Artikel vom 21.06.2013, Druckdatum 13.08.2022

Die private Energiewende der Familie Riß

„In den letzten Tagen konnten wir unsere Stromversorgung oft zu 100 Prozent solar sicherstellen!“ freut sich Familie Riß aus Raigering (Oberpfalz, Bayern). Sie haben nicht nur in eine Photovoltaik Anlage auf dem Hausdach sondern darüber hinaus in einen Solarstromspeicher im Keller investiert. So steht ihnen der selbsterzeugte Solarstrom nicht nur bei Tag sondern auch bei Nacht zur Verfügung.

21 deutsche Photovoltaik Module auf dem Hausdach erzeugen je nach Wetterlage mal mehr mal weniger elektrische Energie, die ins Hausnetz von Familie Riß eingespeist wird. Sobald die Sonne mehr Energie erzeugt, als im Haus gerade gebraucht wird, wird ein Batteriespeicher geladen, der den Stromverbrauch für die Nacht deckt. Dabei ist die Anlage nicht komplett autark: Wenn bei guter Wetterlage im Frühsommer mehr Strom erzeugt wird, als die Familie im Laufe des Tages selbst benötigt, wird der übrige Strom ins Netz eingespeist. Und wenn im Winter die Batterie mal leer ist, wird Strom zugekauft. „Unser eigener Solarstrom ist nicht nur 100 Prozent ökologisch sondern sogar billiger als der zugekaufte Strom aus dem Netz“, freuen sich Groß und Klein.

Quelle: Grammer Solar GmbH
                                                                 News_V2