Artikel vom 04.07.2013, Druckdatum 27.10.2020

„Leben mit der Energiewende TV“ gestartet

Die Energiewende erhält ihr eigenes TV-Programm. Nach dem Kinofilm „Leben mit der Energiewende“ startete Filmemacher Frank Farenski als publizistische Erweiterung sein „Leben mit der Energiewende TV“. Dabei präsentiert sich das Programm als „Militärsender“, ausgestrahlt wird das Programm live aus dem „WAR-ROOM“ in Berlin Moabit. Diese absichtliche Provokation soll darauf hinweisen, dass in den Augen von Frank Farenski die Befürworter der Energiewende ihr Anliegen offensiver an die Öffentlichkeit transportieren müssen.

Das Programm selbst besteht aus einer Mischung von Nutzwert für die Zuschauer und politischer Analyse. Neben der Sendung „WAR-ROOM“ von Frank Farenski wird es weitere TV-Magazine im Programm geben. Eingeladen zur eigenständigen TV-Produktion sind alle Akteure und Organisationen, welche auf ihre Art und Weise für die Energiewende kämpfen. Frei und unzensiert können sie bei „Leben mit der Energiewende TV“ ihre Position vortragen und werden bei der Sendungsproduktion professionell unterstützt.

Zum Start von „Leben mit der Energiewende TV“ erklärt Filmemacher und Leiter des Programms Frank Farenski: „Die Energiewende steht von Politik und Medien unter Beschuss. Wer sich auf die Seite der Befürworter der Energiewende stellt, wird zwangsläufig selber zum Objekt und medial bekämpft. Die Energiewende ist mittlerweile soweit fortgeschritten, dass die Gegner mit harten Bandagen kämpfen. Der „War-Room“ ist deshalb die publizistische Antwort. Die Befürworterinnen und Befürworter der Energiewende wollen hier engagiert und offensiv für einen schnellen Wandel unserer Energieversorgung durch regenerierbare Ressourcen kämpfen. Es wird Zeit, dass die Befürworter der Energiewende endlich in den „Angriffsmodus“ schalten. Der „War-Room“ ist dafür das Werkzeug, deshalb sind wir ein Militärsender!“

Der Begriff „WAR-ROOM“ entstammt aus dem gleichnamigen amerikanischen Dokumentar-Film „The War-Room“ von 1993. In dem Film wird beschrieben, wie Bill Clinton seine erfolgreiche Kampagne zur Präsidentschaftswahl organisierte. Die Zentrale der Kampagne-Organisation bezeichnete man damals als „WAR-ROOM“ und der Begriff hat seitdem Karriere gemacht. Al Gore mit seinem „Current TV“ nutzt diesen Begriff auch für seine Berichterstattung. Und da es für die Energiewende offensiv vorangehen soll, wurde dieser Begriff aufgenommen. 

Weitere Infos unter: www.war-room.tv und www.energiewende-derfilm.de

Quelle: Frank Farenski (newslab UG), Solarpraxis AG
                                                                 News_V2