Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (208)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Solar Nachrichten Mai 2012

Nachrichten der Vormonate im Newsarchiv
31.05.2012
CKW plant den Bau des größten Photovoltaik-Kraftwerks der Schweiz
Im Luzernischen Inwil könnte ab 2014 das größte Photovoltaik-Kraftwerk der Schweiz stehen. Die Centralschweizerische Kraftwerke AG (CKW) plant ein Leuchtturmprojekt der Solarenergie. Das Investitionsvolumen beträgt 25 Millionen Schweizer Franken. Mit einer Leistung von 10 Megawatt sollen pro Jahr 10 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugt werden, was dem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 2.200 Haushalten entspricht. Ironie des Schicksals: Die neue Photovoltaik-Anlage soll dort entstehen, wo einst ein Atomkraftwerk geplant war.
31.05.2012
Modellprojekt für gewerblichen Eigenverbrauch von Solarstrom
CentroPlan, ein Joint Venture der CENTROSOLAR Group AG und der Pohlen Bedachungen GmbH, projektiert auf den Verkaufsfilialen eines süddeutschen Lebensmittel-Discounters zurzeit 100 Photovoltaik-Dachanlagen mit einer Gesamtleistung von 8 MWp. Im Gegensatz zu bisherigen Referenzen für Industrie und Gewerbe geht es bei diesem neuesten Großprojekt weniger um die Einspeisung, sondern vor allem um den Eigenverbrauch des selbst erzeugten Stroms. Die Verkaufsfilialen werden bis zu 45 Prozent ihres Strombedarfs durch die eigenen, im Allgemeinen rund 80 kWp großen Photovoltaik-Anlagen auf dem Dach abdecken.
31.05.2012
Putzroboter und solarbetriebene Wäschetrockner
Rund 200 Aussteller werden am 5. und 6. Juni 2012 im Park von Schloss Bellevue, dem Amtssitz des Bundespräsidenten, bei der „Woche der Umwelt“ ihre zukunftsweisenden Umwelt- und Naturschutzprojekte vorstellen. Dabei sein wird beispielsweise das Roboterprojekt SOLARBRUSH: Der 27-jährige Maschinenbaustudent Ridha Azaiz von der Technischen Universität Berlin arbeitet an der Marktreife eines „Putzroboters“, der Ablagerungen auf der Oberfläche von Photovoltaik-Anlagen entfernt und dadurch ihre Leistungsfähigkeit steigert.
31.05.2012
Energiewende braucht Forschung
Der rasche Umbau der Energieversorgung erfordert neue Lösungen für Netze und Zwischenspeicher sowie Effizienzsteigerungen in allen Technologien. Die Energieforschung in der Helmholtz-Gemeinschaft adressiert diese Aufgaben und investiert zusätzlich 135 Millionen Euro, um Forschungslücken zu schließen, Kompetenzen auszubauen und zu bündeln und die Energiewende voranzutreiben.
31.05.2012
Verbraucherberatung: Photovoltaik-Anlagen bleiben interessant
Mit Spannung wird die Entscheidung der Bundesregierung zur Einspeisevergütung von Photovoltaik-Anlagen erwartet. Rückwirkend zum 1. April 2012 sollen die Vergütungssätze für Strom aus Photovoltaik-Anlagen drastisch gekürzt werden. „Photovoltaik-Anlagen bleiben bei optimalen Dach-Bedingungen und unter Beobachtung von Anlagenpreisen für den Klein-Verbraucher auch weiterhin interessant“, betont Birgit Holfert, Energieexpertin der Verbraucherzentrale.
30.05.2012
Netzentwicklungsplan zeigt: Die Energiewende ist machbar
Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) sieht in dem heute vorgelegten Entwurf eines nationalen Netzentwicklungsplanes der vier Übertragungsnetzbetreiber die klare Bestätigung, dass die Energiewende machbar ist. „Wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen, sind die Herausforderungen gut zu bewältigen“, stellt BEE-Präsident Dietmar Schütz fest. Beim Thema Netzausbau sieht er nun die Betreiber am Zug. „Die notwendigen Investitionen in die Netzinfrastruktur gilt es jetzt zügig auf den Weg zu bringen“, fordert Schütz.

  

30.05.2012
PHOENIX-LIVE: Peter Altmaier zum neuen Programm des Bundesumweltministeriums
PHOENIX überträgt am Donnerstag, 31. Mai 2012, ab 9.30 Uhr LIVE die Vorstellung des neuen Programms im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit durch Bundesumweltminister Peter Altmaier.
30.05.2012
relatio-Chef: „Politik hat der Branche geschadet - nicht Module aus Fernost“
So groß die Freude über die satte Mehrheit gegen die EEG-Novelle ist: Die Flurschäden für die Photovoltaik-Branche sind beachtlich. Die relatio-Firmengruppe (Balingen) kann das nur bestätigen – auch wenn sich Schadensbegrenzung abzeichnet. Klar für relatio-Geschäftsführer Bernd Bodmer ist allerdings eins: Schuld an der Misere sind nicht die viel zitierten chinesischen Module, sondern deutsche Politiker.
30.05.2012
Sonnenstrom aus dem Gefängnis
In wenigen Tagen weihen die BATEG Energy GmbH und die Conergy AG einen 1,5 Megawatt starken Photovoltaik-Park auf dem Gelände der Justizvollzugsanstalt Brandenburg an der Havel ein. Mit dem symbolischen Druck auf den roten Knopf geht das Großkraftwerk zwischen den Gefängnismauern offiziell ans Netz der Stadtwerke Brandenburg an der Havel. Künftig liefert der Photovoltaik-Park fast 1,5 Millionen Kilowattstunden umweltfreundliche Solarenergie für rund 400 Haushalte in der Region. Doch nicht nur der Sonnenstrom kommt aus der Region: Auch die Komponenten und die Installation sind „Made in Brandenburg“.
30.05.2012
Netzstabilisierende Photovoltaik-Kraftwerke sparen tausende Kilometer Netzausbau ein
Technisch sind Freiflächen-Photovoltaik-Kraftwerke schon heute in der Lage wie konventionelle Großkraftwerke rund um die Uhr Blindleistung bereitzustellen und die Spannung zu stabilisieren. „Eine massive Kostenentlastung der Verbraucherinnen und Verbraucher, im privaten als auch im industriellen Bereich, ist mit dem Einsatz dieser Technik schon heute möglich“, betont Bernhard Beck, Geschäftsführer der BELECTRIC Solarkraftwerke GmbH (Kolitzheim).
30.05.2012
Die Solarmärkte der Zukunft
Wie in vielen Märkten weltweit ist auch in den Ländern der „MENA-Region“ (Middle East and North Africa) die Solarenergie auf dem Vormarsch. Dabei schreitet die wirtschaftliche Entwicklung der politischen voraus: Während einige Länder aktuell an Förderprogrammen für die Zukunft arbeiten, sorgen die steigenden Energiepreise schon jetzt für die zunehmende Wirtschaftlichkeit Erneuerbarer Energien.
30.05.2012
Metelsdorf setzt auf Bürgersolarpark
Die Bad Staffelsteiner IBC SOLAR AG errichtet den ersten Bürgersolarpark in der Gemeinde Metelsdorf. Die Gemeinde Metelsdorf setzt damit ein wichtiges Zeichen für die Energiewende. Im Gewerbegebiet entsteht auf einem Areal von rund 3,5 Hektar eine Photovoltaik-Freiflächenanlage mit einer Nennleistung von 1,8 MWp. Jährlich wird die Anlage rund 1,6 Millionen Kilowattstunden umweltfreundlichen Solarstrom erzeugen und genügend Energie für rund 300 Haushalte liefern. Damit sparen die Gemeinde und ihre Bürgerinnen und Bürger jährlich ungefähr 680 Tonnen des klimaschädlichen CO2 Gases ein.

