Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (208)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Solar Nachrichten August 2012

Nachrichten der Vormonate im Newsarchiv
31.08.2012
Erneuerbare Energien: Mehr Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung an Energieerzeugung
Die Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien ist in Zukunft nicht mehr nur den großen Energiekonzernen vorbehalten – auch Bürgerinnen und Bürger sowie Kommunen können von der Energiewende profitieren. „Die Energiewende bietet erstmals überhaupt die Möglichkeit, dass sich die Verbraucherinnen und Verbraucher selbst im Bereich der Energieerzeugung engagieren“, sagte Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig anlässlich der Vorstellung einer Broschüre der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA), die über geeignete Beteiligungsformen informiert.
31.08.2012
„Mischung aus Desinteresse, Inkompetenz und Kompromissverweigerung“
Die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) hat Bund und Ländern vorgeworfen, alle Bemühungen um mehr Energieeffizienz in Wohngebäuden durch eine Mischung aus Desinteresse, Inkompetenz und Kompromissverweigerung weiter vor die Wand zu fahren. Dies habe auch der so genannte Energiegipfel im Kanzleramt in dieser Woche ein weiteres Mal eindrucksvoll bestätigt.
31.08.2012
Photovoltaik: Einspeisevergütung geht, Eigenverbrauch kommt
Auch wenn sich Bundestag und Bundesrat mit Wirkung zum 1. April dieses Jahres auf eine Regelung zur Einspeisevergütung für Solarstrom einigen konnten, ist die staatliche Förderung von Solarstrom nach Ansicht der Antaris Solar GmbH & Co. KG (Waldaschaff) ein Auslaufmodell. Nicht zuletzt habe das Bundesumweltminister Altmaier kürzlich mit seiner Kritik am EEG bekräftigt. Dennoch lohne sich der Einstieg in die Photovoltaik gerade jetzt: durch Eigenverbrauch des selbst produzierten, günstigeren Stroms.
31.08.2012
Sunways AG erwartet Gewinne nicht vor 2014
Der Sunways Konzern sieht erst für 2014 wieder Möglichkeiten, in die operative Gewinnzone zurück zu kehren. Die Verbesserung der wirtschaftlichen Situation soll im Wesentlichen durch Umsatz- und Kostensynergien infolge der verstärkten Zusammenarbeit mit der chinesischen LDK Solar-Gruppe erreicht werden. Die LDK Solar Germany Holding GmbH ist nach einem öffentlichen Übernahmeangebot neuer Mehrheitsaktionär des Photovoltaik-Herstellers mit Sitz in Konstanz.
31.08.2012
Gehrlicher Solar geht mit 35 MWp Photovoltaik-Park Perleberg ans Netz
Nach einer Rekordbauzeit von nur zweieinhalb Monaten hat die Gehrlicher Solar AG den Photovoltaik-Park Perleberg erfolgreich fertig gestellt. Die Photovoltaik-Anlage mit einer Nennleistung von 35 MWp, die auf halber Strecke zwischen Hamburg und Berlin liegt, soll jährlich rund 33 Millionen Kilowattstunden umweltfreundlichen Sonnenstrom produzieren, was den Bedarf von mehr als 9.300 Drei-Personen-Haushalten deckt.
31.08.2012
OTTI e.V. organisiert Konferenz zur Netzintegration Erneuerbarer Energien
Das Ostbayerische Technologie-Transfer-Institut (OTTI) veranstaltet die 5. Internationale Konferenz für die Netzintegration Erneuerbarer Energien. Erstmals findet die Veranstaltung im Land der Energiewende statt. Internationale Expertinnen und Experten aus 17 Ländern diskutieren vom 4. bis zum 6. Dezember in Berlin die deutsche Energiewende und die Transformation des Netzes und vergleichen sie mit den Szenarien in anderen Ländern. Der Veranstalter rechnet mit 300 bis 500 internationalen Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

  

31.08.2012
Für die nächsten 100 Tage: Neues Tempo für neue Energien
Nach Auffassung des Bundesverbands Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) wird das Lamento um die Energiewende und ihre Kosten immer unerträglicher. Horrorbotschaften aus Industrie, Regierung und von so manchen Bundestagsabgeordneten sorgen für Verunsicherung und folgen einander in Serie. Am schlimmsten ist jedoch, dass die Lobbyisten der Gegenenergiewende sich selbst im Bundesumweltministerium eingenistet haben. Deswegen fordert der BBU als Erstes einen Austausch der bisherigen „Berater“ des Umweltministers in Sachen Energie und Energiewende.
30.08.2012
Erstes Soziales Netzwerk für Photovoltaik gestartet
Top50-Solar hat sich als eines der renommierten Portale im Bereich Photovoltaik längst einen Namen gemacht. Jetzt präsentiert Inhaber Dr.-Ing. Martin Staffhorst seine neueste Idee: Mit dem freien Internetportal PV-Log ist es Solarstromproduzentinnen und -produzenten ab sofort möglich, mit anderen Solarfreunden zu kommunizieren.
30.08.2012
Oettinger: „Lieber Gott und Wetterfrosch“ entscheiden über Erneuerbare Energien
Ob sich mit Wind und Sonne Strom erzeugen lasse, „das entscheidet für Christenmenschen der liebe Gott und sonst der Wetterfrosch“, soll EU-Energiekommissar Günther Oettinger laut SPIEGEL Online auf dem Energieforum Schleswig-Holstein gesagt haben. Gleichzeitig, wenn auch etwas widersprüchlich angesichts dieser doch recht unwissenschaftlichen Auffassung von der Erneuerbare-Energien-Erzeugung – soll er bei der Energiewende „mehr Ratio“ gefordert haben.
30.08.2012
SMA präsentiert neuen Zentral-Wechselrichter für Nordamerika
Für Photovoltaik-Projekte in den USA und Kanada hat die SMA Solar Technology AG (Niestetal) jetzt den neuen Sunny Central CP-US Wechselrichter mit UL-Zertifizierung, einer maximalen Systemspannung von 1.000 VDC und integriertem Grid-Managementsystem auf den Markt gebracht. Die neuen Wechselrichter sind speziell für den Einsatz in Aufdachanlagen über 1 MW und industriellen Freiflächenanlagen gedacht.
30.08.2012
Stromkosten steigen! Das gilt für fossile Energie – nicht für Solarstrom
In der Debatte über die Strompreisentwicklung wird immer wieder die Photovoltaik als Hauptursache für die steigenden Verbraucherpreise im Strombereich herangezogen. Tatsächlich sinken die Kosten des Solarstroms, insbesondere im großen Anlagensegment. Für steigende Strompreise sorgen vielmehr der teure Wind-Offshore Ausbau, die ineffiziente Nutzung von Flächen für die Energieproduktion in Deutschland und die stetig wachsenden Ausnahmeregelungen für die Industrie bei der EEG-Umlage.
30.08.2012
Absenkung der Managementprämie im EEG beschlossen
Das Bundeskabinett hat die so genannte „Managementprämienverordnung“ beschlossen. Mit dieser Verordnung wird die so genannte Managementprämie für direkt vermarkteten Strom aus Windenergie- und Photovoltaik-Anlagen ab dem kommenden Jahr abgesenkt. Die ersten Erfahrungen mit diesen neuartigen Instrumenten zeigen nach Angaben des Bundesumweltministeriums, dass die Managementprämie für Windenergie- und Photovoltaik-Anlagen zu hoch angesetzt war. Sie soll daher ab dem Jahr 2013 gegenüber der bislang vorgesehenen Prämie um 0,35 Cent je Kilowattstunde abgesenkt werden.

  

30.08.2012
Q.CELLS: Gläubiger stimmen Verkauf an Hanwha zu
Die Gläubiger der Q-Cells SE haben auf ihrer Versammlung am 29. August 2012 in Dessau-Roßlau dem Verkauf des Geschäftsbetriebs an den südkoreanischen Mischkonzern Hanwha mit großer Mehrheit zugestimmt. Im Rahmen einer „übertragenden Sanierung“ übernimmt der Käufer rund 1.250 der rund 1.550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie den weitaus größten Teil der gesamten Q.CELLS Gruppe. Mit der Übernahme plant Hanwha, seine Position als eines der weltweit führenden Unternehmen der Photovoltaik-Branche auszubauen.
30.08.2012
Photovoltaik sorgt in denkmalgeschützen Gebäuden für gute Luft
Steigende Energiekosten gefährden zunehmend die Bewirtschaftung und damit auch den Erhalt von historisch wertvollen Gebäuden. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt fördert daher ein Projekt am Schloss Trebsen, einen Tiefkeller aus dem 16. Jahrhundert überwiegend solar zu beheizen.
30.08.2012
forsa-Umfrage zeigt hohes Interesse am Energiesparen
Deutschland zeichnet sich durch ein außergewöhnlich ausgeprägtes Umwelt- und Energiesparbewusstsein aus. Eine repräsentative Befragung des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag der Osram AG zeigt, dass bei 60 Prozent der Verbraucherinnen und Verbraucher großes Interesse am Energiesparen besteht.
30.08.2012
TU Berlin: Ehrung für Solarzellenforscher
Die TU Berlin verleiht am 3. September 2012 die Ehrendoktorwürde an Prof. Dr. Karl W. Böer in Würdigung seiner Pionierarbeit auf dem Gebiet der Photovoltaik. Prof. Dr. Karl Wolfgang Böer gilt als einer der Väter der Grundlagen der experimentellen und theoretischen Halbleiterphysik sowie als ein Pionier der Solarzellenforschung und der systemischen Nutzung Erneuerbarer Energien.
29.08.2012
SolarWorld AG zeichnet erstmals Zulieferfirmen aus
Um Leistungen bei der Weiterentwicklung von Solartechnik zu würdigen, hat die SolarWorld AG (Bonn) am Dienstagabend im sächsischen Freiberg erstmals einen Preis an seine Zulieferfirmen vergeben. Preisträger in verschiedenen Kategorien sind die Firmen Kostal Solar Electric aus Deutschland für die gemeinsame Entwicklung eines sogenannten Speicherwechselrichters, 3M aus den USA, die Rückseitenfolien für Photovoltaik-Module entwickelt, und Gigasolar aus Taiwan für exzellente Leistungen bei der Logistik und Qualität der Produkte.
29.08.2012
Neue Voraussetzungen bei Photovoltaik-Einspeisevergütung in Italien
Die federführende italienische Behörde Gestore Servizi Energetici (GSE) hat veränderte Anforderungen an Betreiberinnen und Betreiber von Photovoltaik-Anlagen formuliert, sofern diese künftig die staatliche Einspeisevergütung nach Conto Energia V erhalten wollen. Die wesentlichen Regelungen, die als Voraussetzung für den Antrag der Einspeisevergütung erfüllt sein müssen, beziehen sich auf die Qualität der Photovoltaik-Module und deren Hersteller.

