Artikel vom 04.04.2013, Druckdatum 20.10.2020

Solarbegeisterte gesucht: „Woche der Sonne“ ruft zum Mitmachen auf

Die bundesweite Aktionswoche „Woche der Sonne“ informiert vom 26. April bis 5. Mai 2013 über die Nutzung von Solarstrom, Solarwärme und Holzpellets. Die Veranstaltungen reichen von der Besichtigung eines Solarkraftwerks, Vortragsreihen mit Würstchen vom Solar-Grill bis hin zu Fahrradausflügen zu Photovoltaik Anlagen oder Testfahrten mit einem Solarmobil. Solarbegeisterte, Vereine, Handwerker und Energieberaterinnen, Schulen und Kommunen können noch bis Ende April eigene Veranstaltungen online anmelden.

Während die Politik noch darüber diskutiert, wie die Energiewende umgesetzt wird, sind deutschlandweit viele Bürgerinnen und Bürger schon aktiv. Strom und Wärme vom Dach, Heizen mit Holzpellets: So kann die Energiewende schon heute im eigenen Haus umgesetzt werden. Mit vielfältigen Aktionen und Beratungen informiert die „Woche der Sonne“ über die Nutzung von Solarenergie  

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und Vielfältigkeit gewünscht. Interessierte Handwerksbetriebe, Vereine, Schulen, Kommunen oder Privatpersonen können noch bis Ende April eigene Veranstaltungen planen und diese unter www.woche-der-sonne.de/veranstalter-werden in den bundesweiten Veranstaltungskalender eintragen. Auf Wunsch erhalten sie kostenfrei die Zeitung für Solarenergie und ein Aktionspaket mit kostenlosem Bewerbungsmaterial. 

Die „Woche der Sonne“ findet dieses Jahr erstmalig zeitgleich mit dem Tag der Erneuerbaren Energien statt, der an den Reaktorunfall von Tschernobyl am 26. April 1986 erinnert. „Gedenktagen wie Tschernobyl und Fukushima geben Gelegenheit, an die Notwendigkeit von privatem Engagement bei der Umsetzung der Energiewende zu erinnern“, so Wibke Korf, Projektleiterin der Woche der Sonne „Mit Solarenergie kann heute schon viel für die Energiewende geleistet werden – in Deutschland und im eigenen Haushalt. Gemeinsam mit den vielen hundert Veranstaltern im ganzen Bundesgebiet wollen wir zeigen, wie die Energiewende schon heute in der Praxis umgesetzt werden kann und für jeden funktioniert.“ 

Mit der „Woche der Sonne“ machen sich Initiativen, Verbände, Kommunen und Unternehmen seit 2007 gemeinsam stark für den Ausbau der solaren Energieerzeugung. Partner sind u. a. die Deutsche Umwelthilfe (DUH), der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE), die Handwerksverbände und der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB). 

Die „Woche der Sonne“ steht auch in diesem Jahr unter dem Motto „Deine Energiewende“, thematischer Schwerpunkt ist die Energiespeicherung. Organisiert wird die bundesweite Aktionswoche vom Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) und dem Deutschen Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV).

Quelle: Woche der Sonne
                                                                 News_V2