  

30.05.2012
Bauschuttdeponie zu Photovoltaik-Kraftwerk: 3,1 MWp am Netz
Auf einer ehemaligen Bauschuttdeponie in Nauen bei Berlin ist ein Photovoltaik-Kraftwerk mit einer Leistung von 3,1 Megawatt Peak (MWp) ans Netz gegangen. Es wird jährlich bis zu 3,1 Millionen Kilowattstunden Strom produzieren und damit rund 800 Haushalte versorgen. Für den Bau des Solargroßprojektes wurden ausschließlich Arbeitskräfte aus der Region beschäftigt.
29.05.2012
SOLON erhält 8 MW-Auftrag für Photovoltaik-Kraftwerke in Israel
Das Solarunternehmen SOLON errichtet zusammen mit der ELCO Contracting & Services zwei schlüsselfertige Photovoltaik-Kraftwerke in Israel. Sie werden in den Kibbuzim Kramim und Idan entstehen und eine Leistung von fünf und drei Megawatt haben. Auftraggeber ist der Projektentwickler Enlight Renewables Ltd. mit Sitz in Rosh Ha'Ayin bei Tel Aviv. Baubeginn wird voraussichtlich im September sein.
29.05.2012
Canadian Solar liefert Module für Hessens größten Photovoltaik-Park
Canadian Solar hat Solarstrom-Module für eine 8-MW-Photovoltaik-Anlage in Dreieich-Buchschlag (Landkreis Offenbach) geliefert. Der größte Photovoltaik-Park Hessens wurde auf einer ehemaligen Hausmülldeponie fertiggestellt und versorgt jetzt bis zu zweitausend Haushalte in Dreieich mit Strom.
29.05.2012
Photovoltaik-Kraftwerk liefert sauberen Strom für Tomatenfabrik
Die Conergy AG (Hamburg) errichtet in Griechenland eine der größten industriellen Aufdachanlagen der hellenischen Halbinsel in Panagia Domokou in der Region Fthiotida (Mittelgriechenland). Das 1 Megawatt starke Photovoltaik-Kraftwerk errichtet der Systemanbieter auf den Fabrikdächern des größten griechischen Tomatenlieferanten Nomikos A.B.E.K. Mehr als 4.000 Tonnen frische Tomaten werden hier täglich verarbeitet, 160.000 Tonnen pro Saison – künftig mit sauberem Sonnenstrom auf dem Dach.
29.05.2012
Milliardengrab „Atomkraft-Umlage“
Mit (zusätzlichen) 42 Millionen Euro beteiligten sich alle Bundesbürgerinnen und Bundesbürger am Bau eines zweiten Sarkophags zur Sicherung der Reaktorruine Tschernobyl. Die Aufwendungen für die Lagerung und Sicherung der hochradioaktiven Abfälle in Deutschland in Milliardenhöhe werden ebenfalls den Bundesbürgerinnen und Bundesbürgern aufgebürdet. Noch Generationen von Bundesbürgerinnen und Bundesbürgern werden Milliarden für den Rückbau bestehender Atomkraftwerke zahlen. Dennoch behaupten bundesdeutsche Politiker immer noch, die Erneuerbaren Energien seien die Kostentreiber.
29.05.2012
5,1 MW Photovoltaik-Park in Sandersdorf-Brehna in Betrieb
In der sachsen-anhaltinischen Stadt Sandersdorf-Brehna hat die SRU Solar AG (Berga, Sachsen-Anhalt) eine Photovoltaik-Anlage mit einer Nennleistung von 5,1 Megawatt (MW) in Betrieb genommen. Die Freiflächen-Anlage befindet sich auf einem ehemaligen Kohleabbaugebiet, das als Konversionsfläche ausgewiesen wurde. Mit der produzierten Solarenergie können rund 11.000 Haushalte mit grünem Strom versorgt werden.

  

29.05.2012
Conergy baut größten Photovoltaik-Park des Saarlands
Auf dem historischen Gut Linslerhof in der Gemeinde Überherrn (Saarland) errichtet die Conergy AG ein 10,5 Megawatt starkes Photovoltaik-Kraftwerk. Der Solarstrompark entsteht auf einer Freifläche entlang einer Bahnlinie nahe der französischen Grenze. Nicht nur auf dem Linslerhof macht saubere Energie Schule: Überherrns Bürgermeister Bernd Gillo hat die Energiewende in seiner Gemeinde bereits 2008 vorangetrieben und alle öffentlichen Gebäude mit Photovoltaik-Anlagen ausgestattet.
28.05.2012
Deutsche Photovoltaik-Anlagen produzieren erstmals Leistung von mehr als 20 Atomkraftwerken
Der Ausbau der Photovoltaik und das frühsommerliche Wetter haben Deutschland einen neuen Weltrekord bei der Stromerzeugung aus Sonnenenergie beschert. Bei wolkenlosem Himmel waren am Freitagmittag (25.05.2012) erstmals deutsche Photovoltaik-Anlagen mit über 20.000 MW Leistung am Netz und haben umweltfreundlichen Strom produziert, so das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR). Die solare Kraftwerksleistung erreichte am Mittag 22.000 MW. Das entspricht der Leistung von mehr als 20 Atomkraftwerken.
28.05.2012
Zahllose Menschen von maroden Atommüll-Lagern betroffen
Gerne wird in der anhaltenden Diskussion um den Wiedereinstieg in die Atomkraft vergessen, dass nicht nur die Energiewende Kosten verursacht. Von den Befürwortern der Atomkraft - allen voran die FDP - gibt es bislang keine Antwort auf die Frage der Atommüllentsorgung. Sicher ist nur: Die bisherige und auch zukünftige Jahrzehnte lange Lagerung dieser hochradioaktiven Abfälle kostet schon jetzt und auch in Zukunft Milliarden. Jede weitere Tonne Atommüll wird zusätzliche Kosten verursachen.
28.05.2012
Untätigkeit bei Energieeffizienz schadet Wirtschaftsbelebung und verteuert Energiewende
Vertreterinnen und Vertreter von Energiewirtschaft, Effizienzbranche und Umweltverbänden appellieren an Bundeskanzlerin Angela Merkel, Energieeffizienz endlich zur Chefsache zu machen. Eine konsequente Energieeinsparpolitik sei entscheidend, um Wachstum in Europa zu sichern und gleichzeitig die Kosten der Energiewende in den Griff zu bekommen, so die Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz DENEFF, der Deutsche Naturschutzring DNR und der europäische Verband der unabhängigen Strom- und Gasverteilerunternehmen GEODE.
26.05.2012
Gute Konjunktur führt zu mehr Treibhausgas-Belastung
Im Jahr 2011 haben Gashändler in Deutschland rund 1 131 Tonnen des extrem klimawirksamen Treibhausgases Schwefelhexafluorid (SF6) abgesetzt. Das waren rund 5 Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt. Die Zunahme ist im Wesentlichen auf gestiegene Auftragseingänge im Zuge der sich erholenden Konjunktur zurückzuführen. Bereits im Jahr 2010 war der Absatz von SF6 gegenüber dem Vorjahr um 13 Prozent angestiegen.
26.05.2012
Bei Schönheitsreparaturen gleich ans Energiesparen denken
Im Frühling, wenn draußen die Natur erwacht und drinnen der Frühjahrsputz ansteht, möchten viele Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer auch etwas für das Äußere ihres Heims tun. Eine beliebte Verschönerungsmaßnahme ist ein neuer Anstrich, für den viele bereitwillig viel Geld ausgeben. In den meisten Fällen lohnt es sich dabei zu überlegen, welche anstehenden Sanierungsmaßnahmen eventuell gleich mit erledigt werden können.

  

25.05.2012
„Recherche Spezial“-Heft zur Energiewende erschienen
Das GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften hat drei „Recherche Spezial“-Hefte veröffentlicht. Eines davon befasst sich mit dem Thema „Energiewende“. Ein Jahr nach Fukushima und angesichts der anhaltenden Erderwärmung beschäftigt es sich mit der Frage: Wie soll der weltweite Energiebedarf künftig gesichert werden?
25.05.2012
Elektrobranche sorgt für ökologische Modernisierung, Komfort und Sicherheit
Auf der größten baden-württembergischen Messe der Elektrobranche - der „Eltefa“ 2013 – wird es um regenerative Energien, intelligente Verteilernetze und die Sicherheit von Gebäuden, von Grundstücken und bei der Informationstechnik gehen. Themen sind unter anderem: Elektromobilität, intelligente Verteilernetze, Smart Metering und Smart Home sowie Brandschutz in Photovoltaik- und Solaranlagen.
24.05.2012
Mehr Sicherheit für Verbraucher bei der energetischen Sanierung
Förderprogramme und rechtliche Regelungen für energieeffizientes Bauen und Sanieren stehen im Ruf, kompliziert und schwer durchschaubar zu sein. „Viele Verbraucher sind verunsichert, welche gesetzlichen Regelungen in ihrem speziellen Fall überhaupt gelten, und wie sie die Einhaltung der Vorschriften, beispielsweise der Energieeinsparverordnung (EnEV), überprüfen sollen“, so Michael Hell von der Verbraucherzentrale Hamburg. „Die so genannte Unternehmererklärung kann in Sachen EnEV weiterhelfen.“
24.05.2012
EWS-Mitbegründer erhalten Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg
Sie seien wahre Pioniere der Energiewende, begründete der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Verleihung des Verdienstordens des Landes Baden-Württemberg an Ursula und Dr. Michael Sladek. Die Mitbegründer der Elektrizitätswerke Schönau GmbH (EWS), die einst 1994 aus einer Elterninitiative gegen Atomkraft nach der Tschernobyl-Katastrophe entstanden sind, hätten aus dem Protest ein profitables zukunftsweisendes Unternehmen gemacht.
23.05.2012
Regenerative Energie speichern
Mobil telefonieren, mit dem Laptop unterwegs arbeiten und die Kamera ist sowieso immer dabei – dank handlicher „Akkus“ haben wir uns mittlerweile daran gewöhnt, elektrische Geräte überall und jederzeit nutzen zu können. Allerdings haben die praktischen Energiespeicher ihre Grenzen. So stehen bis heute etwa für überschüssigen Strom aus regenerativen Energiequellen wie Photovoltaik oder Windkraft keine geeigneten Speichermöglichkeiten zur Verfügung.
23.05.2012
Weltweit größte Anlage für Solarkollektoren mit Parabolrinnen
Der 3M Geschäftsbereich Renewable Energy und das auf Solartechnologie spezialisierte Unternehmen Gossamer Space Frames haben im US-Bundesstaat Kalifornien den weltweit größten Solar-Parabolspiegel gestartet. Die neue Technologie setze Maßstäbe bei der Reduzierung von Ausrüstungs-und Installationskosten für konzentrierte solarthermische Kraftwerke, so das Unternehmen.

