Artikel vom 19.08.2013, Druckdatum 12.04.2021

Photovoltaik-Park Freimersheim offiziell eingeweiht

Gerade einmal zwei Monate hat es gedauert, dann konnte der Photovoltaik Park in Freimersheim schon in Betrieb genommen werden. Das Sonnenkraftwerk in der rheinhessischen Gemeinde produziert jährlich mehr als 7,5 Millionen Kilowattstunden sauberen Sonnenstrom. Das reicht aus, um rund 2.300 Haushalte mit klimafreundlicher Energie zu versorgen.

Am Sonntag, den 18. August 2013 wurde der Photovoltaik Park Freimersheim mit einem großen Fest eingeweiht. Steffen Unger, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Alzey-Land, Wilfried Brück, Bürgermeister der Gemeinde Freimersheim und Marcus Krebs von der Wörrstädter juwi-Gruppe hoben in ihren Grußworten die Bedeutung des Solarparks für die Energiewende hervor. Zahlreiche Gäste, darunter Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Wirtschaft, waren gekommen, um sich vor Ort davon zu überzeugen, wie gut sich Erneuerbare Energien in die Landschaft integrieren lassen. Im Herzen Rheinhessen, westlich von Freimersheim gelegen, wird der Photovoltaik Park durch Bahnlinie, Flutgraben und A 63 begrenzt. Innerhalb von nur zwei Monaten hat die juwi-Gruppe, der Spezialist für erneuerbare Energien aus Wörrstadt, das Sonnenkraftwerk realisiert. 

Marcus Krebs, bei juwi zuständig für Projekte im südlichen Rheinland-Pfalz, unterstrich in seinem Grußwort die Wichtigkeit großer Solarstromanlagen für die Energiewende. „Solarstrom ist ein zentraler Baustein einer Versorgung mit Erneuerbaren Energien. Ohne den weiteren Ausbau der Photovoltaik auf Freiflächenanlagen ist die dringend notwendige und günstig machbare Energiewende hin zu einer Stromversorgung, die zu 100 Prozent aus Erneuerbaren Energien erfolgt, nicht möglich. Solarstrom senkt dauerhaft und signifikant den Börsenstrompreis, da er in Spitzenlastzeiten wertvollen Strom erzeugt und dann teure Kraftwerke ersetzt. Leider lassen sich große Solarstromparks in Deutschland aufgrund der geänderten Rahmenbedingungen kaum noch wirtschaftlich umsetzen“, so der juwi-Manager. 

Für den Bürgermeister der Verbandgemeinde Alzey-Land, Steffen Unger, ist der Solarstrompark ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz in der Region: „Mit diesem Solarpark leistet die Verbandsgemeinde einen wichtigen Beitrag für die Energiewende. Erneuerbare Energien schonen unsere Umwelt und bringen Wertschöpfung in die Region.“ 

Wilfried Brück, Bürgermeister von Freimersheim, betonte in seinem Grußwort die wirtschaftlichen Vorteile für die Gemeinde: „Für Freimersheim ist der Solarpark aus ökologischer und ökonomischer Sicht ein Gewinn. Wir produzieren nicht nur sauberen Strom auch die Pachteinnahmen aus dem Solarpark kommen der Gemeinde zu Gute“, so der Bürgermeister. 

Quelle: juwi Holding AG
                                                                 News_V2