  

29.08.2012
dena: Debatte um Biokraftstoffe ist unsachlich und undifferenziert
Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) kritisiert die Debatte, die sich in den Medien um Energie aus Biomasse und deren vermeintliche Konkurrenz zur globalen Nahrungs- und Futtermittelproduktion entzündet hat: „Die derzeitige Diskussion um Biokraftstoffe ist häufig unsachlich und undifferenziert. Bioenergie ist nicht für den Welthunger verantwortlich und für die Energiewende unverzichtbar“, sagt Stephan Kohler, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung.
29.08.2012
DPG warnt vor Eingriff ins Klima durch „Climate Engineering“
Die moderne Lebensweise der Industriegesellschaften hat nachweislich negative Auswirkungen auf das weltweite Klima. Daher gewinnen auf internationaler Ebene zunehmend auch Methoden an Beachtung, die den anthropogenen Klimawandel mit großflächigen technischen Eingriffen abzuschwächen versuchen. In der Öffentlichkeit bekannt geworden sind diese Methoden unter den Schlagworten „Geoengineering“ bzw. „Climate Engineering (CE)“. Die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) warnt vor solchen Eingriffen.
28.08.2012
Studie: Ausbau der Erneuerbaren Energien wird befürwortet
Eine große Mehrheit der Deutschen befürwortet den Ausbau der Erneuerbaren Energien – so die bundesweit repräsentative Studie zum Naturbewusstsein 2011, die das Bundesamt für Naturschutz (BfN) heute vorgestellt hat. Es zeichnet sich eine klare Präferenz für bestimmte Formen der Energiegewinnung ab: Insbesondere der Ausbau von Windkraftanlagen im Meer und an Land sowie von Photovoltaik-Anlagen außerhalb von Siedlungen findet große Zustimmung.
28.08.2012
„Widersinnig, hohen Verbrauch mit günstigen Tarifen zu belohnen“
18 Prozent des gesamten Stroms in Deutschland verbrauchen die Unternehmen, die über eine Sonderregelung nahezu gänzlich von der EEG-Umlage befreit sind. Sie kommen lediglich für einen Anteil von 0,3 Prozent der EEG-Umlage auf. Deutlich unter 20 Prozent liegt der Anteil von Steuern, Abgaben und Umlagen am Strompreis der stromintensiven Industrie. Bei Gewerbe und Privathaushalten macht dieser Anteil fast die Hälfte aus.
28.08.2012
BEE nennt Quotenmodelle „rückwärtsgewandt und mittelstandsfeindlich“
„Ausgerechnet diejenigen, die am lautesten nach mehr Markt und Wettbewerb rufen, möchten ein System etablieren, dass an Mehrkosten, staatlichen Vorgaben und bürokratischem Aufwand kaum zu übertreffen ist“, kritisiert der Präsident des Bundesverbandes Erneuerbare Energie e.V. (BEE), Dietmar Schütz die die wiederholten Forderungen, für den Ausbau Erneuerbarer Energien in Deutschland ein Quotenmodell anstelle des bewährten Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) einzuführen.
28.08.2012
Mit Anteilen an Bürgersolarpark Schandelah Energiewende mitgestalten
Die IBC SOLAR AG (Bad Staffelstein) hat mit dem Bau ihres zweiten Bürgersolarparks in Niedersachsen begonnen. Das Photovoltaik-Projekt in der Gemeinde Cremlingen im Landkreis Wolfenbüttel erstreckt sich über einen 110 Meter breiten Flächenkorridor entlang der Autobahn A39 im Bereich des Ortes Schandelah. Nach der Fertigstellung Ende 2012 startet IBC SOLAR mit der Vermarktung des Photovoltaik-Parks, der nicht nur unabhängig von fossilen Brennstoffen macht und für eine saubere Umwelt sorgt, sondern auch die lokale Wertschöpfung stärkt.

  

28.08.2012
Machnig: Lasten der Energiewende gerecht verteilen
Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig fordert eine gerechtere Verteilung von Lasten und Gewinnen der Energiewende in Deutschland. „Wenn die großen Energieversorger Milliardengewinne einfahren und die Verbraucherinnen und Verbraucher um 20 Prozent höhere Strompreise zahlen müssen, dann stimmt etwas nicht“, sagte Machnig. Nach einer aktuellen Studie sind allein die Strompreise in Deutschland um rund drei Milliarden Euro oder zwei Cent je Kilowattstunde zu hoch. Die realen Einkaufspreise der Energiekonzerne seien 2011 um zehn bis 20 Prozent gefallen.
28.08.2012
100 Tage Altmaier: Mehrheit glaubt nicht an Aufwind bei der Energiewende
Drei Monate ist Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) im Amt, am Mittwoch bricht sein hundertster Tag als Umweltminister an. Doch schon jetzt macht sich Ernüchterung breit. Nur 18 Prozent der Deutschen sehen in ihm einen größeren Treiber für die Energiewende als in seinem Vorgänger Norbert Röttgen. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage unter 1.050 Bundesbürgerinnen und -bürgern, die im Auftrag des Öko-Energieanbieters LichtBlick durchgeführt wurde.
28.08.2012
Energiesparen: Seit 15. August 2012 neue Förderkonditionen bei BAFA und kfw
Im Rahmen des Marktanreizprogramms (MAP) gelten seit dem 15. August 2012 für Anlagen für Heizung, Warmwasserbereitung sowie zur Bereitstellung von Kälte oder Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien neue Förderkonditionen. Die Änderungen und Neuregelungen im MAP betreffen sowohl den Förderteil der Investitionszuschüsse (BAFA) als auch den KfW-Teil für Anlagen im größeren Leistungsbereich.
27.08.2012
Offenbar Käufer für Q.CELLS gefunden
Die südkoreanische Hanwha Gruppe beabsichtigt das insolvente Photovoltaik-Unternehmen Q-Cells SE zu erwerben. Hanwha und Insolvenzverwalter Henning Schorisch hätten heute einen entsprechenden Vertrag unterzeichnet, heißt es in einer Pressemitteilung. Der strategische Investor beabsichtige, den weitaus größten Teil der gesamten Q.CELLS Gruppe zu übernehmen. Der Vertrag stehe unter der aufschiebenden Bedingung, dass die Gläubigerversammlung am 29. August der Veräußerung zustimmt.
27.08.2012
Industrieprivilegien bauschen EEG-Umlage auf
Wie hoch die EEG-Umlage im kommenden Jahr sein wird, hängt von mehreren Faktoren ab: Neben der Förderung der Erneuerbaren Energien wird die Umlage etwa von der Marktprämie oder der Entlastung energieintensiver Unternehmen beeinflusst. Die weitgehende Befreiung vieler energieintensiver Unternehmen von der EEG-Umlage führt zu einer zusätzlichen Belastung kleiner und mittlerer Unternehmen sowie der Privathaushalte. Diese Schieflage betrachtet selbst die Bundesnetzagentur seit Mai 2012 „mit Sorge“.
27.08.2012
Nature-Veröffentlichung befasst sich mit Photovoltaik - Energie-Barriere überwinden
Wenn Solarzellen Sonnenenergie in Strom umwandeln, ist ihr Wirkungsgrad begrenzt. Um das Limit zu umgehen und mehr Leistung zu bekommen, kann man die Elektron-Loch-Paare spalten, die jedes Sonnenlichtteilchen erzeugt. Diesen „Aus eins mach zwei und mehr“-Vorgang bezeichnet man in organischen Molekülen als Singulett Spaltung. Obschon seit langem bekannt, wurde er nie vollständig verstanden. Internationale Forscher zeigen jetzt, dass klassische Modelle, die den Prozess beschreiben, nicht ausreichen.

  

27.08.2012
Versteckte „Konventionelle-Energien-Umlage“ für Kohle- und Atomstrom
Konventionelle Energien wie Kohle und Atom verursachen deutlich mehr Kosten, als auf der Stromrechnung ausgewiesen werden. Verbraucherinnen und Verbraucher zahlen diese versteckten Zusatzkosten unter anderem über Steuern und Abgaben. Würde man die Kosten aufsummieren und auf die Verbraucherinnen und Verbraucher umlegen, läge diese „Konventionelle-Energien-Umlage“ 2012 bei 10,2 Cent pro Kilowattstunde und wäre damit fast dreimal so hoch wie die derzeitige EEG-Umlage. Das ist das Ergebnis der Studie „Was Strom wirklich kostet“, die das Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) im Auftrag der Energiegenossenschaft Greenpeace Energy und des Bundesverbands WindEnergie (BWE) erstellt hat.
27.08.2012
BUND: Schonfrist für Altmaier vorbei, jetzt muss er liefern
Nachdem Peter Altmaier inzwischen rund einhundert Tage im Amt ist, hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ihm heute per Twitter Glückwünsche zugeschickt. Der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger erwartet von Altmaier, dass er „jetzt die Bremser der Energiewende stoppt“ – gemeint ist auch sein Kabinettskollege Philipp Rösler – und in nächster Zeit vor allem die Vorzüge des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) herausstellt.
27.08.2012
Ökosteuer: Weiterführung von Spitzenausgleich „für lau“ verstößt gegen EU-Recht
Die Bundesregierung plant ein Steuergeschenk in Höhe von weit mehr als 20 Milliarden Euro über zehn Jahre für Teile des produzierenden Gewerbes. Die im engen Schulterschluss mit dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und dem Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) ausgehandelte Weiterführung des so genannten Spitzenausgleichs ab 2013 wird dabei entgegen öffentlichen Beteuerungen der Bundesminister Philipp Rösler (FDP) und Peter Altmaier (CDU) praktisch ohne Gegenleistung gewährt. Darauf hat die Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH) hingewiesen und angekündigt für den Fall der Verabschiedung der Regelung im Bundestag bei der EU-Kommission in Brüssel Beschwerde einzureichen.
27.08.2012
Energiegipfel: Taten statt Ankündigungen gefordert
Am morgigen Dienstag kommen Vertreterinnen und Vertreter von Wirtschaft, Gewerkschaften und Sozialverbänden zu einem weiteren „Energie-Gipfel“ bei Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammen. Die Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade mahnt konkrete Ergebnisse an: „Es wird Zeit, dass die gewaltigen Potenziale gehoben werden, die im Bereich der Energieeinsparung und Energieeffizienz liegen“, sagt Kammerhauptgeschäftsführer Norbert Bünten. Außerdem fordert Bünten mehr Verlässlichkeit in der Energiepolitik sowie eine faire Lastenverteilung der Kosten der Energiewende.
24.08.2012
Photovoltaik taugt nicht als Schwarzer Peter für steigende Strompreise
Der aktuelle Bundesumweltminister ist laut jüngsten Medienberichten ebenfalls ein Verfechter der (unsinnigen) Behauptung von der Photovoltaik als Strompreistreiber. Berechnungen des Marktforschungsinstituts Prognos vom Juni diesen Jahres widerlegen diese These eindeutig: Selbst eine Verdoppelung des Anteils der Photovoltaik am deutschen Strom-Mix von 3,2 Prozent im Jahr 2011 auf rund sieben Prozent würde private Stromtarife bis zum Jahr 2016 um lediglich 2,5 Prozent steigen lassen. Für die steigenden Strompreise sind ganz andere verantwortlich, wie ein jetzt veröffentlichtes Kurzgutachten von Bündnis 90/Die Grünen zeigt.
24.08.2012
Photovoltaik-Novelle: Klagen vor dem Bundesverfassungsgericht
Während bundesweit weiter über eine grundlegende Reform des Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG) diskutiert wird, ist gestern die EEG-Novelle mit Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt rückwirkend zum 01.04.2012 in Kraft getreten. Das „Gesetz zur Änderung des Rechtsrahmens für Strom aus solarer Strahlungsenergie und zu weiteren Änderungen im Recht der erneuerbaren Energien“ – kurz EEG 2012 II – sieht massive Kürzungen bei der Förderung von Strom aus Photovoltaik-Anlagen vor. Einige der Regelungen gelten sogar rückwirkend ab 01.01.2012. Kritiker rechnen wegen der Rückwirkung mit Klagen vor dem Bundesverfassungsgericht.