  

22.05.2012
Zahl der Energiegenossenschaften in Deutschland verdoppelt
Die Energiewende wird zunehmend durch das Engagement der Bürgerinnen und Bürger in Energiegenossenschaften getragen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Kölner Klaus Novy Instituts (KNi) im Auftrag des Bundesumweltministeriums (BMU). Demnach hat sich die Zahl der Energiegenossenschaften in Deutschland von 2010 bis 2011 verdoppelt.
22.05.2012
11,4 MWp große Photovoltaik-Anlage in Rekordzeit errichtet
Emmvee, deutsch-indischer Modulhersteller, Generalunternehmer und Projektentwickler, hat innerhalb von 7 Wochen einen Photovoltaik-Park mit einer Gesamtleistung von 11,4 MWp auf einem Flugfeld in Bronkow (Brandenburg) errichtet. Auf einer Unterkonstruktion mit 11.000 im Boden verankerten Pfählen ernten nun 46.000 Photovoltaik-Module Sonnenlicht.
21.05.2012
Solarboot „Südseesonne“ an NABU übergeben
Das an der Hochschule Lausitz entwickelte Solarboot „Südseesonne“ wurde dem Regionalverband Senftenberg des Naturschutzbundes (NABU) übergeben. Mit der „Südseesonne“ sollte ein lausitztypisches Boot mit der Form eines Spreewaldkahnes geschaffen werden. Die Außenhaut besteht aus Aluminium, das Dach ist mit Photovoltaik-Modulen bestückt, mit deren Hilfe ein Elektromotor betrieben und ein umweltfreundliches Fahren gewährleistet wird.
21.05.2012
MVV Energie will Energie neu denken
Ökologischer Umbau der Energieversorgung setzt neues Energiedenken voraus - Geringe Erzeugungsmarge, milder Winter, ein Turbinenschaden im Gemeinschaftskraftwerk Kiel und hohe Investitionen sorgen für niedrigeres Ergebnis - Ausblick für das Gesamtjahr bekräftigt Das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie sieht in „einem neuen Energiedenken“ die wichtigste Voraussetzung für einen erfolgreichen ökologischen und nachhaltigen Umbau der Energieversorgung in den kommenden Jahren.
21.05.2012
Solar gelüftet: Schluss mit Schimmel und Feuchtigkeit dank warmer Sonnenluft
Mit einer solaren Lüftung wird das Versorgungsgebäude des 1998 erbauten Jugendzeltplatzes im wunderschönen Marchenbachtal nun trocken und schimmelfrei gehalten. Die Feuchtigkeit in dem nicht permanent genutzten Gebäude führte nicht nur zu einem unangenehm muffigen Geruch, sondern zu gesundheitsschädlicher Schimmelbelastung und Feuchteschäden am Gebäude. Damit ist nun Schluss: Eine solare Lüftung hält den Küchen- und Versammlungsraum, sowie die Nasszellen trocken und sorgt ganz nebenbei für eine angenehme Temperierung.
19.05.2012
Flusskraft fürs Stromnetz
Deutschland will die Energiewende. Doch wie sehen die Energiequellen der Zukunft aus? Alternativen zu den fossilen Brennstoffen und zur Atomkraft sehen die Forscher vom Fraunhofer IFF in Magdeburg allein in den erneuerbaren Ressourcen. Sie forschen nicht nur im Bereich der Windenergie oder Biomasseverwertung, sondern widmen sich nun auch verstärkt dem Thema Flusswasserkraft. Sie wollen herausfinden, mit welchen Methoden man die Energie aus der Fließgeschwindigkeit von Flüssen am besten nutzen kann.

  

19.05.2012
Sanierungsdarlehen: Rekordverdächtig günstig
Gute Nachrichten für Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer, die einen Umbau planen: Modernisierungskredite sind zurzeit rekordverdächtig günstig. Bankkredite gibt es schon für knapp 2,4 Prozent Zinsen. Wer energieeffizient saniert, kann sogar von Zuschüssen und Förderdarlehen zum Nulltarif profitieren. Das zeigt ein Test der Stiftung Warentest für die Juni-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest.
18.05.2012
SolarWorld begrüßt US-Entscheidung über Antidumpingzölle auf Solarprodukte aus China
Die SolarWorld AG (Bonn) begrüßt die vorläufige Entscheidung des US-Handelsministeriums, Antidumpingzölle über importierte Solarprodukte aus China zu verhängen, als wichtigen Schritt zur Wiederherstellung fairen Wettbewerbs. Die Antidumpingzölle können je nach Fabrikat bis zu 250 Prozent betragen und gelten für Photovoltaik-Module auf Basis von kristallinen Siliziumzellen aus China.
18.05.2012
Erkenntnisreiche „Woche der Sonne“ in Thüringen
Im Rahmen bundesweit größten Solarkampagne „Woche der Sonne“ wurden 275 Schülerinnen und Schüler der achten Klasse an fünf Arnstädter Schulen an die Thematik der Erneuerbaren Energien und insbesondere der Photovoltaik herangeführt. Höhepunkt war das Finale des Solarbiker-Bauwettbewerbes.
18.05.2012
Sovello-Insolvenz betrifft nicht Soventix GmbH
Nach Meldung des Solarmodulherstellers Sovello GmbH (Bitterfeld-Wolfen OT Thalheim), am 14. Mai 2012 eine Insolvenz in Eigenverantwortung beantragt zu haben, wird die Duisburger Soventix GmbH vermehrt mit Fragen zu möglichen Auswirkungen auf die eigene Geschäftsentwicklung konfrontiert. „Wir bedauern die aktuelle Entwicklung bei unserem Partner sehr. Gleichwohl möchten wir entschieden klarstellen, dass die Geschäftsgrundlage von Soventix aufgrund der vorläufigen Sovello-Insolvenz in keinster Weise gefährdet ist“, stellt Thorsten Preugschas, geschäftsführender Gesellschafter von Soventix, fest.
17.05.2012
Gesamte EEG-Diskussion Sinnbild der „Wischi-Waschi-Regierung“ Merkels
Die Energiewende bleibt ein heißes Eisen, die EEG-Novelle mit der strittigen Photovoltaik-Kürzung ist in der Länderkammer mit einer satten Zwei-Drittel-Mehrheit durchgefallen. Der Kahlschlag bei der Photovoltaik ist damit vorerst vom Tisch. Doch wie geht es weiter – jetzt, wo Umweltminister Norbert Röttgen schnöde von der Kanzlerin geschasst wurde? Die Branche ist in Sorge, dass „durch das fortwährende EEG-Hickhack der vergangenen Monate viel zerstört wurde, was wir gar nie mehr aufholen können“, weiß relatio-Chef Bernd Bodmer.
17.05.2012
EUROSOLAR: Röttgens Entlassung ist entlarvend
Gestern hat Bundeskanzlerin Angela Merkel den bisherigen Bundesumweltminister Norbert Röttgen entlassen. Stephan Grüger, Mitglied des deutschen Vorstands von EUROSOLAR e.V. sieht darin den Versuch, sich eines Umweltministers zu entledigen, der nicht schon viel früher die Axt an die deutsche Photovoltaik-Wirtschaft gelegt hat. Mit dieser Entlassung werde deutlich, dass blumige Reden über die Energiewende noch lange nicht bedeuten, dass wesentliche Teile von CDU und FDP sich schon mit dem endgültigen Aus für die Atomenergie abgefunden haben.

