewerbegeländes Strauchwerders errichtet wurde. Ende der neunziger Jahre wurden dort leer stehende, verfallende Hallen und Fabrikgebäude abgerissen. Seither gab es keine Interessenten mehr für gewerbliche oder bauliche Maßnahmen auf diesem Gelände.

Der Photovoltaik Projektierer Solarfaktor in Waren (Müritz) entwickelte in Zusammenarbeit mit der Stadt Malchin die Idee, dieses Gelände für die Erzeugung von Solarstrom zu nutzen. Die Krannich Solar Projekt GmbH (Weil der Stadt/Hausen) übernahm die Realisierung des Projektes. In nur 4 Monaten von der ersten Planung bis zur Inbetriebnahme entstand der Solarpark Strauchwerder.

Seit Dezember 2012 produzieren die 15.560 Luxormodule des Solarstromparks auf einer Fläche von insgesamt 58.000 Quadratmeter Strom aus der Sonne Der Ertrag deckt den Strombedarf von ungefähr 680 Vierpersonen-Haushalten. 

Quelle: Krannich Solar GmbH & Co. KG
                                                                 News_V2