  

24.08.2012
Baubeginn für Photovoltaik-Park Rothenburg IV mit 15,2 MWp
Auf dem ehemaligen Militärflugplatz Rothenburg/Oberlausitz in Sachsen errichtet die Gehrlicher Solar AG eine Freiflächenanlage mit einer Gesamtleistung von 15,2 MWp für die KGAL GmbH & Co. KG. Das Photovoltaik-Kraftwerk ergänzt den bereits bestehenden Solarpark Rothenburg I-III (21,8 MWp) und soll jährlich rund 15 Millionen Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom produzieren, was den Bedarf von mehr als 4.280 Drei-Personen-Haushalten deckt.
24.08.2012
Erneuerbare Energien sind keine Preistreiber
Die steigenden Stromkosten werden aktuell wieder in den Mittelpunkt einer konzertierten Kampagne gegen den weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien und gegen die Energiewende geführt. Eine von der Bundestagsfraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN in Auftrag gegebene Studie zeigt nun, dass der Atomausstieg und die Energiewende nicht die Strompreistreiber sind. Alleine im letzten Jahr sind die Strompreise vor allem wegen wachsendem Photovoltaik- und Windstrom im Börsenhandel um 10 bis 20 Prozent gesunken, diese Preissenkungen sind aber nicht an die Verbraucherinnen und Verbraucher weitergegeben worden.
24.08.2012
Schlotmann kritisiert Rösler: „Kleinen Mann“ nicht länger die Großindustrie subventionieren lassen
„Es ist kritikwürdig, dass Bundeswirtschaftminister Phillip Rösler mal wieder alle Kosten auf private Haushalte abwälzen will. Es ist auch zu hinterfragen, weshalb Netzbetreiber nur bei Vorsatz voll haften sollen. So etwas stärkt nicht unbedingt das Vertrauen in eine gerechte Kostenverteilung. Und mit dem Vertrauen der Menschen verspielt die Bundesregierung die Akzeptanz der Energiewende“, so der Energieminister aus Mecklenburg-Vorpommern, Volker Schlotmann.
24.08.2012
Solarenergie doppelt nutzen: Photovoltaik und Solarthermie kombinieren
An Sonnenenergie interessierte Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer mussten sich bisher meistens entscheiden, ob sie entweder mit einer Kollektoranlage solare Wärme gewinnen oder mit Photovoltaik-Modulen Solarstrom produzieren wollten. Neue Hybrid-Kollektoren ermöglichen jetzt eine Kombilösung. Sie vereinen beide Formen der Solarenergie in einem Gehäuse und ermöglichen so ein einheitliches Erscheinungsbild auf dem Dach.
24.08.2012
Hessen erweitert Förderprogramm für energetische Gebäudesanierung
Die hessische Landesregierung fördert zukünftig den Einsatz von Passivhaus-Komponenten bei der Modernisierung von privaten Wohngebäuden. „Die meiste Energie wird für das Heizen von Gebäuden aufgewendet. Mit dem erweiterten Förderprogramm profitieren nun auch private Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer. Ziel ist es, die energetische Gebäudesanierung weiter voran zu treiben, denn schließlich ist die beste Energie die, die überhaupt nicht verbraucht wird“, so Umweltministerin Lucia Puttrich.
24.08.2012
Albers: Bundesregierung will bei Energiewende keinen Förderalismus
Der Bundesverband WindEnergie e.V. (BWE) warnt vor einer Reduzierung der Energiewende lediglich auf den Ausbau der Offshore-Windenergie. „Die Debatte um eine Deckelung der Windenergie an Land ist im Moment mehr geprägt durch Mythen und Annahmen als durch Tatsachen. Wer etwa, wie der Bundesumweltminister Altmaier, vor einem massiven Zubau der Windenergie warnt, verkennt die Realitäten über den Status der Windenergie in Deutschland“, kritisiert der Präsident des BWE, Herman Albers.

  

23.08.2012
Kinostart: „Das Ding am Deich“
Heute startet der Dokumentarfilm „Das Ding am Deich“ deutschlandweit in ausgewählten Programmkinos. Filmemacherin Antje Hubert erzählt vom jahrzehntelangen Protest gegen das Atomkraftwerk Brokdorf, der den kleinen Ort an der Elbe bundesweit bekannt machte und ihn zum Synonym für den Widerstand gegen Atommeiler werden ließ.
23.08.2012
Schletter: Neuer Hauptsitz und Produktionsstandort in den USA
Die Schletter Inc., Tochter der deutschen Schletter GmbH, hat sich entschieden, ihren Hauptsitz nach Shelby im Bundesstaat North Carolina zu verlagern. Dort soll auch ein zusätzlicher Fertigungsstandort entstehen. Schletter hat deshalb im County (Bezirk) Cleveland bei Shelby ein 9.000 Quadratmeter großes Gebäude gekauft. Das Unternehmen rechnet mit weiterhin hoher Nachfrage nach Photovoltaik-Anlagen in Staaten wie New Jersey, Pennsylvania, New York und North Carolina Dank der Fördermittel für Erneuerbare Energien.
23.08.2012
Energiewende: Wettbewerb für Leuchtturmregionen ausgelobt
Um über die Schaffung von Leuchtturmregionen die Energiewende voran zu bringen, hat das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) den Wettbewerb „Modellregionen für eine beschleunigte Energiewende im ländlichen Raum“ ausgelobt. Regionen, die aktuell einen erneuerbaren Anteil von weniger als 40 Prozent am Endenergieverbrauch haben und diesen innerhalb von 3 bzw. 5 Jahren auf 60 Prozent steigern wollen, können sich bewerben.
23.08.2012
„Grüne Wände” gegen Luftverschmutzung
Bäume, Büsche oder Kletterpflanzen können in „Häuserschluchten“ aus Glas und Beton für bessere Luft sorgen, so das Ergebnis einer Studie des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) sowie der Universitäten Birmingham und Lancaster. Stärker als bislang angenommen, nämlich um bis zu 30 Prozent statt um ein bis zwei Prozent, könnte eine stärkere Begrünung entlang innerstädtischer Straßen die Luftverschmutzung reduzieren.
23.08.2012
Keine Lust auf Energieeffizienz
Das politische Kesseltreiben gegen die Erneuerbaren Energien in Deutschland geht weiter. Als „Strompreistreiber“ werden sie (fälschlicherweise) bezichtigt, von „Subventionen“ wird (fälschlicherweise) gesprochen – auch und gerade vonseiten derjenigen, die es eigentlich besser wissen müssten. Wie immer, wenn mit dem Finger auf eine Sache gezeigt wird, zeigen drei Finger in Richtung des Anklägers. Beispiel EU-Effizienzrichtlinie: Nicht nur die endlose Debatte zeigt den mangelnden Willen der Bundesregierung – sie liefert nebenbei ein aufschlussreiches Beispiel dafür, welche Lobbygruppen in Berlin das Sagen haben.
22.08.2012
centrotherm stellt Betrieb der Niederlassung in Wien ein
Die centrotherm photovoltaics AG (Blaubeuren) hat heute bekannt gegeben, dass der Betrieb und die finanzielle Unterstützung für die auf Ingenieurdienstleistungen und Großprojektmanagement spezialisierte Niederlassung in Wien, die centrotherm power solutions GmbH, eingestellt wird. Die davon betroffenen 38 Mitarbeiter seien von dieser Entscheidung bereits informiert worden.

  

22.08.2012
Frankensolar und Solarwatt beschließen langfristige Partnerschaft
Die Solarwatt AG (Dresden) und die Frankensolar GmbH (Nürnberg) sind eine Partnerschaft eingegangen. Beide Unternehmen haben sich darauf verständigt, im deutschen und europäischen Photovoltaik-Markt zusammen zu arbeiten.
22.08.2012
Solares Forschungsschiff im UNESCO-Biosphärenreservat eingeweiht
Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen wurde jetzt das 18 Meter lange, solare Forschungsschiff „Solar Explorer“ am Werbellinsee inmitten des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin nordöstlich von Berlin getauft. Das schwimmende Labor soll künftig Schülergruppen, Studenten sowie Besucher transportieren, die an der lokalen Flora und Fauna sowie an alternativer Energie interessiert sind. Die Photovoltaik-Module, die das Forschungsschiff antreiben, stellte die Eberswalder mp-tec GmbH & Co. KG unentgeltlich zur Verfügung.
22.08.2012
Solarstrom von der Sondermülldeponie
Am 17. August 2012 fand in Gerolsheim bei Frankenthal die Einweihung einer der größten Photovoltaik-Anlagen auf einer Deponie in Rheinland-Pfalz statt. Betreiber ist die Gesellschaft zur Beseitigung von Sonderabfällen in Rheinland-Pfalz mbH (gbs). Innerhalb von zwei Monaten wurden knapp 13.500 Photovoltaik-Module und 120 Kilometer Kabel verbaut. Der Solarstrompark mit einer Leistung von fast 3,2 Megawatt versorgt künftig rund 800 Haushalte mit umweltfreundlichem Strom und spart fast 2.000 Tonnen klimaschädliches CO2 ein.
21.08.2012
Erneut Saharastaub über Deutschland
Spätestens seit Sonntagmittag sind die heißen Luftmassen aus Nordafrika auch bis nach Nord- und Ostdeutschland vorgedrungen. Mit dabei wieder einmal große Mengen Saharastaub. Diese Mineralstaubteilchen sind zwar winzig, haben aber große Auswirkungen auf die Erde: Unter anderem beeinflussen sie die Strahlungseigenschaften der Sonne und damit natürlich auch den Ertrag von Photovoltaik-Anlagen.
21.08.2012
BAFA erweitert Förderprogramm für Photovoltaik-Anzeige
Das Photovoltaik Anzeige System Solarfox wird nun in allen öffentlichen Gebäuden mit einem Zuschuss von 2.400 Euro durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gefördert. Bisher galt das Förderpogramm nur für Schulen, Kirchen und Kindergärten. Nun wurde das Programm für alle öffentlichen Einrichtungen erweitert.
21.08.2012
Photovoltaik-Kraftwerk in Südfrankreichin Betrieb genommen
Die französische Niederlassung der BELECTRIC Solarkraftwerke GmbH (Kolitzheim) hat heute in der Gemeinde Valderoure (Südfrankreich) das erste Freiflächen-Photovoltaik-Kraftwerk in dieser Region offiziell eingeweiht. Das Sonnenstromkraftwerk mit einer installierten Leistung von 1,86 MWp wurde auf einer Fläche von 5,5 Hektar errichtet, 24.000 Photovoltaik-Module werden zukünftig eine Jahresstromproduktion von zirka 2,8 Millionen Kilowattstunden erzielen.

  

21.08.2012
Sovello lässt Produktion ruhen - 500 Mitarbeiter müssen gehen
Das insolvente Photovoltaik-Unternehmen Sovello GmbH lässt die Produktion ab dem 27. August bis auf weiteres ruhen. Insolvenzverwalter Lucas F. Flöther informiert am heutigen Dienstag die Mitarbeiter über die Situation des Unternehmens. Infolge des Insolvenzverfahrens waren die Umsätze in den vergangenen Wochen weiter stark zurückgegangen. Ein großer Teil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter muss deshalb zum 31. August gehen.
21.08.2012
Bundesumweltminister auf Sommerreise 2012
Am Sonntag hat Bundesumweltminister Peter Altmaier in Norddeutschland seine viertägige Sommerreise 2012 begonnen. Sie stehe im Zeichen der Energiewende und bilde den Auftakt weiterer Gespräche und Besuche in verschiedenen Regionen Deutschlands und Berlin, heißt es vonseiten des Ministeriums. Im Zentrum der Sommerreise 2012 sollen die drei großen Themen Energieerzeugung, Energietransport und Energieeffizienz stehen. Auf dem Programm stünden weiterhin verschiedene Umwelt- und Naturschutzaspekte im Zusammenhang mit dem Ausbau der Erneuerbaren Energien.
21.08.2012
Experten: Energieeffiziente Häuser sind wirtschaftlich und komfortabel
Beim Stichwort „energetische Gebäudesanierung“ denken die meisten an gut gedämmte Häuser mit geringen Energiekosten, an den Abschied von alten, zugigen Fenstern und an Wärme aus erneuerbaren Energien. So möchte man wohnen. Manch einer fragt sich aber auch: Kommt mit der Dämmung der Schimmel? Ist die Sanierung nicht viel zu teuer? Und sieht das Haus nach der Sanierung wirklich besser aus als vorher? Führende Branchenvertreter und Experten, die sich in der „Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea)“ zusammengeschlossen haben, kommentieren die größten Sanierungsirrtümer.
20.08.2012
BEE: Bioenergie taugt nicht als Sündenbock für verfehlte Agrarpolitik
Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) kritisiert den aktuellen Generalangriff auf die Bioenergie aus Reihen der Politik sowie von Umwelt- und Entwicklungsorganisationen als völlig unsachlich. „Die Bioenergie taugt nicht als Sündenbock für eine verfehlte Agrarpolitik“, erklärt BEE-Präsident Dietmar Schütz. Weder könne ein E10-Stopp in Deutschland dauerhaft etwas an der Ernährungslage ändern, noch sei die Bioenergie der maßgebliche Treiber für Monokulturen. Die wesentlichen Ursachen für Hunger seien Armut, Bürgerkriege und Klimawandel.
20.08.2012
Hessens Wirtschaftsminister: „Gesamtes EEG gehört abgeschafft“
Die FDP macht weiter gegen das Erneuerbare-Energien-Gesetz Stimmung: Jetzt fordert Hessens Wirtschaftsminister Florian Rentsch (FDP) „mehr Effizienz und Marktwirtschaft beim Ausbau der Erneuerbaren Energien“. Rentsch spricht sich für die komplette Abschaffung des EEG aus und will stattdessen ein europaweit angelegtes Quotenmodell einführen, in dem die Versorgungsunternehmen verpflichtet würden, einen bestimmten Anteil Strom aus Erneuerbaren Energien zu beziehen.
20.08.2012
Schlotmann: „Ich erwarte eine politisch eindeutige Haltung“
Der Energieminister Mecklenburg-Vorpommerns, Volker Schlotmann, zum 10-Punkte-Programm der Bundesregierung zur Energiewende: „Der Bundesumweltminister hat am 16.08.2012 sehr realistisch und nüchtern einige Problemfelder aufgezeichnet. Er hat es aber auch gekonnt vermieden, an der ein oder anderen Stelle Farbe zu bekennen.“