  

17.05.2012
Sachsen fordert ergänzende Maßnahmen zur Stärkung der Erneuerbaren Energien
Im Interesse einer wettbewerbsfähigen sächsischen Photovoltaik-Industrie mit Zukunft hat Sachsen im Bundesrat für eine Anrufung des Vermittlungsausschusses zur Novelle des Erneuerbare Energiengesetz (EEG) gestimmt. „Wir müssen dafür sorgen, dass eine Zukunftstechnologie in Deutschland nicht ohne Zukunft ist. Die Absenkung der Einspeisevergütung ist grundsätzlich richtig. Wir fordern aber flankierende Maßnahmen zugunsten unserer Photovoltaik-Industrie und im Sinne einer besseren Entwicklung der Nutzbarkeit der Erneuerbaren Energien“, sagte Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich.
17.05.2012
Europa: Erneuerbare Energien sind auf dem Vormarsch
Die Wahl François Hollandes zum neuen Präsidenten dürfte die energiepolitische Diskussion in Frankreich weiter beleben. In Umfragen befürwortet eine überwältigende Mehrheit der Franzosen den Ausbau der Erneuerbaren Energien. Und Hollande hat eine verstärkte energiepolitische Debatte in Aussicht gestellt. Bis 2025 will er den Anteil des Atomstroms am französischen Energiemix von heute rund drei Viertel auf 50 Prozent senken.
16.05.2012
Bundesumweltminister Norbert Röttgen entlassen
Norbert Röttgen (CDU) ist nicht mehr Bundesumweltminister. Das hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) heute auf einer überraschend anberaumten Pressekonferenz mitgeteilt. Sie habe den Bundespräsidenten vorgeschlagen, Norbert Röttgen von seinen Aufgaben als Umweltminister zu entbinden. Sein Nachfolger soll der bisherige Unions-Geschäftsführer Peter Altmaier werden.
16.05.2012
Steigen die Stromkosten bis 2020 um 450 Euro?
Aktuell gibt es eine Vielzahl von Prognosen, die aufgrund der Energiewende von enormen Preissteigerungen in den kommenden Jahren ausgehen. Das unabhängige Verbraucherportal verivox erklärt, warum es so schwierig ist, seriöse Zukunftsprognosen für Strompreise zu erstellen. „Absurd“ nennt verivox die Tatsache, dass Hotelübernachtungen und Schnittblumen als lebensnotwendige Güter gelten, auf die nur 7 Prozent Mehrwertsteuer bezahlt werden muss, während Elektrizität mit 19 Prozent besteuert wird.
16.05.2012
BELECTRIC hat als erstes Unternehmen weltweit 1 Gigawatt Photovoltaik-Leistung installiert
Die BELECTRIC Solarkraftwerke GmbH (Kolitzheim) erreicht einen historischen Meilenstein für die Solarindustrie. Mit der Inbetriebnahme von mehreren Photovoltaik-Systemen Anfang dieser Woche hat das Unternehmen als erstes Unternehmen weltweit mehr als 1 Gigawatt an Photovoltaik-Leistung installiert, was der Anlagenleistung eines konventionellen Großkraftwerkes entspricht.
16.05.2012
Conergy gewinnt Ausschreibung für zwei Photovoltaik-Parks
Die Hamburger Conergy AG kann seine bereits seit 2009 bestehende Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Trier weiter ausbauen und hat die Ausschreibung für zwei insgesamt 2,2 Megawatt starke Photovoltaik-Parks gewonnen. Der rund 1,2 MW starke Photovoltaik-Park „Mehring IV“ entsteht auf einer Freifläche entlang der Bundesautobahn A1, das knapp 1 MW starke Sonnenkraftwerk in Welschbillig hingegen auf einem ehemaligen Militärgelände zwischen Trier und Bitburg.

  

16.05.2012
Energiewende und Klimaschutz brauchen gut gesteuerte Photovoltaik-Förderung
Die Entscheidung im Bundesrat zum Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG) den Vermittlungsausschuss anzurufen ist nach Ansicht der rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerin Eveline Lemke „ein wichtiger Etappensieg für den Erfolg der Energiewende in Deutschland“. Die vom Bundestag beschlossene Kappung der Photovoltaik-Förderung werde es so nicht geben. Das sei eine gute Nachricht für die Energiewende, für den Mittelstand, für Arbeitsplätze in Deutschland und für die Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft, sagte Lemke.
16.05.2012
Photovoltaik: Ilsede profitiert dreifach vom Sonnenstrom
Die IBC SOLAR AG (Bad Staffelstein) errichtet den ersten Bürgersolarpark der Gemeinde Ilsede auf dem Gelände des Gewerbeparks Schacht Emilie in Bülten (Niedersachsen). Mit einem symbolischen Spatenstich wurden die Bauarbeiten des Bürgersolarparks gestartet. Damit entsteht ein wichtiger Baustein für die Energiewende vor Ort: Bürgerinnen und Bürger sowie die Gemeinde und nicht zuletzt die Umwelt profitieren von der Errichtung des Photovoltaik-Parks.
15.05.2012
Strompreiserhöhung von 70 Prozent bis 2025 „sehr gewagte Prognose“
Baden-Württembergs Umwelt- und Energieminister Franz Untersteller hat die in einem Gutachten des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) im Auftrag der IHK Baden-Württemberg geäußerte Prognose, die Strompreise würden bis zum Jahr 2025 um rund 70 Prozent ansteigen, als „sehr gewagt“ bezeichnet. Es gebe bisher keine Studie, die eine so langfristige Vorhersage der Verbraucherpreise für Strom untersucht hätte. Der Strommarkt sei in einem Maße volatil, dass solche Prognosen ausgesprochen riskant seien.
15.05.2012
Sovello: Mitarbeitern grobes Sanierungskonzept präsentiert
Die Geschäftsführung der Sovello aus Thalheim in Sachsen-Anhalt hat auf einer Belegschaftsversammlung seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die wesentlichen Rahmenbedingungen eines Sanierungskonzepts für das Solarunternehmen informiert. Dr. Reiner Beutel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Sovello GmbH, bedauerte „unbedachte Berichterstattung“ über das Wochenende, die die Belegschaft sowie Kunden und Lieferanten sehr verunsichert hätten. Die Geschäftsleitung habe „aus diversen rechtlichen Gründen“ erst nach einer Entscheidung des Gerichts kommunizieren können.
15.05.2012
Italienischer Photovoltaik-Markt vor dem Umbruch
Dass Italien in 2011 bezüglich der Neuinstallationen von Photovoltaik-Anlagen noch vor Solarweltmeister Deutschland lag, hatte seinen Grund vor allem im starken Großanlagensegment. Da die italienische Regierung genau dort die Förderungen drastisch herunterfährt, werden künftig kleine Anlagen wichtiger. Voraussetzung dafür ist allerdings ein Umdenken innerhalb der italienischen Bevölkerung bezüglich der sauberen Technologie. Zu diesem Schluss kamen nationale und internationale Italienexperten auf der Veranstaltung 3rd PV Briefing und Networking Forum Europe in Verona am 10. Mai.
15.05.2012
Welches EEG gilt nun für Photovoltaik-Anlagen?
Die Anrufung eines Vermittlungsausschusses durch den Bundesrat, um die vom Bundestag bereits verabschiedete EEG-Novelle zur Photovoltaik grundlegend zu überarbeiten, sorgt für einige Unsicherheiten in der Solarbranche. Auf welches Gesetz sollen sich potenzielle Investoren bei der Planung ihrer Photovoltaik-Anlage nun stützen? Die Zeitschrift „photovoltaik“ hat nachgefragt.

