Artikel vom 22.02.2013, Druckdatum 07.08.2020

Ökostrom für den Deutschen Meister und seine Fans

Borussia Dortmund steht als Deutscher Meister und DFB-Pokalsieger für maximal energiegeladene Auftritte - auf dem Rasen, aber auch abseits der großen Fußballbühnen. Es ist ein klar formuliertes Ziel des BVB, seiner gesellschaftlichen Verantwortung auf unterschiedlichsten Gebieten zunehmend gerecht zu werden. Dies betrifft nicht zuletzt einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit unserer Umwelt.

„Unser Versprechen lautet: Ab sofort nutzen wir für den Signal Iduna Park, das Trainingsgelände und die Geschäftsstelle zu 100 Prozent umweltfreundlichen LichtBlick-Strom“, sagt Hans-Joachim Watzke, Vorsitzender Geschäftsführer der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA. Carsten Cramer, BVB-Direktor für Vertrieb und Marketing, betont: „Gemeinsam mit LichtBlick wollen und werden wir unseren CO2-Ausstoß und Ressourcen-Verbrauch entscheidend reduzieren.“

Borussia Dortmunds große Fan-Gemeinschaft ist eingeladen, dem Beispiel des BVB zu folgen und sich ebenfalls einzusetzen für einen fairen, respektvollen Umgang mit der Natur: Wer sich für Strom09 entscheidet, den gemeinsamen umweltfreundlichen Strom und Gastarif von BVB und LichtBlick, der senkt die CO2-Emmissionen deutlich und punktet ganz nebenbei gleich doppelt. Denn für jeden Punkt, den Borussia Dortmund in der Bundesliga sammelt, erhalten Strom09-Kunden eine Gutschrift in Höhe einer Kilowattstunde.

„Der gesamte Strom09 von LichtBlick und BVB stammt aus Erneuerbaren Energien. Das ist nachhaltig, ehrlich und fair. Und der Wechsel ist ganz einfach. Wir übernehmen alle Formalitäten“, sagt Olaf Westermann, geschäftsführender Direktor für Vertrieb und Marketing beim Energieanbieter LichtBlick. „Strom09 - eine saubere ökologische Vorlage. Für eine volle Pulle Zukunft!“, heißt es in der Pressemitteilung abschließend.

Quelle: LichtBlick AG
                                                                 News_V2