  

20.08.2012
juwi zieht sich aus Bau von Photovoltaik-Anlagen auf Dachflächen zurück
Im Rahmen eines „Energie-Erlebnis-Tages“ wurde bei juwi gemeinsam mit Bundesumweltminister Peter Altmaier ein neues Zentralgebäude eingeweiht. Dabei gab das Wörrstädter Unternehmen auch seine Pläne zur Neuausrichtung bekannt. Schwerpunkte seien eine veränderte Organisationsstruktur sowie eine Fokussierung auf das Kerngeschäft. Letzteres hat zur Folge, dass sich juwi aus Geschäftsfeldern wie dem Bau von Photovoltaik-Anlagen auf Dachflächen zurückzieht.
20.08.2012
1,6 MW Photovoltaik-Anlage der Berliner Energieagentur in Betrieb genommen
Die SOLON Energy GmbH hat im Auftrag der Berliner Energieagentur GmbH auf den Dächern der Berliner Großmarkt-Hallen eine Photovoltaik-Anlage mit 1,6 MW Leistung errichtet. Der Umweltsenator von Berlin, Michael Müller, nahm das Solarkraftwerk heute symbolisch in Betrieb. Auf einer Fläche von knapp 40.000 Quadratmeter erzeugt die größte Aufdachanlage Berlins rund 1.400 Megawattstunden Sonnenstrom im Jahr.
20.08.2012
IBC SOLAR installiert erstes Photovoltaik-Kraftwerk in der Türkei
IBC SOLAR Yat. Ve Tic. Ltd., die türkische Tochtergesellschaft der IBC SOLAR AG (Bad Staffelstein) hat das erste netzgekoppelte Photovoltaik-Kraftwerk in der Türkei installiert. Die Anlage wurde in Konya, einer Stadt in Zentralanatolien, auf einem Areal von 3.500 Quadratmeter errichtet und wird mit einer Nennleistung von 200 Kilowatt Peak (kWp) rund 300.000 Kilowattstunden (kWh) Solarstrom pro Jahr generieren.
20.08.2012
„Hundertprozentig!“ - Neue Konzepte für Photovoltaik auf fremden Dächern
Die DGS Franken hat neue Konzepte für den wirtschaftlichen Betrieb von Photovoltaik-Anlagen auf fremden Dächern entwickelt. Ziel dabei ist es, die Eigenstromnutzung von Anlagen im „mittleren Leistungsbereich“ zu fördern, die durch das EEG 2012 schlecht gestellt sind. Für Investor/innen und Gebäudeeigentümer/innen soll durch „Stromlieferungen vor Ort“ ein beidseitiger Vorteil entstehen.
18.08.2012
Das Beste aus zwei Welten: Projektstart für nachhaltiges Metallrecycling in Afrika
Die Probleme des Elektroschrottrecyclings für Mensch und Umwelt in Afrika sind bekannt. Weniger gegenwärtig sind die Vorteile des nachhaltigen Recyclings. Ein neues Projekt des Öko-Instituts untersucht jetzt, wie ein Übergang zu nachhaltigen Recyclinglösungen gestaltet werden kann, um seltene und wertvolle Metalle wie Platin, Indium und weitere zurückzugewinnen.
18.08.2012
Energiespeicher der Zukunft erforschen und entwickeln
Wer hat sich nicht schon geärgert, weil der „schwere“ Akku des Laptops nicht nur das Gewicht wesentlich erhöht, sondern auch gerade dann den Strom aufgibt, wenn man noch Wichtiges schreiben will? Als Nutzerin oder Nutzer träumt man dann von einem leichten Akku, der in kürzester Zeit wieder aufgeladen ist und danach das Gerät stundenlang mit Strom versorgt. Damit dies nicht länger ein Traum bleibt, wird in Jena das deutschlandweit einzigartige Zentrum für Energie und Umweltchemie (Center for Energy and Environmental Chemistry Jena – CEEC Jena) entstehen.

  

17.08.2012
Fell: „Altmaiers 10-Punkte-Plan für weiteren Ausbau der Erneuerbaren äußerst gefährlich“
Nach Ansicht des Sprechers für Energie der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, Hans-Josef Fell, arbeitet Bundesumweltminister Peter Altmaier schon jetzt an der Abschaffung der Einspeisevergütung, dem wichtigsten Fundament für den Ausbau des Ökostroms und dem Gelingen der Energiewende. Fell kritisiert zudem, dass Altmaier weiterhin die Erneuerbaren Energien als Preistreiber darstellt.
17.08.2012
EUROSOLAR: Altmaier plant Angriff auf EEG und Windkraft an Land
Nachdem die aktuelle Bundesregierung mit den drastischen Kürzungen der letzten Jahre die deutsche Photovoltaik-Wirtschaft an den Abgrund geführt hat, kündigt Bundesumweltminister Peter Altmaier in seinem 10-Punkte-Programm nun den Angriff auf die Onshore-Windkraft an. „Gegen diesen Angriff werden wir uns mit großer Entschlossenheit stemmen“, erklärt der Vorsitzende der EUROSOLAR-Sektion Deutschland Dr. Axel Berg.
17.08.2012
BUND: „Endlich das Richtige fördern und das Falsche lassen“
Zur erfolgreichen Umsetzung seines gestern veröffentlichten 10-Punkte-Energiewendeprogramms gab der BUND Umweltminister Peter Altmaier zehn Fußnoten mit auf den Weg. Der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger fordert Altmaier unter anderem auf, Programme zur Steigerung der Energieeffizienz aufzulegen, ein Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz auf den Weg zu bringen und alle Ausnahmen von der Ökostrom-Umlage für energieintensive Betriebe auf den Prüfstand zu stellen. Nicht angetastet werden dürfe das Erneuerbare-Energien-Gesetz zur Förderung von Wind- und Photovoltaik-Anlagen.
17.08.2012
Soventix und SRU Solar verkaufen 7 MWp-Projekt Riethnordhausen
Die Soventix GmbH (Duisburg) und die SRU Solar AG (Berga, Sachsen-Anhalt) haben das gemeinsam erstellte Photovoltaik-Projekt mit einer Größe von 7,32 MWp in Riethnordhausen (Sachsen-Anhalt) verkauft. Über 33.000 polykristalline Photovoltaik-Module aus deutscher Fertigung kamen beim Bau zum Einsatz. Der Solarstrompark speist jährlich über sieben Millionen Kilowattstunden Sonnenstrom ins Stromnetz ein.
17.08.2012
Sonnenstrom selbst verbrauchen
Jetzt mal Fakten statt Verwirrung: Sonnenstrom ist und bleibt die sichere und saubere Energie der Zukunft. Besitzer von Photovoltaik-Anlagen sollten sich nicht durch die aktuelle Diskussion über Ziele und Kosten der Energiewende verunsichern lassen. Denn: Mit neuen effektiven Stromspeichern sind sie weitgehend unabhängig von Stromanbietern und Preiserhöhungen. Sie produzieren ihre Energie für sich selbst und verkaufen lediglich noch die verbleibenden Überschüsse.
17.08.2012
KACO new energy jetzt mit eigenem Service in Großbritannien
KACO new energy (Neckarsulm) hat im Juli einen neuen Servicestützpunkt in Milton Keynes bei London eingerichtet. Mit dem neuen Standort will der deutsche Hersteller von Photovoltaik-Wechselrichtern die Präsenz in einem weiteren europäischen Photovoltaik-Markt stärken.

  

16.08.2012
Altmaier stellt 10-Punkte-Plan zur Energiewende vor
In der heutigen Bundespressekonferenz hat Bundesumweltminister Peter Altmaier seinen 10-Punkte-Plan zur Energiewende vorgestellt. Der Ausstieg aus der Atomenergie ist für ihn „beschlossen und unumkehrbar“, die Energiewende sieht er als „Kernaufgabe moderner Wirtschaftspolitik“ und dem Erneuerbare-Energien-Gesetz bescheinigt er „viele Fehler“.
16.08.2012
Umfrage: Kein Wachstum um jeden Preis
Acht von zehn Bundesbürger/innen wünschen sich unter dem Eindruck der europaweiten Wirtschafts- und Verschuldungskrise eine neue Wirtschaftsordnung. Sie soll vor allem den Umweltschutz stärken, den sorgsamen Umgang mit Ressourcen sicherstellen und den sozialen Ausgleich in der Gesellschaft stärker berücksichtigen. Nur etwa jede/r dritte Befragte vertraut bei der Lösung der gegenwärtigen Probleme, die durch die Wirtschafts- und Verschuldungskrise in Europa hervorgerufen wurden, in die ‚Selbstheilungskräfte der Märkte‘. Dies ergab eine Umfrage von TNS-EMNID im Auftrag der Bertelsmann Stiftung.
16.08.2012
Meyer Burger Gruppe: Halbjahres-Ergebnis im Rahmen der Erwartungen
„Ein Ergebnis im Rahmen der Erwartungen“ nennt die Meyer Burger Gruppe die Zahlen des ersten Halbjahres 2012 „in einem äußerst schwierigen Marktumfeld in der Photovoltaik Branche“. Angesichts der weiterhin bestehenden Überkapazitäten auf Seiten der Zell- und Modulhersteller sei die Nachfrage vieler Kunden für neues Produktionsequipment in der Berichtsperiode entsprechend zurückhaltend geblieben. Der Nettoumsatz im ersten Halbjahr 2012 belief sich demnach auf 307,8 Millionen Schweizer Franken (Vorjahresperiode 575,0 Millionen Schweizer Franken) und auf Stufe EBITDA sei ein Gewinn von 4,6 Millionen Schweizer Franken (Vorjahresperiode 154,9 Millionen Schweizer Franken) erwirtschaftet worden.
16.08.2012
Conergy und Privatinvestor Johannsen: Mehr als 25 Megawatt Solarleistung realisiert
Nur wenige Monate nach der Einweihung des 8 Megawatt Photovoltaik-Parks in Grimmen errichtete die Conergy AG im Auftrag des norddeutschen Privatinvestors Stephan Johannsen ein weiteres 3,4 Megawatt starkes Sonnenkraftwerk im niedersächsischen Künstlerdorf Worpswede. Der Photovoltaik-Park ist ein wichtiger Bestandteil des lokalen Projektes „Energiewende Osterholz 2030“.
16.08.2012
Wie kann Wachstum verantwortungsvoll und nachhaltig gestaltet werden?
„Kann Wirtschaftswachstum sozial und ökologisch nachhaltig sein?“ - das fragen die EU-Außenbeauftragte Ashton und weitere Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft beim „Salzburger Trilog“, eine Konferenz der Bertelsmann Stiftung und des österreichischen Außenministeriums. Angesichts der Finanzkrise und des Heranwachsens neuer Wirtschaftsmächte, etwa aus dem asiatischen Raum oder Lateinamerika, müssten neue Wege beschritten werden, die umweltverträglich sind und einer weiteren Spaltung der Gesellschaft entgegenwirken, so das Credo vor der Veranstaltung.
16.08.2012
Unabhängig von Stromnetzen
Rund 600 Millionen Menschen in Subsahara-Afrika haben keinen Zugang zu einem Stromnetz und geben jährlich mehr als 10 Milliarden Dollar für ihre Lichtversorgung aus, dies entspricht oftmals einem Großteil des Haushaltseinkommens. Die Kirchner Solar Group (Alheim-Heinebach) bietet mit der solar light 300 eine Lösung: Die mit Hilfe eines kleinen 4 Watt Photovoltaik-Moduls betriebenen Lichtquelle leuchtet bis zu 24 Stunden mit einer Strahlkraft von 300 Lumen.

