Artikel vom 18.04.2007, Druckdatum 20.01.2020

juwi solar GmbH: Neue Fotovoltaikanlage und Niederlassung in Südtirol

Auf dem Dach der Obstgenossenschaft Kurmark-Unifrut in Magreid (Südtirol) hat die juwi solar GmbH ihr erstes Solarprojekt in Italien erfolgreich in Betrieb genommen. Mit einer Gesamtleistung von 520 KW ist die neue Fotovoltaikanlage derzeit eine der größten Anlagen auf dem noch jungen italienischen Markt. Die Anlage besitzt eine Modulfläche von knapp 6.000 qm und wird pro Jahr rund 570.000 Kilowattstunden Solarstrom erzeugen, heißt es in einer Pressemitteilung der juwi GmbH. Parallel dazu wurde dieser Tage eine neue Niederlassung in Bozen eröffnet.

Die Fotovoltaik Anlage in Kurmark-Unifrut nutzt modernste Dünnschicht-Technologie der Firma First Solar. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt rund 2,2 Millionen Euro. Die juwi solar gmbH hat das gesamte Projekt als Generalunternehmer schlüsselfertig für einen italienischen Investor errichtet.

Mit dieser Anlage und der neuen Niederlassung in Bozen habe man sich für den italienischen Markteinstieg gut positioniert, heißt es von Seiten des Unternehmens. Nun werde man von Bozen aus attraktive Angebote für den italienischen Fotovoltaikmarkt machen. „Aktuell planen wir mehrere Dach- und Freiflächenanlagen in verschiedenen Regionen Italiens“, so Niederlassungsleiter Erwin Mayr. Noch in diesem Jahr sollen Anlagen mit einem Gesamtumfang von drei bis vier Megawatt realisiert werden.

Über die Projekte können sich Interessierte auch auf der „Solarexpo“ in Verona informieren. Vom 19. bis 21. April präsentiert sich dort die juwi solar GmbH in Halle 8 auf einem Gemeinschaftsstand der Deutschen Exportinitiative.

Quelle: juwi solar GmbH
                                                                 News_V2