  

15.05.2012
Q1 2012: Conergy zeigt sich mit Restrukturierungsprogramm zufrieden
Die Hamburger Conergy AG sieht im 1. Quartal 2012 erste Erfolge aus der strategischen Neuausrichtung als Systemanbieter sowie den bereits 2011 umgesetzten Restrukturierungsmaßnahmen. Die Ergebnisqualität und wichtige Finanzkennziffern hätten sich in den ersten drei Monaten 2012 verbessert, so das Unternehmen. Dennoch fielen Umsatz und Ertrag unter Vorjahresniveau.
15.05.2012
Photovoltaik-Insolvenz: Sovello will „in Eigenverwaltung“ sanieren
Die Geschäftsführung des Photovoltaik-Unternehmens Sovello aus Thalheim in Sachsen-Anhalt hat heute wegen Zahlungsunfähigkeit einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung beim zuständigen Amtsgericht Dessau gestellt. Der Vorsitzende der Sovello-Geschäftsleitung betonte, man werde konstruktiv mit dem vorläufigen Sachwalter zusammenarbeiten, um alle Optionen einer Sanierung zu wahren. Bei Sovello geht es unter anderem um 1.250 Arbeitsplätze.
15.05.2012
Workshop „Photovoltaik-Strom selbst nutzen und vermarkten“
Nach den Hiobsbotschaften der letzten Monate versuchen die Akteure der deutschen Photovoltaik-Branche, ihre nächsten Schritte auf die veränderte Lage anzupassen. Orientierung und Hilfestellung bietet hier ein neuer Workshop des Wissensdienstleisters Solarpraxis AG. Bei der praxisnahen Veranstaltung werden u. a. steuerliche Fragestellungen bei Stromverkauf und Eigenverbrauch von Solarstrom beleuchtet. Anmeldungen sind ab sofort möglich.
14.05.2012
Phoenix Solar AG: Jahresergebnis 2011 negativ - Finanzierungspaket steht
Die Phoenix Solar AG (Sulzemoos) hat die Verhandlungen über ein neues Finanzierungspaket mit einem Volumen von insgesamt 132 Millionen Euro und einer Laufzeit bis Ende März 2014 erfolgreich abgeschlossen. Kernstück ist ein heute unterzeichneter aus Bar- und Avallinien bestehender neuer Konsortialkreditvertrag mit einem Volumen von rund 100 Millionen Euro mit dem bisherigen Bankenkonsortium unter der Führung der BayernLB.
14.05.2012
DIHK fordert, Energiewende zur Chefin-Sache zu machen
Die Bundesregierung betreibt die Energiewende nach Einschätzung von Hans Heinrich Driftmann, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), nicht entschlossen genug. Er könne kaum „Vorstellungen der Regierung erkennen, wie die Ziele konkret erreicht werden können“, kritisierte Driftmann in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. Darüber hinaus kritisierte er die Öffentlichkeitsarbeit der Politik in Sachen Energiewende: „Die Kommunikation ist hundsmiserabel.“
14.05.2012
aleo solar AG: Deutlich gesunkene Q1-Zahlen - Umsatzprognose gesenkt
Die aleo solar AG (Oldenburg) hat in den ersten drei Monaten des Jahres 2012 einen Umsatz von 74,6 Millionen Euro erzielt. Damit fiel der Umsatz gegenüber dem ersten Vorjahresquartal (87,4 Millionen Euro) um 14,6 Prozent. Das EBIT betrug –8,2 Millionen Euro (2,0 Millionen Euro), die EBIT-Marge lag bei –11,0 Prozent (2,3 Prozent).

  

14.05.2012
Energie „wächst“ fast überall
Im Gegensatz zu den allgemein bekannten Energiequellen der Natur wie Licht und Wind, geht es beim Energy Harvesting - der Energieernte - beispielsweise um Vibrationen, Temperaturunterschiede, Luftströmungen und mechanische Bewegungen. Auf der Messe Sensor + Test in Nürnberg stellt die Technischen Universität Chemnitz eine Lösung vor, um Energie aus elektrostatischen Feldern zu gewinnen und dadurch drahtlose Sensorknoten an Hochspannungsleitungen zu versorgen.
14.05.2012
Kanada: Chancen für deutsche Photovoltaik-Unternehmen
Mit einer jährlichen Sonneneinstrahlung von 3,3 - 6,7 KWh/Quadratmeter befindet sich Kanada im weltweiten Vergleich auf dem fünften Rang und stellt somit ein sehr attraktives Geschäftsfeld für deutsche Unternehmer dar. Im Jahr 2011 wurden in Kanada knapp 400 MW neue Photovoltaik-Kapazität installiert (2010 = 200 MW, 2009 = 80 MW). Auf der Intersolar Europe 2012 vom 13. bis 15. Juni in München informiert der kanadischen Pavillion über die Marktchancen deutscher Photovoltaik-Unternehmen in Kanada.
14.05.2012
Größter Photovoltaik-Park Niedersachsens eingeweiht
Wo einst Torf gestochen wurde, wird nun sauberer Sonnenstrom produziert. Im Beisein führender Regional- und Kommunalpolitiker wurde in Georgsdorf der größte Photovoltaik-Park des Landes Niedersachsen eingeweiht. Der Solarpark hat eine Leistung von fast 25 Megawatt. Allein mit der Kraft der Sonne produzieren die rund 106.000 polykristallinen Module jährlich fast 23 Millionen Kilowattstunden sauberen Strom.
14.05.2012
„Merkel-Rösler-Röttgen-Murks“
„Das schlug ein wie eine Bombe: Der Bundesrat hat der von schwarz-gelb geplanten Photovoltaik-Einspeisekürzung für Solarstrom eine glasklare Absage erteilt. Ein wichtiger Etappensieg für die Energiewende“, jubelt relatio-Geschäftsführer Bernd Bodmer. Doch jede Medaille, so Bodmer, hat zwei Seiten: „Bitter ist diese späte Entwicklung für all jene, die bereits den Weg zum Insolvenzgericht haben antreten müssen. Für sie kommt dieses Veto zu spät.“
14.05.2012
Photovoltaik-Park Magdeburg erfolgreich veräußert
Auf der ehemaligen Hausmülldeponie Cracauer Anger entstand unter der Leitung der WSB Unternehmensgruppe (Dresden) innerhalb von 5 Monaten der Magdeburger Photovoltaik-Park. Auf der 15 Hektar großen Freifläche produzieren seit Dezember 2011 insgesamt 37.600 Photovoltaik-Module umweltfreundlichen Strom. Damit wird der Energiebedarf von rund 11.000 Personen gedeckt. Das Kraftwerk mit einer Nennleistung von 8,49 MWp wurde von einer luxemburgischen Investorin übernommen.
12.05.2012
Gesetzgebung im Eilverfahren gescheitert
EUROSOLAR begrüßt, dass im Bundesrat die verfehlte Gesetzesnovelle der Bundesregierung zur Photovoltaik mehrheitlich abgelehnt und somit vorerst gestoppt wurde. Im Rahmen der Aktion „Ohne Erneuerbare Energien keine Energiewende“ hatte EUROSOLAR im Vorfeld der Abstimmung aufgezeigt, wie eine Politik aussehen kann, die die Photovoltaik und die anderen Erneuerbaren Energien aus Angst vor dem Strukturwandel in der Stromversorgung nicht ausbremst, sondern diesen Prozess aktiv gestaltet.

  

12.05.2012
PHOTON begrüßt Stopp für Röttgens Anti-Photovoltaik-Gesetz
Das Solarstrom-Magazin PHOTON begrüßt den Einspruch des Bundesrates in Sachen EEG-Novelle. Die Anrufung des Vermittlungsausschusses sei ein erster Schritt für eine grundlegende Überarbeitung der Photovoltaik-Förderung. Damit biete sich nun die Chance, die Solarförderung so zu gestalten, dass die Photovoltaik zu einem der wichtigsten Pfeiler der Energiewende wird. Die Investitionssicherheit für Anlagenbetreiber sieht PHOTON dennoch gewahrt.
12.05.2012
Sonnenuntergang für Röttgen und Rösler
„Deutlicher hätte die Blamage für Norbert Röttgen und Philipp Rösler im Bundesrat nicht ausfallen können: Sechs unionsgeführte Länder stimmten gegen das Solarausstiegsgesetz der Bundesregierung, für das die beiden Bundesminister verantwortlich sind.“ So kommentiert der Journalist und „Sonnenpapst“ Franz Alt die gestrige Bundesratsentscheidung zur Photovoltaik-Förderung, die mit einer überraschenden Zwei-Drittel-Mehrheit (48 zu 69) ausging. Durchwinken wollten die Solarkürzungen Bayern, Niedersachsen, Hessen und Schleswig-Holstein.
12.05.2012
„Romy, Julian und der Superverstärker“
Kinder und Jugendliche schon frühzeitig für Wissenschaft und Technik zu begeistern, das ist die Motivation hinter dem Kinderbuch „Romy, Julian und der Superverstärker“, das die Fraunhofer-Gesellschaft jetzt veröffentlicht hat. Herausgekommen ist eine spannende Abenteuergeschichte kombiniert mit Experimenten und Erklärungen: beispielsweise wie eine Solarzelle funktioniert, wie Häuser intelligent werden oder Autos miteinander sprechen.
12.05.2012
6. DUH-Politiker-Dienstwagen-Check: Enttäuschende Klimabilanz
Die großen Ignoranten im Klimaschutz werden weniger, die demonstrativen Vorreiter auch. Der Mainstream des politischen Spitzenpersonals bewältigt seine Dienstfahrten nach wie vor mit Limousinen, deren CO2-Emissionen deutlich über dem Klimaschutz-Zielwert der EU liegen. Kein Dienstwagen eines Bundesministers erfüllt den geltenden CO2-Zielwert der EU. Das ist eines der Ergebnisse der sechsten Dienstwagenerhebung der Deutschen Umwelthilfe e. V. (DUH).
12.05.2012
„Woche der Sonne“: Letzte Gelegenheit zum Besuch am Wochenende
Solarstrom und Solarwärme ermöglichen Haushalten die Energiewende in den eigenen vier Wänden: Die Nutzungsmöglichkeiten der solaren Energieerzeugung sind bei Weitem noch nicht ausgeschöpft. Unter dem Motto „Deine Energiewende“ informiert deshalb eine Vielzahl lokaler Veranstalter in ganz Deutschland seit vergangenem Freitag über die Sonnenenergie. Die „Woche der Sonne“ läuft noch bis Sonntag.
11.05.2012
CDU/CSU nennt Bundesratsbeschluss „Zeichen gegen die Verlässlichkeit von politischen Entscheidungen“
Die Bundesländer haben heute im Bundesrat gegen die Photovoltaik-Novelle gestimmt und den Vermittlungsausschuss angerufen. Damit gefährdeten sie leichtsinnig die Energiewende, so der Koordinator für Energiepolitik der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Thomas Bareiß. Der Bundesratsbeschluss sei „ein Zeichen gegen die Verlässlichkeit von politischen Entscheidungen“.