  

15.08.2012
E.ON und RWE-Gewinn höher als gesamte Ökostrom-Umlage
Die Energieversorger in Deutschland haben trotz des Atomausstiegs im vergangenen Jahr erneut Gewinne in Milliardenhöhe erzielt. Im ersten Halbjahr 2012 erreichen allein E.ON und RWE nach den aktuellen Zahlen zusammen einen Gewinn (EBITDA) in Höhe von 11,7 Milliarden Euro. Für das Gesamtjahr 2012 erwarten die beiden großen Energieunternehmen einen Gewinn von insgesamt über 19 Milliarden Euro. Damit dürfte der diesjährige Gewinn nur dieser beiden Stromversorger sämtliche Vergütungszahlungen (16,4 Milliarden Euro) an die regenerativen Anlagenbetreiber des Jahres 2011 deutlich übertreffen, teilte das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) in Münster mit.
15.08.2012
BEE-Präsident Schütz: Kostendiskussion wird immer absurder
Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) kritisiert die fortgesetzten Behauptungen aus den Reihen der Regierungsparteien scharf, der Ausbau regenerativer Energien führe zu unbezahlbaren finanziellen Lasten. „Die aktuelle Kostendiskussion wird immer absurder. Eine sachliche Auseinandersetzung mit Kosten und Nutzen der Erneuerbaren Energien findet in der Öffentlichkeit kaum noch statt. Stattdessen warnen die Gegner der Energiewende in schrillen Tönen vor explodierenden Preisen und dem Aus für die deutsche Wirtschaft“, stellt BEE-Präsident Dietmar Schütz fest.
15.08.2012
VDMA: Öko-Energieumlage nicht abschaffen, sondern EEG konsequent weiter entwickeln
Die von der Textilindustrie geforderte Abschaffung der Öko-Energieumlage oder gar ein Kippen des ganzen Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG), wie es sich die FDP wünscht, ist nach Ansicht des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) grundlegend falsch und unter Umständen sogar gefährlich. Der VDMA fordert eine konsequente Weiterentwicklung des EEG.
15.08.2012
Photovoltaik-Parks als Pfeiler der Energiewende
Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig hat in der Gemeinde Starkenberg im Altenburger Land gemeinsam mit dem Bürgermeister Wolfram Schlegel einen Photovoltaik-Park eröffnet. Die Photovoltaik-Anlage wurde auf dem Gelände einer ehemaligen Kiesgrube errichtet und ist mit einer Fläche von rund 18 Hektar und insgesamt 47.432 Modulen eine der größten Photovoltaik-Anlagen in Thüringen. Rund 2.800 Haushalte können über diese Anlage mit einer Gesamtleistung von 11.000 kWp versorgt werden.
15.08.2012
Wie teuer wird die Energiewende?
Die aktuelle energiepolitische Diskussion kreist immer wieder um die Frage, wie teuer die Umstellung der Energieversorgung auf regenerative Quellen wird. Im Umlauf sind sehr unterschiedliche Einschätzungen, ob der Ausbau der Erneuerbaren Energien ein volkswirtschaftlicher Gewinn oder eine Belastung wird. Die Bewertung hängt insbesondere davon ab, wie die Kostenentwicklung der fossilen Energieversorgung prognostiziert wird. „Nur wer die zukünftigen Preise von Öl, Gas und Kohle nicht unterschätzt, kann den ökonomischen Nutzen der Erneuerbaren Energien richtig beurteilen“, sagt Philipp Vohrer, Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien.
15.08.2012
Zwei oberpfälzische Unternehmen setzen auf Photovoltaik
Auf dem Dach erzeugen Solarzellen Strom – unter dem Dach werden Fertigungsmaschinen für selbige gebaut. Mit einer Summe von sechs Millionen Euro investierte das seit über 25 Jahren tätige Amberger Familienunternehmen Baumann in den Aufbau neuer Produktbereiche zur Herstellung von Automationslösungen zur Solarzellenfertigung. Das Unternehmen setzt bei seiner Investition auf die jahrzehntelange Solarerfahrung von Grammer Solar (Amberg) und auf deutsche Photovoltaik-Module.

  

15.08.2012
Energie-Coaching und Modernisierungsfahrpläne für Kommunen
„Wir wollen gemeinsam mit den Kommunen die Energiewende gestalten. Dabei unterstützen wir aktiv Städte, Gemeinden und Landkreise bei ihren Aktivitäten“, sagte Hessens Umweltministerin Lucia Puttrich. Ab sofort können Kommunen Unterstützung für Energie-Coachings und Bürgerdialoge beim Land beantragen.
15.08.2012
Versorgungssicherheit als oberste Priorität der Energiewende
Für Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller bleibt das Thema Versorgungssicherheit ein entscheidender Baustein im Rahmen der Energiewende. Energisch strebe man einen maßgeblichen Anteil der Erneuerbaren Energien an der Stromversorgung an - in der in der zurückliegenden extremen Kälteperiode konnte Baden-Württemberg sogar einen erheblichen Anteil an Strom aus Photovoltaik-Anlagen nach Frankreich exportieren -; gleichwohl würde kurz- und mittelfristig für ausreichende konventionelle Reservekraftwerkskapazitäten Sorge getragen.
14.08.2012
Banken gewähren centrotherm photovoltaics AG Massekredit
Die centrotherm photovoltaics AG (Blaubeuren) erhält von den Banken einen Massekredit mit einem Volumen von rund 50 Millionen Euro zur Unterstützung des Sanierungskonzepts im Zuge des laufenden Schutzschirmverfahrens. Damit sei zugleich die Finanzierung des operativen Geschäftsbetriebs gesichert, so das Unternehmen in einer Ad-hoc-Meldung.
14.08.2012
Qualifizierung als „Effizienzhaus-Experte“ an der Universität Kassel
Wer in Zukunft Bundesförderprogramme in Anspruch nehmen will, wird auf eine von der Deutschen Energie-Agentur (dena) geführte zentrale Liste von „Effizienzhaus-Experten“ zugreifen. Diese Expertinnen und Experten können Vor-Ort-Energieberatungen (BAFA) durchführen und/oder als Sachverständige für die Förderung von KfW-Effizienzhäusern oder für denkmalgeschützte Gebäude tätig werden. Ab November beginnt an der Universität Kassel die berufsbegleitende Weiterbildung zum „Gebäude-Energieberater“ oder „Effizienzhaus-Planer“. Sie berechtigt zum Eintrag in die dena-Liste „Effizienzhaus-Experten“.
14.08.2012
Machnig: 137 offene Fragen zur Energiewende
„Die Bundesregierung sieht sich nicht in der Lage, die 137 Fragen umfassende große Anfrage der SPD-Bundestagsfraktion zu beantworten“, sagte der Thüringer Wirtschaftsminister Matthias Machnig. Die Beantwortung solle erst im Februar 2013 geschehen. „Das ist nicht akzeptabel“, so der Minister. „Die Bundesregierung räumt damit ein, dass grundlegende Fragen zur Energiewende nicht beantwortet werden können.“
14.08.2012
Q2 2012: Conergy erstmals seit 2010 mit operativ positivem Ergebnis (EBITDA)
Das Hamburger Photovoltaik-Unternehmen Conergy AG hat die Halbjahreszahlen 2012 vorgelegt. Erstmals seit dem 3. Quartal 2010 erzielte der Systemanbieter wieder ein positives operatives Quartals-Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA). Auch der Netto-Cashflow im 2. Quartal war erneut positiv. Insgesamt erzielte Conergy im ersten Halbjahr 2012 bei einer Absatzmenge von 180 Megawatt (1. HJ 2011: 199 MW) einen Umsatz von 243,7 Millionen Euro (1. HJ 2011: 388,5 Millionen Euro) und ein EBITDA von -7,1 Millionen Euro (1. HJ 2011: -16,9 Millionen Euro).

  

14.08.2012
Solarstromspeicher ersetzen das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG)
Die Photovoltaik-Branche hat in den vergangenen Monaten massive Einschneidungen mitmachen müssen. Die Photovoltaik-Förderung wurde stark beschnitten und stellte damit die gesamte Zukunft der Branche in Frage. Dabei ist eine Förderung des Solarstroms nach Ansicht der Enerix GmbH (Nittendorf) eigentlich nicht mehr notwendig. Die Wirtschaftlichkeit einer Anlage könne heute durch die Maximierung des Eigenverbrauchs, gerade bei Einfamilienhäusern, erreicht werden. Die Lösung heißt Solarstromspeicher.
14.08.2012
Erste Online-Plattform zur Finanzierung von Photovoltaik-Projekten
Mit crowdEner.gy startet die erste unabhängige Online-Plattform für gemeinschaftlich finanzierte Erneuerbare Energieprojekte. Die Internet-Plattform vernetzt Initiatoren für Photovoltaik-Projekte, Dachinhaberinnen, Privatinvestoren sowie Eigentümerinnen von Bestandsanlagen, die Bürgersolaranlagen entwickeln, bauen oder kaufen und gemeinsam finanzieren und betreiben. Der produzierte Strom kann verbraucht oder verkauft werden.
13.08.2012
Lindners EEG-Ausstiegsforderung nichts als Populismus
Die Forderung Christian Lindners nach einem Ausstiegsgesetz aus dem EEG in diesem Herbst und ähnlichen Andeutungen seines Parteivorsitzenden Rösler im heutigen Focus sagen mehr über den Zustand der FDP als über die tatsächliche Lage der Energiewende aus. „Es ist überraschend, zu welchem Zick-Zack-Kurs die FDP im Bereich der Energiepolitik im Stande ist. Dass der eigene Koalitionsvertrag ganz klar den Erhalt des EEG festlegt, scheint für das Spitzenpersonal der FDP unerheblich“, kritisiert der Präsident des Bundesverbandes WindEnergie e.V. (BWE), Hermann Albers.
13.08.2012
Solar Millennium: Insolvenzverwalter beim Anteile-Verkauf erfolgreich
Der Insolvenzverwalter der Solar Millennium AG, Volker Böhm, hat im Juli den 13-prozentigen Anteil am Andasol 3-Projekt, den 74,9-prozentigen Anteil an der Flagsol GmbH sowie den 26-prozentigen Anteil an der Projektgesellschaft für das spanische Solarkraftwerk Arenales veräußert. Die beiden größten US-Projekte der insolventen Solar Millennium AG haben bereits Ende Juni Investoren gefunden. Böhm ist es damit gelungen, die Quoten-Aussichten der Solar Millennium-Gläubiger weiter zu erhöhen.
13.08.2012
Halbjahreszahlen SolarWorld AG: Konzernumsatz gesunken, EBIT deutlich im Minus
Bei der deutschen SolarWorld AG ist im 1. Halbjahr 2012 der konzernweite Absatz von Photovoltaik-Modulen und Bausätzen auf 316 (H1 2011: 269) Megawatt gestiegen. Die deutsche Nachfrage nach Bausätzen für Dachanlagen habe sich im 2. Quartal politisch bedingt spürbar zurückhaltend verhalten. Der durch Preisdumping ausgelöste Preisverfall ist nach Angaben des Unternehmens aber der wesentliche Grund dafür, dass der Konzernumsatz im 1. Halbjahr auf 340,1 (H1 2011: 533,6) Millionen Euro und das EBIT auf -143,8 Millionen Euro zurückging.
13.08.2012
Die beste Reaktion auf drohende Strompreiserhöhungen ist die Reduzierung des Stromverbrauchs
Angesichts der immer wieder aufflammenden Diskussion um drohende höhere Stromrechnungen für Privathaushalte, hat Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) darauf hingewiesen, dass Verbraucherinnen und Verbraucher ihre Stromkosten wenigstens teilweise beeinflussen und damit drücken können. Auf den Preis pro Kilowattstunde ihres Versorgers hätten sie zwar keinen Einfluss, sehr wohl aber könnten sie sich einen im Vergleich günstigen Anbieter aussuchen. Ein kluges Energiemanagement in den eigenen vier Wänden helfe darüber hinaus, Strom zu sparen.

