Artikel vom 21.03.2007, Druckdatum 29.10.2020

Internationale Expertengruppe berät Kommissionspräsident Barroso

Eine international zusammengesetzte Beratergruppe mit Fachleuten von Weltgeltung berät José Manuel Barroso, den Präsidenten der Europäischen Kommission, in Fragen der Energiepolitik und des Klimawandels. Unter anderem mit dabei sind Hans Joachim Schellnhuber, Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, und Sir Nicholas Stern, Berater der britischen Regierung zu den wirtschaftlichen Zusammenhängen von Klimawandel und Entwicklung.

Wie Kommissionspräsident José Manuel Barroso zur Einrichtung der Gruppe erläuterte, „sind Energie und Klimawandel globale Herausforderungen, auf die Europa Teil der Antwort ist. Ich werde alles daransetzen, dass Europa seine Vorreiterrolle auch auf der Ebene der G8 behält. Deswegen möchte ich die qualifiziertesten externen Berater heranziehen, um uns auf dem Weg in eine schadstoffarme Wirtschaft zu begleiten. Ich freue mich, dass so viele Sachverständige von Weltruf bereit waren, ihre Zeit zu investieren, um mich zu diesen Fragen zu beraten“. 

Die Beratergruppe setzt sich aus Energie- und Klimaexperten unterschiedlicher Fachrichtungen und aus verschiedenen Mitgliedstaaten zusammen. Mit dabei ist Cesar Dopazo, Professor am Departamento de Ciencia y Tecnología de Materiales y Fluidos (Institut für Werkstoffe und Flüssigkeiten), Universität Zaragoza, Spanien, Nicolas Hulot, Gründer der Nicolas Hulot-Stiftung, Paris, und Claudia Kemfert, Professorin am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), Berlin. 

Der Expertengruppe gehört weiter Allan Larsson an, Rektor der Universität Lund, Schweden, sowie Claude Mandil, Executive Director, Internationale Energieagentur (IEA), Paris, und Carlo Rubbia, Professor am CERN, Träger des Nobelpreises 1984 für Physik, Genf. 

Neben Hans Joachim Schellnhuber, dem Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung in Berlin, und Sir Nicholas Stern, Berater der britischen Regierung und ehemaliger Chefökonom der Weltbank, London, sind außerdem Peter Sutherland, Vorstandsvorsitzender, BP plc, London, José Viriato Soromenho Marques, Professor am Institut für Philosophie, Universität Lissabon, und Michael Zammit Cutajar, Botschafter für Klimawandel Malta, mit dabei.

Das erste Treffen der Beratergruppe diente der Vorbereitung des Frühjahrsgipfels des Europäischen Rates. In späteren Zusammenkünften wird es um langfristigere Fragen gehen, um die Kommission bei der Ausarbeitung von Legislativvorschlägen und der Vorbereitung internationaler Verhandlungen einschließlich des kommenden G8-Gipfels zu unterstützen.

Quelle: Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, Berlin
                                                                 News_V2