  

11.05.2012
Photovoltaik-Förderung: Sorge um lange Hängepartie
In seiner 896. Plenarsitzung hat sich der deutsche Bundesrat heute entschieden, den Vermittlungsausschuss bezüglich der geplanten Kürzung der Photovoltaik-Förderung anzurufen. Gegen die Kürzungen stellten sich im Bundesrat die von SPD und Grünen regierten Länder sowie ostdeutsche, die von der CDU regiert werden. Für die Minister Rösler und Röttgen bedeutet die Entwicklung im Bundesrat eine Niederlage, da der Widerstand nicht nur von Oppositionsseite kommt, sondern auch aus den eigenen Reihen.
11.05.2012
Photovoltaik: Bundesrat ruft Vermittlungsausschuss an
Der Bundesrat hatte heute mit den Stimmen nicht nur der rot-grün bzw. grün-rot geführten Länder, sondern auch der großen Koalitionen und zum Teil schwarz-gelber Länder beschlossen, die im Bundestag verabschiedete drastische Kürzung der Photovoltaik-Förderung und die Einschränkung der Ausbauziele abzulehnen. Nun soll der Vermittlungsausschuss zwischen Bund und Ländern das Gesetz grundlegend überarbeiten.
11.05.2012
Machnig: EEG-Reform muss Solarwirtschaft stärken!
Die geplanten Änderungen bei der Photovoltaik-Förderung sind zunächst gestoppt: Der Bundesrat hat beschlossen, den Vermittlungsausschuss von Bundesrat und Bundestag anzurufen. „Das ist ein Sieg der Vernunft und gibt uns die Chance, das Gesetzespaket in wesentlichen Punkten noch einmal nachzuverhandeln“, sagte Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig heute in Berlin. „Wir sind für eine Reform des EEG – aber für eine Reform, die die Photovoltaik-Branche stärkt und die Umstrukturierung der Energieversorgung in Deutschland fördert.“
11.05.2012
BDI hält Bundesratsentscheidung für „beunruhigendes Signal“
Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) nennt die heutige Entscheidung des Bundesrats, zur EEG-Novelle den Vermittlungsausschuss anzurufen, ein „beunruhigendes Signal für das Gelingen der Energiewende“. Beim Umbau der Energieversorgung kommt es laut BDI darauf an, den Ausbau von Erneuerbaren Energien, Kraftwerken und Netzen sowie Energieforschung und -effizienz besser miteinander zu verzahnen.
11.05.2012
Photovoltaik-Branche hofft auf Nachbesserungen
Nach der heutigen Entscheidung des Bundesrats, zur Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEGÄG) den Vermittlungsausschuss anzurufen, hofft der Bundesverband Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) durch das Votum der Länder auf eine Schadensbegrenzung für die deutsche Photovoltaik-Branche. Der Branchenverband sieht sich in seinen Forderungen bestärkt, die Fördersätze für Photovoltaik-Anlagen weniger schnell zurück zu fahren.
11.05.2012
Photovoltaik im Bundesrat: Die Energiewendehälse stoppen
Die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) fordert den Bundesrat auf, am heutigen Freitag wegen des Gesetzes zur Beschränkung der Photovoltaik in Deutschland den Vermittlungsausschuss einzuberufen. Von der schwarz-gelben Koalition fordert DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Photovoltaik-Industrie ein vergleichbares Engagement wie bei drohenden Arbeitsplatzverlusten in anderen Industriezweigen.

  

11.05.2012
Centrosolar AG: Operativer Verlust trotz gestiegenem Absatz
Die Centrosolar AG hat im ersten Quartal ihren Absatz an Photovoltaik-Modulen gegenüber dem Vorjahr um 6 Prozent auf 27,4 MWp ausbauen können (Vorjahr 25,7). Nach witterungsbedingt schwachen Absatzzahlen im Januar und Februar habe die starke Kürzung der Einspeisevergütung zum 1. April in Deutschland zu kurzfristigen Vorzieheffekten im März geführt, so das Unternehmen in der entsprechenden Pressemitteilung.
11.05.2012
NRW sieht sich durch neuen Report des „Club of Rome“ bestätigt
NRW-Umwelt- und Klimaschutzminister Johannes Remmel sieht einen ambitionierten Klimaschutz und eine beschleunigte Energiewende als elementare Voraussetzungen auch für die Zukunft Nordrhein-Westfalens. „Wir erleben zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit, dass wir ungebremst auf einen Punkt zusteuern, an dem der eigene Drang nach Wachstum mit der Begrenztheit der natürlichen Rohstoffe kollidiert. Nur mit großen Anstrengungen werden wir diesen Kollisionskurs verlassen können“, sagte Remmel.
10.05.2012
SolarWorld: Vorzieheffekte im 1. Quartal
In den ersten drei Monaten 2012 konnte die SolarWorld AG (Bonn) ihren Absatz von Photovoltaik-Modulen und kompletten Bausätzen im Segment Handel steigern. Vor allem auf dem deutschen Markt habe es aufgrund der unerwartet frühen und hohen Förderkürzungen eine verstärkte Nachfrage nach Modulen und Systemlösungen gegeben, so das Unternehmen.
10.05.2012
Wird der Photovoltaik „der Stecker“ gezogen?
Die Bundesregierung will die Einspeisevergütung für Strom aus Solarenergie rückwirkend zum 1. April drastisch reduzieren und zahlreiche weitere Einschränkungen einführen. Ein Korridor soll den Ausbau der Photovoltaik zudem bremsen und bis zum Jahr 2020 zum Stillstand bringen. „Wer der Photovoltaik in Deutschland und damit zahlreichen Unternehmen und der Energiewende nachhaltig schaden will, muss genauso vorgehen, wie es die Bundesregierung jetzt vorhat“, sagt der Baden-Württembergische Umweltminister Franz Untersteller. Die letzte Hoffnung für die Energiewende ist nun die Abstimmung im Bundesrat am 11. Mai 2012.
10.05.2012
Bundesrat muss Verantwortung für Erfolg der Energiewende übernehmen
Nachdem die Regierungsfraktionen am 29. März im Bundestag gegen jede energiepolitische Vernunft drastische Kürzungen bei der Photovoltaik durchgesetzt haben, liegt es nun in den Händen der Vertreterinnen und Vertreter der Bundesländer, dieses Vorgehen noch zu stoppen und Verantwortung für den Erfolg der Energiewende zu übernehmen. Der Bundesrat entscheidet am 11. Mai 2012, ob die Photovoltaik in Deutschland noch eine Zukunft hat oder ob eine ganze Industrie und zehntausende von Arbeitsplätzen, die seit 1999 mit Unterstützung der deutschen Bürgerinnen und Bürger entstehen konnten, innerhalb kürzester Zeit zerstört werden.
10.05.2012
Photovoltaik-Förderkürzung: JEIN.
Die Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Baden-Württemberg) und Reiner Haseloff (Sachsen-Anhalt) wollen beide am 11. Mai im Bundesrat gegen die Photovoltaik-Kürzungen abstimmen. Nicht, weil sie gegen die Kürzungen sind, sondern weil sie den Unternehmen Planungssicherheit geben wollen. Ein Wort, das auch von Umweltminister Röttgen inflationär bemüht wurde. „Planungssicherheit hat unsere Branche schon seit Jahren nicht mehr. Dank Norbert Röttgen“, ärgert sich relatio-Photovoltaik-Chef Bernd Bodmer.