  

13.08.2012
Erneuerbare Energien-Branche: Interessantes Berufsfeld für erfahrene Ingenieure
Gut ausgebildete Ingenieurinnen und Ingenieure mit Berufserfahrung im Bereich Erneuerbare Energien sind Mangelware in Hamburg und der gesamten Metropolregion. Dies ist das Hauptergebnis der aktuellen Studie „Personal- und Qualifizierungsbedarf der Erneuerbare Energien Branche in der Metropolregion Hamburg 2012“.
11.08.2012
In zehn Minuten die Welt verbessern
Globalisierung, Klimawandel, Umweltschutz, nachhaltige und ressourcenschonende Entwicklung – die Welt ist tagtäglich mit Herausforderungen konfrontiert, die sie nur als Ganzes meistern kann. Doch allen Menschen ein Bewusstsein dafür zu geben, dass sie Teil der Lösung sein können, dafür bedarf es zum einen der Kommunikation zwischen den Kontinenten und zum anderen der Möglichkeit für jeden Einzelnen, etwas tun und damit etwas verändern zu können. Global Citizenship nennt man diese Idee, dass jeder Mensch als Einwohner/in der Erde Bürgerrechte und -pflichten besitzt.
11.08.2012
Blumen statt Beton: Neue Ideen für die Stadt der Zukunft
Häuser aus Plastikflaschen, Gärten auf Stelzen, Salat aus dem Sack - die Forschung rund um das Thema Nachhaltigkeit hat viele Aspekte, die uns direkt im Alltag berühren. Es stellen sich dabei zahllose Fragen: Bringt es etwas, das Wasser beim Zähneputzen zwischendrin auszustellen? Wie viele Liter braucht man für die Produktion von einem Kilo Erdbeeren? Was kann man tun, wenn Tiere in unseren Städten unter zu viel Licht leiden? Antworten auf diese Fragen finden Kinder ab acht Jahren in den Reportagen, Nachrichten und Fotogeschichten im Magazin „forscher - Das Magazin für Neugierige“, das das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) herausgibt.
11.08.2012
Ökoleo erklärt Fragen rund um die Themen Umwelt und Natur
Auf Ökoleo.de finden Kinder und Jugendliche leicht verständliche Antworten auf alle Fragen rund um die Themen Umwelt und Natur. Das Umwelt-Onlinemagazin wurde nun erneut unter die 100 besten Kinderseiten gewählt.
10.08.2012
Centrosolar: Quartalsverluste gegenüber Vorjahr verringert
Mit 38,6 MWp konnte die Centrosolar AG (München) im zweiten Quartal 2012 41 Prozent mehr Produkte abgesetzen als noch im ersten Quartal und auch 5 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Damit lag der Absatz im ersten Halbjahr mit 65,9 MWp um 6 Prozent über dem Vorjahr (62,3 MWp). Für das Gesamtjahr liege das Unternehmen beim Umsatz auf Kurs, der Jahresumsatz wird weiterhin bei gut 250 Millionen Euro erwartet. Von einer Ergebnisprognose sehe man allerdings vor dem Hintergrund der instabilen Rahmenbedingungen ab.
10.08.2012
S.A.G. Solarstrom AG: Umsatz halbiert
Die S.A.G. Solarstrom AG (Freiburg) meldet für das erste Halbjahr 2012 einen kumulierten Umsatz von 53,3 Millionen Euro (1. Halbjahr 2011: 137,9 Millionen Euro) und ein EBIT von -1,9 Millionen Euro (1. Halbjahr 2011: 8,2 Millionen Euro). Insbesondere die Banken- und Finanzkrise, die abrupten Änderungen der regulatorischen Rahmenbedingungen in Europa sowie der Preisrückgang am Markt im 1. Halbjahr seien dafür verantwortlich, so das Photovoltaik-Unternehmen. Es geht trotz der deutlich erschwerten Rahmenbedingungen davon aus, das Absatzvolumen in 2012 weiter zu steigern (2011: 100 MWp) und ein positives operatives Ergebnis zu erzielen.

  

10.08.2012
Solar-Fabrik: Positives EBIT trotz weiterem Preisverfall
Der Solar-Fabrik AG (Freiburg) ist es gelungen, bei einer Rohmarge von zirka 16 Prozent ein positives EBIT von 0,8 Millionen Euro (Vj. 0,4 Millionen Euro) zu erwirtschaften. Daraus ergibt sich ein Konzerngewinn in Höhe von 0,3 Millionen Euro (Vj. -0,8 Millionen Euro). Die Gesellschaft erreichte dabei im ersten Halbjahr 2012 einen Konzernumsatz von rund 45,4 Millionen Euro (Vj. 87,1 Millionen Euro), wovon etwa 5,9 Millionen Euro (Vj. 0 Millionen Euro) aus dem Verkauf von Photovoltaik-Anlagen im Bereich Installation resultieren. Der Umsatzrückgang sei sowohl preis- als auch mengenbedingt, so das Unternehmen in der entsprechenden Pressemitteilung.
10.08.2012
Sonnenstrom bei Tag und Nacht
Energiespeicher sind eine der Schlüsseltechnologien der Energiewende. Denn sie können das wechselnde Stromangebot von Photovoltaik und Windkraft mit dem Bedarf der Verbraucher in zeitliche Deckung bringen. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entstehen mehrere Pilotanlagen aus Solarzellen, Kleinwindanlagen, Lithium-Ionen-Batterien und Leistungselektronik, die zeigen, wie Lastspitzen im Stromnetz ausgeglichen werden können und wie in Zukunft die regenerative Inselnetz-Stromversorgung aussehen könnte.
10.08.2012
HTW Berlin und Elektro-Innung eröffnen Plusenergiehaus für Studium und Events
Es hat inzwischen schon Geschichte geschrieben: das von Studierenden und Professor(inn)en der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin konzipierte Plusenergiehaus. 2009 auf dem Campus in Oberschöneweide errichtet, danach für den Wettbewerb Solar Decathlon Europe 2010 in Einzelteilen nach Madrid transportiert und dort wieder aufgebaut, anschließend erneut zerlegt und nach Berlin zurückgebracht, ist das ökologische Musterhaus in den letzten Monaten dank vieler tatkräftiger Hände und mit Unterstützung der Berliner Elektro-Innung auf deren Grundstück neu entstanden.
10.08.2012
Erneuerbare Energien erlebbar machen
Ein Solarlabyrinth aus schwimmenden Photovoltaik-Modulen, ein Windrad mit einer Aussichtsplattform, eine solare Streuobstwiese: Erneuerbare Energien erlebbar zu machen und dadurch die ländliche Entwicklung und den dortigen Tourismus zu stärken, war das Ziel eines Projekts des Bachelor-Studiengangs „Geoinformation und Kommunaltechnik“ der Fachhochschule Frankfurt am Main (FH FFM). Zehn Studierende haben dort den „ErneuerPark“ entworfen.
09.08.2012
Sommerschule für Photovoltaik: Forschung, Praxis, Kontakte
Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr findet an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg vom 10. bis 14. September die zweite „Solarvalley Sommerschule für Photovoltaik“ statt. Sie richtet sich sowohl an Bachelor- und Masterstudierende als auch an Doktorand/innen.
09.08.2012
Halbjahresbilanz Phoenix Solar AG: Minus-Zeichen vor den Ergebniszahlen bleiben
Den Preisverfall bei Photovoltaik-Modulen und die herausfordernde Unternehmenssituation, die im ersten Halbjahr durch Restrukturierung, Refinanzierungsverhandlungen und Verunsicherung bei Kunden und Lieferanten geprägt gewesen sei, macht die Phoenix Solar AG (Sulzemoos) für einen Umsatzrückgang im ersten Halbjahr 2012 von 40 Prozent verantwortlich. Gleichzeitig habe sich mit der planmäßigen Umsetzung der Restrukturierung das Ergebnis im ersten Halbjahr erheblich gegenüber dem Vorjahreszeitraum verbessert, so das Unternehmen. Dennoch bleiben Minus-Zeichen vor den wichtigsten Ergebniszahlen.

  

09.08.2012
Canadian Solar erhält Bestnoten von TÜV Rheinland und DLG
Etwa 20 Prozent der Photovoltaik-Installationen in Deutschland befinden sich auf Flächen von landwirtschaftlichen Betrieben. Wegen der teilweise hohen Ammoniak-Konzentration in der Stallluft, ist die Belastbarkeit von Modulen für den Leistungserhalt von Photovoltaik-Systemen auf Agrarbetrieben besonders relevant. Canadian Solar hat bei den beiden wichtigsten Standardtests zur Ammoniak (NH3)-Beständigkeit von Solarstrom-Modulen Bestnoten erzielt.
09.08.2012
SMA-Halbjahreszahlen: 4,0 Gigawatt verkaufte Wechselrichter-Leistung
Die SMA Solar Technology AG (Niestetal) setzte nach einem positiven Start in das Geschäftsjahr 2012 ihr Wachstum auch im zweiten Quartal weiter fort. Im ersten Halbjahr 2012 verkaufte das Unternehmen Solar-Wechselrichter mit einer Leistung von 4,0 Gigawatt (Q1–Q2 2011: 3,1 GW) und steigerte den Umsatz im Vergleich zur Vorjahresperiode um 16,6 Prozent auf 833,7 Millionen Euro (Q1–Q2 2011: 715,0 Millionen Euro). Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr hebt der SMA Vorstand das untere Ende der erstmals im März veröffentlichten Umsatz- und Ergebnisprognose für das Jahr 2012 an.
09.08.2012
BDH veröffentlicht neuen Leitfaden für Energieberater/innen
Welche Anforderungen ergeben sich aus der aktuellen Fassung der Energieeinsparverordnung (EnEV)? Was muss bei der Erstellung des Energieausweises beachtet werden? Und welche Details gilt es bei der energetischen Bewertung einer Immobilie zu beachten? Über diese und andere Themen können sich Energieberaterinnen und Energieberater ab sofort in der neuen BDH-Broschüre „Zukunft der Heizung? Heizung der Zukunft! Effiziente Heizungsmodernisierung mit optimierter Wärmeübergabe“ informieren.
09.08.2012
Photovoltaik-Anlagen bei der Arbeit zusehen
Immer mehr öffentliche Gebäude werden durch das Engagement einer Energie-Genossenschaften mit einer Photovoltaik-Anlage ausgestattet. Eine gut verständliche Photovoltaik-Großanzeige, die erklärt, was getan wurde, wie die Stromerzeugung funktioniert und wie viel Energie man heute schon umweltschonend produziert hat, hilft, die Erfolge des eigenen Energie-Engagements zu visualisieren.
09.08.2012
10 Jahre Jahrhundertflut: Elbe-Hochwasserschutz nach wie vor mangelhaft
Zehn Jahre nach der Hochwasserkatastrophe an Elbe und Donau hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) den Umgang mit den Flüssen in Deutschland gerügt. Es gebe zwar Verbesserungen beim Hochwasserschutz wie erste Deichrückverlegungen und ein punktueller Rückbau von Siedlungen in Überschwemmungsgebieten. Diese dürften jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass es bei einem wiederholten extremen Anstieg des Elbepegels wieder zu milliardenteuren Schäden und zum Verlust von Menschenleben kommen könne, sagt BUND-Vorsitzender Hubert Weiger.
08.08.2012
Sofortprogramm gefordert: Energiewende beschleunigen statt zerreden
„2050 sollen mindestens 80 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Quellen kommen und bis 2020 soll der Stromverbrauch in Deutschland um ein Zehntel niedriger sein. Diese Ziele der Bundesregierung lassen sich nur erreichen, wenn die Energiewende nicht zerredet, sondern wenn sie beschleunigt wird“, sagte Hubert Weiger, Vorsitzender des BUND heute vor der Presse in Berlin. Auch weitere Umweltschutzverbände fordern ein klares Bekenntnis zum Erneuerbare-Energien-Gesetz als wichtigstem Ausbauinstrument für Erneuerbare Energien im Stromsektor und eine gerechtere Kostenverteilung.

