Artikel vom 16.04.2013, Druckdatum 28.05.2024

Mit Sonnenstrahlen die Welt umrundet

Der SolarWorld Grand Turismo durchquerte in 414 Tagen insgesamt 16 Länder und unterschiedliche Klimazonen. Jetzt ist der Seecontainer ausgepackt, das Sonnenauto von seiner letzten Etappe durch Australien endgültig nach Bochum zurückgekehrt. Höchste Zeit, die unglaubliche Leistung der Studierenden der Hochschule Bochum zu feiern. Am Freitag, den 19. April 2013 um 12 Uhr lädt das SolarCar-Team alle Fans und Interessierte an die BlueBox der Hochschule ein, um von der Reise um den Globus zu erzählen.

Am 26. Oktober 2011 waren die Bochumer Studenten nach der Teilnahme an der World Solar Challenge in Australien zur ersten solaren Weltumrundung gestartet. Der alle zwei Jahre stattfindende Wettbewerb gilt als das härteste Solarwagenrennen weltweit. Die erste Weltumrundung eines komplett autarken Solarautos endete im Dezember 2012 bei Adelaide. Zuvor war es von Australien über Neuseeland, USA, Italien, Monaco, Frankreich, Luxemburg, die Heimatstadt Bochum, Tschechien, Österreich, Ungarn, Rumänien, Moldawien, Ukraine und Russland zurück nach Australien gegangen. Dabei legte das Team der Hochschule Bochum über 29.000 Kilometer durch Wüsten, über Bergpässe und endlose Wälder zurück. Mit dem Einlauf im australischen Hahndorf bei Adelaide stellen die Studierenden einen Weltrekord für die längste je von einem Solarfahrzeug zurückgelegte Strecke auf. 

Die SolarWorld AG unterstützt die Studierenden der Hochschule Bochum bereits seit 2006 bei der Entwicklung zukunftsträchtiger Fahrzeugkonzepte. Der SolarWorld GT ist bereits das fünfte Solarfahrzeug, das die Studierenden entwickelt haben und gleichzeitig das alltagstauglichste. Der aerodynamische Zweisitzer bietet Platz für zwei Personen und benötigt dabei nicht mehr Strom als ein Haarfön. Das Lenkrad lässt sich flexibel links oder rechts montieren. Der SolarWorld Grand Turismo verbindet Leichtbauweise mit hoher Energieweise und steht für Innovation „Made in Germany“.

Am Freitag, den 19. April 2013 um 12 Uhr lädt das SolarCar-Team alle Fans und Interessierte an die BlueBox der Hochschule ein, um von der Reise um den Globus zu erzählen. Mit dabei sein wird auch die Ministerin für Innovation, Forschung und Wissenschaft des Landes NRW, Svenja Schulze. Vor knapp zwei Jahren saß sie bei der Präsentation des gelben Öko-Flitzers auf dem Beifahrersitz zur Probe. Diesmal wird sie sogar im Sonnenwagen vorfahren, um den angehenden Ingenieuren aus Bochum zur abgeschlossenen, energieautarken Langstreckenfahrt zu gratulieren. 

Die Hochschule Bochum wird an diesem Tag auch alle anderen bisher hier gebauten Solarcars ausstellen. Eine ideale Möglichkeit also, die Entwicklungsschritte der Sonnenwagenmanufaktur an der Lennershofstraße über die vergangenen 10 Jahre nachzuvollziehen. Ein Blick in die nahe Zukunft rundet das Programm ab: Bilder vom Bau des PowerCore SunCruiser, das kommende Hightech-Fahrzeug, das im Rahmen einer Forschungskooperation mit dem Unternehmen ThyssenKrupp Electrical Steel derzeit entsteht, geben einen Eindruck von dem, was die Tüftler Ende Mai an ihrer Hochschule vor die Augen in die Öffentlichkeit rollen lassen wollen.

Ort: Hochschule Bochum, Lennershofstr. 140, 44801 Bochum, vor und in der BlueBox
Zeit: Freitag, 19. April 2013, 12 Uhr

Quelle: Hochschule Bochum, SolarWorld AG
                                                                 News_V2