  

10.05.2012
SMA Solar Technology AG bestätigt Prognose für das Gesamtjahr 2012
Die SMA Solar Technology AG (SMA/FWB: S92) verzeichnete einen positiven Start in das Geschäftsjahr 2012. Im ersten Quartal verkaufte das Unternehmen Photovoltaik-Wechselrichter mit einer Leistung von 1,9 Gigawatt (Q1 2011: 1,0 GW) und erzielte 405 Millionen Euro Umsatz. Damit übertraf SMA sowohl die eigene Umsatzprognose von 350 Millionen Euro bis 390 Millionen Euro als auch das Ergebnis der Vergleichsperiode des Vorjahres (Q1 2011: 255,9 Millionen Euro).
10.05.2012
Solarthermie: Richtig planen, montieren und betreiben
Die Sonne anzuzapfen, um Wärme fürs eigene Haus zu gewinnen, ist für eine wachsende Zahl von Bauwilligen bereits Teil des energetischen Baukonzepts. Doch nur ein störungsfrei laufender Sonnenkollektor spart Energie. Fehler bei seiner Planung oder Montage können den Verbrauch an konventioneller Energie sogar höher treiben als ohne Solarthermie-Anlage, warnt der Bauherren-Schutzbund e.V.
10.05.2012
Hessisches Solardach-Kataster gestartet
Der Pilotbetrieb eines zentralen hessischen Solardach-Katasters ist gestartet. Für zunächst 32 Kommunen zwischen dem Rhein-Main-Gebiet und Marburg wurden interaktive Karten entwickelt. Durch diese können Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer über das Internet schnell und kostenlos erfahren, ob sich eine Photovoltaik- oder Solarthermie-Anlage auf dem eigenen Dach lohnt.
09.05.2012
CentroPlan baut drei Photovoltaik-Anlagen auf Logistikzentren
CentroPlan, eine Schwestergesellschaft der Centrosolar AG, hat für einen internationalen Logistikkonzern drei Photovoltaik-Dachanlagen mit insgesamt 12.170 Modulen und einer Gesamtkapazität von knapp 3 MWp auf Logistikzentren in Norddeutschland und am Niederrhein fertiggestellt.
09.05.2012
Photovoltaik-Förderkürzung: Umsatzeinbruch und Entlassungswelle
Die von der Bundesregierung geplanten harten Einschnitte der Solarstrom-Förderung haben bereits großen Schaden in der Photovoltaik-Branche verursacht. Nach einer heute veröffentlichten Umfrage des Bundesverbandes Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) verzeichneten Photovoltaik-Unternehmen im April dieses Jahres einen Umsatzeinbruch von über 50 Prozent. In den nächsten Monaten und auch für das Jahr 2013 wird mit einem weiteren Auftragsrückgang gerechnet. Schon jetzt entlassen über der Hälfte der Solarunternehmen Mitarbeiter.
09.05.2012
Quo vadis deutscher Photovoltaik-Markt?
Die 3U DYNAMICS GmbH (Marburg) hat eine Befragung der umsatzstärksten deutschen Photovoltaik-Großhändler zum Thema Entwicklung des deutschen Photovoltaik-Marktes durchgeführt. Neben Fragen zur aktuellen Situation und zu Auswahlkriterien für die Bezugsquelle der Module, war die Einschätzung der weiteren Entwicklung des deutschen Photovoltaik-Marktes wesentlicher Bestandteil der Umfrage.

  

09.05.2012
EEG-Novelle 2012: Solarpraxis-Workshop informiert zu wichtigen Neuerungen und Lösungsansätzen
Noch ist das letzte Wort zur Ausgestaltung der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes nicht gesprochen, doch dass die Änderungen zur Solarförderung drastisch sein werden, steht fest. Die zahlreichen Veränderungen, die damit auf die deutsche Solarbranche zukommen, sind Thema des aktuellen Workshops „Die Zukunft des deutschen Marktes nach der EEG-Novelle April 2012: Erwartungen und Detaillösungen“, der aus gegebenem Anlass Ende Mai vom Wissensdienstleister Solarpraxis AG organisiert wird.
09.05.2012
Staatlich geförderte Effizienzhäuser: Äpfel mit Äpfel vergleichen
Solarthermische Heizsysteme machen ein Haus um bis zu 67 Prozent energieeffizienter als Häuser mit maximal optimierter Gebäudehülle. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie im Auftrag des Bundesverbandes Solarwirtschaft, in der erstmals die Effizienz von Dämmung und Solarthermie umfassend verglichen wurde. Das durchführende Sonnenhaus-Institut e.V. und das Ingenieurbüro Econsult stellen in der Studie fest, dass Gebäude mit einem hohen solarthermischen Deckungsanteil dadurch deutlich klimaschonender sein können.
08.05.2012
Energieverbrauch schnell ermittelt
Die ambitionierten Energieeffizienz-Ziele der Bundesregierung setzen Unternehmen unter Zugzwang: Nur wer seinen Stromverbrauch kennt, kann den Energiebedarf senken und nachhaltig wirtschaften. Ein neuartiger Stromsensor hilft, Verbräuche exakt zu ermitteln und so gesetzliche Regelungen zu erfüllen. Zu sehen ist das neue Messgerät auf der Messe Sensor+Test 2012 vom 22. bis 24. Mai in Nürnberg.
08.05.2012
Photovoltaik: „Unabhängigkeitserklärung in Sachen Strom“
Der Sommer kommt, die Sonne strahlt, und die Photovoltaik-Module auf dem eigenen Hausdach produzieren umweltfreundlichen Strom. Dank einer neuen Kooperation der relatio-Unternehmensgruppe können Photovoltaik-Anlagenbesitzerinnen und -besitzer ihre eigene grüne Energie jetzt ohne großen technischen und finanziellen Aufwand selbst speichern und zeitversetzt nutzen.
07.05.2012
Calyxo GmbH erreicht Zell-Wirkungsgrad von 16,2 Prozent
Die Prüfstelle SGS Deutschland hat der Calyxo GmbH (Bitterfeld-Wolfen) einen Zell-Wirkungsgrad von 16,2 Prozent bestätigt. Dies bescheinige das enorme Leistungspotenzial der auf CdTe basierenden Photovoltaik-Module durch die kostengünstige atmosphärische Beschichtungs-Technologie, so die Calyxo GmbH in einer Pressemitteilung.
07.05.2012
SOLON verkauft 10 MW Photovoltaik-Anlage in USA
Das Solarunternehmen SOLON hat in den USA ein Photovoltaik-Kraftwerk mit einer Kapazität von 10 MW verkauft. SOLON errichtet die Anlage in der Nähe von Kingman im US-Bundesstaat Arizona; der Netzanschluss ist für Oktober dieses Jahres geplant. Verbaut werden über 40.000 Photovoltaik-Module, die Strom für rund 2.000 Haushalte liefern.

  