  

08.08.2012
Photovoltaik-Maschinenbau sieht Anti-Dumping-Klage kritisch
Die Hersteller von Komponenten, Maschinen und Anlagen für die Photovoltaik in Deutschland sehen die von der Initiative EU ProSun bei der Europäischen Kommission eingereichte Anti-Dumping-Klage mit großer Sorge. Eine Verhängung von Strafzöllen würde nach Einschätzung des VDMA Photovoltaik-Produktionsmittel unmittelbare Gegenaktionen der chinesischen Behörden provozieren und den freien Zugang für europäische Unternehmen in China weiter erschweren.
08.08.2012
Erster Spatenstich für Photovoltaik-Park Viersen Reimesheide
Heute erfolgte der symbolische erste Spatenstich zum Baubeginn der Photovoltaik-Anlage in Viersen-Dülken. Der Solarstrompark mit einer Leistung von maximal zwei Megawatt entsteht auf dem Gelände einer ehemaligen Kiesgrube, die später verfüllt wurde. Das 3,7 Hektar große Grundstück gehört dem Landwirt Markus Brunen, neben der NEW Re GmbH - Tochtergesellschaft der NEW AG für regenerative Energien - einer der Investoren.
08.08.2012
Verbesserte Förderung: Mindestens 1.500 Euro für Solarthermie-Anlagen
Gute Nachrichten für umwelt- und kostenbewusste Hauseigentümer/innen: Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) verbessert ab 15. August 2012 seine Förderungen für Solarthermie, Wärmepumpen und Biomassekessel im Rahmen des Marktanreizprogramms. Für Solarthermie gibt das BAFA weiterhin 90 Euro pro Quadratmeter zur Investition dazu, nun jedoch mindestens 1.500 Euro pro Anlage.
08.08.2012
DIW: Großbanken an Finanzierung der Energiewende beteiligen
Die Organisation der Energiewende gehört momentan zu den dringlichsten öffentlichen Aufgaben und erfordert erhebliche Investitionen. Wegen der Ausgaben für die Bankenrettung und den Fiskalpakt sowie der Schuldenbremse ist der Staat allerdings in seinen finanziellen Möglichkeiten beschränkt. Ohne privates Kapital ist die Energiewende deshalb nicht finanzierbar. Als Gegenleistung für die Bankenrettung sollte der Staat eine angemessene Beteiligung der Großbanken an der Finanzierung der Energiewende fordern, schlagen Prof. Dr. Claudia Kemfert und Prof. Dr. Dorothea Schäfer vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) vor.
08.08.2012
Verbraucher zahlen für Geschenke der Regierung an die Industrie
Die Bundesregierung will Unternehmen des produzierenden Gewerbes auch in Zukunft großzügige Entlastungen von der Stromsteuer gewähren. Durch den Beschluss, die großzügige Befreiung von der Stromsteuer über 2012 hinaus fortzusetzen, erhalten weiterhin mehr als 20.000 Unternehmen Steuerermäßigungen von rund 2,3 Milliarden Euro im Jahr. Zahlreiche Unternehmen sind darüber hinaus weitgehend von der Zahlung der EEG-Umlage befreit. Kosten, die die übrigen Verbraucherinnen und Verbraucher tragen.
08.08.2012
Solar Summit Freiburg 2012 – Highlights and Trends in Solar Energy
Zum fünften Mal findet am 18. und 19. Oktober 2012 die internationale Konferenz „Solar Summit Freiburg – Highlights and Trends in Solar Energy“ im Freiburger Kongresszentrum Konzerthaus Freiburg statt. Die Konferenz vermittelt einen Überblick über Technologien solarer Energiewandlung. Ergänzend zu aktuellen Forschungs- und Entwicklungsergebnissen werden auch Markt- und Politikgeschehen im Fokus der Diskussion stehen. Das Schwerpunktthema dreht sich in diesem Jahr um die nachhaltige Stadtentwicklung und steht unter der Überschrift „The Future Sustainable City“.

  

07.08.2012
Altmaier informiert sich über aktuelle Situation der deutschen Photovoltaik-Industrie
Am vergangenen Dienstag war eine Delegation um Bundesumweltminister Peter Altmaier sowie Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht bei Masdar PV in Ichtershausen zu Gast. Thema des von der Thüringer Solarinitiative SolarInput e.V. initiierten Meinungsaustauschs war die aktuelle Situation der deutschen Photovoltaik-Industrie sowie ihre Bedeutung für die deutsche Energiewende insgesamt.
07.08.2012
Neues Energietechnologie-Programm „BayINVENT“ tritt in Kraft
Ab sofort können Unternehmen für innovative Vorhaben im Energiebereich Fördermittel aus dem neu aufgelegten Energieforschungs- und Technologieprogramm „BayINVENT“ beantragen. Kernelement des neuen Programms ist die Unterstützung der industriellen Forschung. Innovative Vorhaben einzelner Unternehmen können dabei bis zu 50 Prozent gefördert werden.
07.08.2012
Kostengünstig und effizient mit solarer Warmluft versorgt
Das Peugeot Autoforum in Kufstein wird mit einer Grammer SolarLuft-Anlage seit zwei Jahren kostengünstig und effizient mit frischer Warmluft versorgt. Eine 20 Quadratmeter große Solarthermie-Anlage heizt mit einer Spitzenleistung von 13,4 kWp und versorgt die Verkaufsräume des österreichischen Autohändlers bei freundlichem Wetter mit 650 Kubikmeter solar erwärmter Frischluft pro Stunde.
07.08.2012
14. Herbstforum Altbau in Stuttgart
Das diesjährige Herbstforum Altbau findet am 14. November im Theaterhaus Stuttgart statt. Die Baufachtagung jährt sich bereits zum 14. Mal und hat sich inzwischen als der Treffpunkt für Energieberater/innen in Deutschland etabliert. Die Tagung zeigt Grundlagen und erfolgreiche Praxisbeispiele, aber auch Probleme rund um die energetische Gebäudesanierung. Zu den Referent/innen gehören renommierte Architekt/innen, der prominente Wissenschaftler Professor Rolf Kreibich und Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller.
07.08.2012
Wie der Photovoltaik-Strom in den Keller kommt
Die Lage am Energiemarkt hat sich gewandelt, Photovoltaik als reines Finanzprodukt war gestern. Wer sich heute für eine Photovoltaik-Anlage interessiert, hat andere Gründe. „Unsere Kunden wollen unabhängiger von Energiekonzernen sein. Und vor allem wollen sie sich gegen unkalkulierbare Energiepreisentwicklungen absichern“, sagt Christopher Seng, Leiter Business Development bei der relatio Unternehmensgruppe (Balingen). Und ganz nebenher schont dies auch noch die Umwelt.
06.08.2012
CSU: Beschleunigter Netzausbau muss Hand in Hand mit Natur- und Umweltschutz gehen
Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler, hat gefordert, den Natur- und Umweltschutz zur Beschleunigung des Netzausbaus zu lockern. Der wirtschafts- und energiepolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Dr. Georg Nüßlein, hält dagegen: „Der beschleunigte Netzausbau muss Hand in Hand mit Natur- und Umweltschutz gehen, deshalb sollten wir zunächst im Rahmen der bestehenden Regelungen nach praktikablen Lösungen suchen.“

  

06.08.2012
Green IT und Umweltwissenschaft studieren
Die Universität Hildesheim erschließt als eine der ersten in Niedersachsen neue Felder der angewandten Informatik: Zum Wintersemester 2012/13 führt sie zwei neue Bereiche in den Studiengängen „Informationsmanagement und Informationstechnologie“ ein: Green IT und Umweltwissenschaft. Ziel des Bereichs „Green IT – effizienter und nachhaltiger Umgang mit Informationstechnik“ ist der nachhaltigere Umgang mit der Informations- und Kommunikationstechnik in Bezug auf ihre Anwendung, ihren Betrieb und ihre Wiederverwertung. Im IT-Bereich „Umweltwissenschaft“ geht es z.B. darum, Altlasten digital flächendeckend zu erfassen.
06.08.2012
Heraeus fordert weiterhin freien Wettbewerb bei Photovoltaik
Der Hanauer Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus hat sich entschieden gegen die Bestrebungen ausgesprochen, innerhalb der Europäischen Union Einfuhrzölle für Photovoltaik-Module aus dem Herstellerland China umzusetzen. Ein daraus resultierender Handelskrieg zwischen der Europäischen Union und China würde den Unternehmen der europäischen Photovoltaik-Industrie zusätzlichen Schaden zufügen, so Dr. Frank Heinricht, Vorsitzender der Geschäftsführung der Heraeus Holding GmbH.
06.08.2012
Photovoltaik-Park Greiz Gommla in Betrieb genommen
In Ostthürigen wurde dieser Tage der vom Husumer Projektierer WKN AG errichtete Photovoltaik-Park Greiz-Gommla in Betrieb genommen. Auf einer Fläche von 8,2 Hektar wurden rund 23.000 monokristalline Photovoltaik-Module installiert, die zusammen eine Leistung von 4.498 KWp erbringen. Sie versorgen nunmehr über 1.000 Haushalte mit umweltfreundlichem Strom.
06.08.2012
Noch freie Plätze im Masterstudiengang Erneuerbare Energien
Die Branche der regenerativen Energien wächst stark und verzeichnet einen hohen Qualifikationsbedarf. Aktuelle Entwicklungen wie der Klimawandel oder die Energiewende schaffen eine weitere Nachfrage nach qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Im Masterstudiengang Erneuerbare Energien der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) und der Akademie für erneuerbare Energien (AEE) werden Fach- und Führungskräfte berufsbegleitend für den Bereich Erneuerbare Energien ausgebildet. Noch bis zum 31. August 2012 können sich Interessierte für das Wintersemester 2012/2013 bewerben.
06.08.2012
Energie kennt keine Grenzen
Im niedersächsischen Aller-Leine-Tal treiben acht Kommunen den Ausbau der Erneuerbaren Energien seit Jahren intensiv voran. Nun haben sie ein ausführliches Energiekonzept vorgelegt, um diesen Weg erfolgreich weiter gehen zu können. Das Konzept sieht die Umstellung der Stromversorgung sowie der Wärmeversorgung auf Erneuerbare vor. Für ihr Engagement ist die Region als „Energie-Kommune“ im August 2012 ausgezeichnet worden.
04.08.2012
Rekord-Photovoltaik-Zubauzahlen im ersten Halbjahr 2012
Die Bundesnetzagentur hat die Photovoltaik-Zubauzahlen für Mai und Juni 2012 veröffentlicht. Für den Juni zeigt sich dabei ein deutlicher Anstieg an Neuinstallationen. Insgesamt wurden in der ersten Jahreshälfte 2012 97.000 Anlagen mit einer Gesamtleistung von 4.370 MWp gemeldet. Als Vergleichsgröße: im zweiten Halbjahr 2011 installierten Anlagenbetreiber eine Menge von 5.700 MWp, im ersten Halbjahr allerdings nur 1.700 MWp. Der Juni 2012 (1.790 MWp) ist somit nach dem Dezember 2011 (2.980 MWp) und dem Juni 2010 (2.126 MWp) der dritt-stärkste Monat des deutschen Marktes.

  

04.08.2012
Buchtipp: „Energie in der modernen Gesellschaft“
Strom kommt aus der Steckdose – das weiß doch jedes Kind. Mit dieser Einstellung verband sich in der Bundesrepublik jahrzehntelang ein völlig sorgloser Umgang mit der elektrischen Energie. Die enormen Wachstumsraten einer florierenden Wirtschaft wurden nicht zuletzt durch den immer weiter steigenden Verbrauch von Energie ermöglicht. „Doch die Ölkrise von 1973 bildete eine erste Zäsur. Plötzlich stand billige Energie nicht mehr ohne weiteres zur Verfügung“, sagt Prof. Dr. Thomas Kroll von der Universität Jena. Der Professor für Westeuropäische Geschichte hat jetzt gemeinsam mit Hendrik Ehrhardt das Buch „Energie in der modernen Gesellschaft“ herausgegeben.
04.08.2012
Öko-Computer in Holzoptik
Stundenlanges Surfen im Internet verbraucht viel Strom und belastet die Umwelt. Energiesparend arbeitet hingegen ein neuer Öko-PC: Er erzeugt etwa 70 Prozent weniger CO2 als herkömmliche Rechner und lässt sich zu 98 Prozent recyceln. Als erster Computer seiner Klasse erhielt er das europäische Umweltlabel „EU Ecolabel“.
04.08.2012
Energiewende: Selbst sind die Bürgerinnen und Bürger
Die Bürgerinnen und Bürger tragen stark zur Energiewende bei. Dies beweist ein Blick in die Statistik. Laut der Agentur für Erneuerbare Energien waren Ende vergangenen Jahres rund 40 Prozent der Photovoltaik-, Wind- oder Bioenergieanlagen in den Händen von Privatpersonen. Und täglich kommen weitere Kilowatt hinzu. So zum Beispiel in Schernikau (Sachsen-Anhalt). Hier betreibt die Energie-Genossenschaft Altmark nun ihr erstes Projekt, eine Photovoltaik-Dachanlage auf zwei Rinderställen.
03.08.2012
Sovello-Insolvenzverwalter: „Es steht Spitz auf Knopf“
Der Insolvenzverwalter der Sovello GmbH, Lucas F. Flöther, hat zwei Tage nach seiner Bestellung erste Maßnahmen zur Rettung des Unternehmens eingeleitet. Wie Flöther heute bekannt gab, ist für die Einrichtung der von der alten Geschäftsführung zugesagten Transfergesellschaft nicht genügend Geld vorhanden. Die Lage sei ernst; eine Fortführung des Geschäftsbetriebs sei dennoch vorerst möglich, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.
03.08.2012
Siemens: Energie-Effizienz-Programm rechnet sich
Ein Energie-Effizienz-Programm am Siemens-eigenen Standort Kemnath hat die jährlichen Energiekosten um rund 20 Prozent oder um mehr als 500.000 Euro gesenkt. Die Investitionskosten von zirka 3,4 Millionen Euro werden sich in weniger als sechs Jahren amortisiert haben. Gleichzeitig emittiert der Standort ein Viertel weniger Kohlendioxid - das sind mehr als 2.700 Tonnen. 18 Millionen Kilometer Autofahrt wären nötig, um diese Menge an CO2 zu produzieren.
03.08.2012
Leistungsstärkstes Photovoltaik-Kraftwerk auf DB-Fläche am Netz
Die Deutsche Bahn AG, die Stadt Wittenberge und die Investmentfirma Moser Baer Clean Energy haben in Wittenberge (Land Brandenburg) die bislang leistungsstärkste Photovoltaik-Anlage auf einer Fläche der Deutschen Bahn eingeweiht. Das auf einer ehemaligen Deponie errichtete Photovoltaik-Kraftwerk hat eine Größe von acht Hektar und erbringt eine Spitzenleistung von 3,9 Megawatt. Die DB hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2020 den Anteil Erneuerbarer Energien am Bahnstrom von derzeit 22 Prozent auf 35 Prozent zu steigern.

