Artikel vom 02.08.2013, Druckdatum 07.08.2020

EU-Kommission beschließt Preisverpflichtung bei Photovoltaik-Modulen

Nach der Einigung im Handelsstreit über subventionierte Photovoltaik Module aus China hat die Europäische Kommission heute (Freitag) eine von den chinesischen Importeuren vorgeschlagene Preisverpflichtung beschlossen. Zudem hat die Kommission eine Verordnung erlassen, die die Unternehmen von den vorläufigen Strafzöllen ausnimmt, die während der von der Kommission durchgeführten Untersuchung mit ihr kooperiert und den vereinbarten Mindestpreis akzeptiert haben.

Die genaue Höhe der Strafzölle und der Inhalt der Verordnung sollen morgen (Samstag) im Europäischen Amtsblatt veröffentlicht werden und dann am 6. August in Kraft treten. Der Beschluss stoße auf eine beinahe ausnahmslose Unterstützung aller Mitgliedstaaten, heißt es in der Pressemitteilung abschließend.

Quelle: Europäische Kommission
                                                                 News_V2