  

03.08.2012
Anhaltend sinkende Strompreise treiben EEG-Umlage für Verbraucher
Die Talfahrt der Strompreise an der Leipziger Börse hält unvermindert an. Im Monat Juli sind die Preise für Grundlaststrom zur kurzfristigen Lieferung gegenüber dem Vorjahr (2011: 4,6 Cent) um 10,9 Prozent auf 4,1 Cent pro Kilowattstunde (kWh) gefallen, teilte das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) in Münster mit. Die anhaltend sinkenden Börsen-Strompreise führen nach Auskunft des IWR dazu, dass die EEG-Umlage für die Stromhaushalte im nächsten Jahr vermutlich deutlich steigen wird.
03.08.2012
3 MW-Sonnenkraftwerk an der Autobahn
Flächen entlang von Autobahnen sind sehr ertragreiche Standorte für große Photovoltaik-Anlagen. Auf Grundstücken in der Gemeinde Albessen (Landkreis Kusel) hat die juwi Solar GmbH, mit Sitz im rheinhessischen Wörrstadt, ihre bislang größte Autobahn-Photovoltaik-Anlage mit einer Gesamtleistung von rund drei Megawatt ans Netz gebracht. Seit Juni 2012 produziert das Sonnenkraftwerk sauberen Strom für über 750 Haushalte. Betreiber und Investor ist die STAWAG Solar GmbH. Heute wurde sie offiziell eingeweiht.
03.08.2012
Ausgezeichnete Zwischenbilanz nach über 10 Jahren Nutzung
Mieterinnen und Mieter sind von der deutlichen Energieeinsparung und dem besseren Wohnklima überzeugt. Der Hausmeister spricht der umweltfreundlichen Grammer Solar Anlagentechnik auf der Potsdamer Plattenbaufassade auch nach über 10 Jahren beste Qualität aus. Denn die Solar-Luftkollektoren funktionieren beständig, störungsfrei und effizient, genau wie am ersten Tag.
02.08.2012
aleo solar AG veröffentlicht Halbjahresergebnis 2012 und senkt Umsatzprognose
Die aleo solar AG (Oldenburg/Prenzlau) hat in den ersten sechs Monaten des Jahres 2012 einen Umsatz von 166,4 Millionen Euro erzielt. Damit fiel der Umsatz gegenüber dem ersten Halbjahr 2011 (232,0 Millionen Euro) um 28,3 Prozent. Das EBIT betrug –23,5 Millionen Euro (3,4 Millionen Euro), die EBIT-Marge lag bei –14,1 Prozent (1,5 Prozent). Die Umsatzerwartung für das Gesamtjahr wurde erneut gesenkt auf 370 Millionen Euro, zudem wird ein „deutlich negatives Ergebnis“ erwartet.
02.08.2012
Sovello: Insolvenzverwalter prüft die Lage
Das zuständige Amtsgericht Dessau-Roßlau hat am gestrigen Mittwoch über das Photovoltaik-Unternehmen Sovello GmbH das Insolvenzverfahren eröffnet. Zum Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Prof. Dr. Lucas F. Flöther (Kanzlei Flöther & Wissing aus Halle) bestellt. Zuvor hatte das Amtsgericht den Antrag des Unternehmens auf Anordnung der Eigenverwaltung abgelehnt. Das Gericht war damit dem einstimmigen Votum des Gläubigerausschusses gefolgt.
02.08.2012
Energiewende: Doppelbesteuerung bringt Geldsegen für Staat
Der Ausbau der Erneuerbaren Energien verursacht hohe Kosten, die auch von den privaten Stromkundinnen und -kunden über die sogenannte EEG-Umlage mit bezahlt werden. Da auf diese Umlage noch die Mehrwertsteuer aufgeschlagen wird, verdient der Staat an der Energiewende fast 1 Milliarde Euro zusätzlich pro Jahr.

  

02.08.2012
Schwerpunkte: Lateinamerikanischer Markt und Photovoltaik-Anlagen ohne Einspeisevergütung
Auf der Conferencia de la Industria Solar-2012 werden aktuelle Möglichkeiten der spanischen Photovoltaik-Branche diskutiert: die Internationalisierung von Unternehmen mit Ausrichtung auf Lateinamerika und - nach den jüngsten Gesetzesänderungen - neue Photovoltaik-Geschäftsmodelle ohne Einspeisevergütung in Spanien.
02.08.2012
„Einfach mal abschalten“ ist in diesen Schulen ausdrücklich erwünscht
Die baden-württembergische Landesenergieagentur KEA hat im ersten Halbjahr 2012 die Unterrichtseinheiten in Schulen zum Standby-Verbrauch von Elektrogeräten evaluiert. Ergebnis: Die durch das Programm Klimaschutz-Plus des Umweltministeriums geförderten Standby-Unterrichtseinheiten vermitteln Kindern und Jugendlichen wertvolles Wissen in Sachen Energieeinsparung.
02.08.2012
Hochschulen fit für Elektromobilität
Im Bereich der Nachhaltigen Mobilität herrscht an Deutschlands Hochschulen eine große Vielfalt an Studiengängen. Neben Baden-Württemberg an der Spitze können auch Nordrhein-Westfalen und Bayern mit einem dichten Angebot punkten. Dies ergab eine Analyse, die das Fraunhofer IAO in Kooperation mit PricewaterhouseCoopers im Auftrag der Landesagentur für Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie (e-mobil BW) durchgeführt hat.
01.08.2012
SOLARWATT AG: Wichtiger Meilenstein in Sanierung erreicht
Die SOLARWATT AG hat beim Amtsgericht Dresden fristgerecht am 31. Juli 2012 den von den Sanierungsexperten der Salans LLP vorbereiteten Restrukturierungsplan eingereicht. Das Amtsgericht Dresden hat daraufhin antragsgemäß heute das Verfahren eröffnet, die Eigenverwaltung angeordnet und Herrn Rainer M. Bähr zum Sachwalter bestellt. Wird die Sanierung wie geplant umgesetzt, werden knapp 100 Arbeitsplätze abgebaut. Der Unternehmer Stefan Quandt beabsichtigt, die Sanierung des Unternehmens im Rahmen des Sanierungskonzepts zu unterstützen.
01.08.2012
TÜV SÜD übernimmt britischen Spezialisten für Erneuerbare Energien
TÜV SÜD hat die britische Project Management Support Services Limited (PMSS) übernommen. Damit setze man die Wachstumsstrategie bei Erneuerbaren Energien fort, heißt es in einer Pressemitteilung. „Wir sind davon überzeugt, dass der Ausbau der Erneuerbaren Energien weltweit mit hoher Dynamik vorangetrieben wird“, sagt Karsten Xander, Mitglied des Vorstands der TÜV SÜD AG. „Das stärkste Wachstum erwarten wir bei der Windenergie und der Photovoltaik.“
01.08.2012
Samsung und Sharp werden auch in 10 Jahren noch am Markt sein
...glauben zumindest 1.500 Besitzer/innen und Planer/innen von Photovoltaik-Anlagen in Deutschland. Aufgrund der sich momentan rapide ändernden Bedingungen des Photovoltaik-Marktes hat das Bonner Marktforschungsinstitut EuPD Research aktuell eine Umfrage unter über 1.500 Nutzer/innen des Photovoltaikforums mit den Schwerpunkten Dienstleistungen, Speicherlösungen und Zukunftsperspektiven von Herstellern durchgeführt.

  

01.08.2012
Sovello will Transfergesellschaft aus eigener Kraft sicherstellen
Nach der Absage der Investitionsbank, die Transfergesellschaft abzusichern, haben Geschäftsführung und vorläufige Sachwaltung der Thalheimer Sovello GmbH die wirtschaftliche Lage und den Stand des Investorenprozesses abermals bewertet. „Im Ergebnis wird Sovello die Mittel von gut zwei Millionen Euro für die Transfergesellschaft aus eigener Kraft sicherstellen“, so der vorläufige Sachwalter der Sovello GmbH, Bernd Depping. Die Belegschaft des integrierten Photovoltaik-Herstellers sei über den aktuellen Stand des Sanierungs- und Investitionsprozesses informiert worden.
01.08.2012
USA: „Grüne“ Karotten dank Photovoltaik
In den USA sicherte sich die Conergy AG einen Großauftrag über drei insgesamt 3,4 Megawatt starke Kraftwerke für den weltweit größten Karottenproduzenten Grimmway Enterprises Inc. Weitere 2,3 Megawatt starke Photovoltaik-Parks an anderen Standorten des Unternehmens sollen folgen. Die insgesamt 4.760 Conergy PM Module in den drei Kraftwerken produzieren mehrere Millionen Kilowattstunden sauberen Strom pro Jahr. Damit spart der Konzern erheblich Stromkosten und deckt 30 Prozent des Energiebedarfs auf seinen Karottenplantagen, darunter auch auf seiner 100 Prozent Bio-Karottenfarm.
01.08.2012
Talesun baut asiatischen Markt weiter aus
Zhongli Talesun setzt sein Wachstum am asiatischen Markt fort. Das Photovoltaik-Unternehmen schließt einen Fertigungsvertrag über 26 MW mit der japanischen Nice Holdings, Inc. Darüber hinaus begann Talesun mit der Lieferung erster Photovoltaik-Module in den indonesischen Markt. Dort erwarte man zudem weitere Großaufträge, heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung.
01.08.2012
„Sächsische Unternehmensnetzwerk Passivhaus“ gegründet
Energieeffizienz von Gebäuden ist ein wichtiges Thema für alle die neu bauen bzw. sanieren wollen. Um Ratsuchenden mit Hinweisen auf ihrem Weg zum energieeffizienten Haus zu unterstützen, hat die Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH das „Sächsische Unternehmensnetzwerk Passivhaus“ gegründet. Nicht nur die Bauherrinnen und Bauherren profitieren davon, auch qualifizierte Fachfirmen können ihre Dienstleistungen und Referenzen auf dem Gebiet Passivhaus präsentieren.
01.08.2012
Gesucht: Energiewenderinnen und Energiewender von morgen
Im Rahmen ihrer Jahresveranstaltung am 28. November 2012 richtet die der Landesinitiative Energiespeicher und -systeme Niedersachsen den Schülerwettbewerb „Junge Energiewender“ aus. Trotz des Titels freut sich die Landesinitiative eigenen Angaben zufolge dabei besonders über Bewerbungen kreativer und technikinteressierter Mädchen. Anmeldungen können ab sofort erfolgen.

  

Newsarchiv

August 2013 Juli 2013 Juni 2013 Mai 2013 April 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 August 2009 Juli 2009 Juni 2009 Mai 2009 April 2009 März 2009 Februar 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 August 2008
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 26.03.2017 22:38