07.05.2012
Japan schaltet alle Atomkraftwerke in Rekordzeit ab
Japan hat heute das letzte von insgesamt 54 Atomkraftwerken abgeschaltet. Damit ist Japan nach über 40 Jahren wieder ein atomstromfreies Land und hat im Ergebnis binnen eines Jahres den schnellsten und radikalsten Atomausstieg der Welt vollzogen. Das Beispiel Japan zeige, wie schnell ein kompletter Atomausstieg eines Industrielandes im Bedarfsfall möglich ist, so das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR).
07.05.2012
„Trauriges Sinnbild für die engagierte Anti-Solar-Politik der vergangenen Jahre“
Der Balinger Unternehmer Bernd Bodmer, Chef der relatio Unternehmensgruppe, kann nicht nachvollziehen, dass das Bundeswirtschaftsministerium publiziere, die Energiewende verlaufe absolut „programmgemäß“. Tatsächlich setze die Regierung lieber auf „Abbau“ (der Photovoltaik-Förderung) als auf „Aufbau“ (des Leitungsnetzes). „Schwarz-Gelb bricht der Solarenergie im Hauruck-Verfahren das Genick. Im Gegenzug hat niemand auf der Welt eine Vorstellung über die die Atommüll-Endlagerung“, wettert Bodmer.
07.05.2012
Photovoltaik-Förderung: Thüringen positioniert sich für den Bundesrat
Thüringen positioniert sich für den Bundesrat: In der Diskussion um die Zukunft der Photovoltaik haben das Thüringer Wirtschaftsministerium in Abstimmung mit der Thüringer Ministerpräsidentin und die Thüringer Solarwirtschaft eigene Vorschläge für die anstehende Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) vorgelegt, dem wichtigsten Instrument zur Förderung der regenerativen Stromerzeugung. Damit reagiert Thüringen als wichtiger deutscher Solarstandort auf einen entsprechenden Gesetzesvorschlag der Bundesregierung, der in der kommenden Woche – am 11. Mai – im Bundesrat verhandelt wird.
05.05.2012
Frühjahrscheck auf dem Dach sichert gute Erträge
Für Photovoltaik- und Solarwärmeanlagen gilt: Im Sommer ist Erntezeit. Voraussetzung ist jedoch, dass Herbst und Winter keine Schäden hinterlassen haben. Mit dem Beginn des Frühjahrs, wenn es wärmer wird und die Sonne länger scheint, sollten Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer daher den Betrieb ihrer Solaranlage überprüfen. Das rät Claudia Rist vom Landesprogramm Zukunft Altbau.
05.05.2012
Neue Speicher für die Energiewende
Speichersysteme werden immer wichtiger, je mehr der Anteil Erneuerbarer Energien an der Stromversorgung steigt. Ihre wachsende Bedeutung zeigt sich auch in der Produktgruppe Energiespeicher der Intersolar Europe 2012, unter der sich in diesem Jahr mehr Unternehmen denn je gelistet haben. Das Rahmenprogramm der Intersolar Europe 2012 bietet Informationen über neueste Entwicklungen bei Speichern.
05.05.2012
Bedeutender Schritt, Photovoltaik und Beleuchtung zu verbinden
Nach Fukushima wird die Notwendigkeit von Alternativen zur Kernenergie immer deutlicher. Viele Technologien werden gegenwärtig intensiv erforscht, wobei oft vernachlässigt wird, wie nachhaltig die verwendeten Materialien sind. Ein Prozess jedoch, der auf teuren und seltenen Rohstoffen basiert, wird sich in der Massenproduktion kaum durchsetzen. Einen wegweisenden Ansatz bietet der Bau günstiger und nachhaltiger Farbstoff-Solarzellen auf der Basis von Zink – eines der häufigsten Elemente in der Erdkruste.

  

04.05.2012
centrotherm photovoltaics AG : Q1 Umsatz- und Ergebniseinbruch
Die centrotherm photovoltaics AG (Blaubeuren) meldet für das erste Quartal 2012 einen Umsatz- und Ergebniseinbruch: Für die ersten drei Monate dieses Jahres ergab sich im Konzern demnach ein Umsatz von 82,5 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 189,3 Millionen Euro). Das operative Ergebnis (EBIT) sank auf minus 42,9 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 17,7 Millionen Euro). Außerdem meldet das Unternehmen das Risiko eines Rechtsstreits in Höhe eines dreistelligen Millionenbetrages.
04.05.2012
SolarWorld AG: Ausschreibung für „Junior Einstein Award“ läuft
Auch 2012 vergibt die SolarWorld AG den SolarWorld Junior Einstein Award. Die jährlich im Rahmen der Europäischen Photovoltaikkonferenz (PVSEC) vergebene Auszeichnung für den Forschernachwuchs würdigt wissenschaftliche Leistungen im Bereich der Photovoltaik. Im vergangenen Jahr wurde in Hamburg der deutsche Nachwuchswissenschaftler Paul Gundel aus Freiburg für die Entwicklung neuer Opto-Spektroskopie-Messtechniken für die Photovoltaik ausgezeichnet.
04.05.2012
Photovoltaik-Ausstieg: Letzte Ausfahrt Bundesrat
Die Photovoltaik-Industrie in Deutschland durchlebt ihren größten Boom und ihre erste existenzielle Krise. Und zwar beides gleichzeitig. Die Krise ist mindestens in Teilen hausgemacht von den Ministern Philipp Rösler (FDP) und Norbert Röttgen (CDU). Darauf hat die Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH) hingewiesen und gleichzeitig den Bundesrat aufgerufen zu dem im Bundestag bereits verabschiedeten Gesetz zur Einschränkung der Solarförderung und Deckelung des Photovoltaik-Ausbaus den Vermittlungsausschuss mit dem Ziel einzuberufen, das Gesetz grundlegend zu überarbeiten. Der Bundesrat entscheidet am kommenden Freitag (11. Mai) über das Gesetz.
04.05.2012
Canadian Solar realisiert 3,3-MW-Photovoltaik-Projekt in Bulgarien
Canadian Solar baut seine Präsenz in Südosteuropa weiter strategisch aus und realisiert ein Photovoltaik-Projekt in Bulgarien im Umfang von 3,3 MW. Das Solarkraftwerk entstand in Plovdiv, der zweitgrößten Stadt des Landes, auf dem Gelände des führenden bulgarischen Lebensmittel- und Getränkekonzerns Philicon 97 SA und ging im Februar ans Netz.
04.05.2012
Mehr als 5.000 Veranstaltungen bundesweit zur „Woche der Sonne“
Wie Verbraucherinnen und Verbraucher mit einer Photovoltaik- oder Solarwärmeanlage die Energiewende voranbringen können, zeigt die bundesweite „Woche der Sonne“ vom 4. bis 13. Mai 2012. Hunderte Handwerksbetriebe, Solarinitiativen, Kommunen, Umweltorganisationen, Verbraucherzentralen und Privatleute haben im ganzen Bundesgebiet ein vielfältiges Veranstaltungsangebot zum Thema Solarenergie auf die Beine gestellt. Die Aktionswoche steht 2012 ganz im Zeichen des Mottos „Deine Energiewende“: Schwerpunkt ist das Thema Selbstversorgung mit Solarstrom und Solarwärme.
04.05.2012
Schülerinnen und Schüler entdecken Photovoltaik aktiv im Wettbewerb
Für 275 thüringische Schülerinnen und Schüler wird die diesjährige „Woche der Sonne“ zu einer Projektwoche über die spannenden Fragen der Energieversorgung von morgen. An fünf Arnstädter Schulen geht es vom 4. bis 11. Mai 2012 um die Thematik der Erneuerbaren Energien und insbesondere die Photovoltaik. Höhepunkt ist das Finale des Solarbiker-Bauwettbewerbes am 11. Mai.

  

03.05.2012
Studie: Selbstversorgung mit Solarstrom und Solarwärme bietet wachsendes Sparpotenzial
Die Preise für Strom und fossile Brennstoffe wie Öl und Gas steigen stetig. Vor diesem Hintergrund bietet die Selbstversorgung mit Solarstrom und Solarwärme ein wachsendes Sparpotenzial für Haushalte. Dies unterstreicht eine Studie des Ingenieurbüros für neue Energien (IfnE) im Auftrag des Bundesverbands Solarwirtschaft (BSW-Solar). Laut der Studie kann selbst genutzte Solarenergie für den erwähnten Haushalt aktuell ein Sparpotenzial zwischen 220 Euro und 300 Euro pro Jahr erschließen.
03.05.2012
Talesun und Abele Solar vereinbaren Rahmenvertrag über 2 MW
Die Talesun Solar Germany GmbH und die Abele Solartechnik GmbH gehen gemeinsame Wege: Beide Unternehmen geben ein Lieferabkommen für das erste Halbjahr 2012 bekannt. Mit dem Abschluss des Rahmenvertrags über die Lieferung von Photovoltaik-Modulen mit einer Gesamtleistung von 2 MW unterstreicht Kurt Abele, Inhaber der Abele Solartechnik, seine Überzeugung für den Ausbau der Photovoltaik in Deutschland auch in Zeiten der Absenkung der Einspeisevergütung.
03.05.2012
Q.Cells beliefert IKEA in Italien mit Photovoltaik-Modulen im Umfang von 7 MWp
Q.Cells wurde von IKEA, einem der weltweit größten Möbel-Einzelhändler, beauftragt, Photovoltaik-Module im Umfang von 7 MWp nach Italien zu liefern. Die CIGS Dünnschicht-Module von Q.CEells sollen in den kommenden Monaten auf dem Dach des Hauptwarenhauses von IKEA in der norditalienischen Stadt Piacenza installiert werden.
03.05.2012
Panikmache hilft bei der Energiewende nicht weiter
Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller mahnt angesichts aktueller Berichterstattung über eine bevorstehende „Kostenexplosion für Ökostrom“ eine Versachlichung der Debatte um die Folgen der Energiewende an und warnt davor, die Bevölkerung durch eine polemische Wortwahl zu verunsichern: „Die Bundesregierung hat die stromintensiven Industrien von der EEG-Umlage weitgehend befreit. Dass diese Kosten nunmehr insbesondere von den privaten Haushalten zu tragen sind und sich die EEG-Umlage für sie entsprechend erhöht, ist logische Folge dieser Entscheidung.“
03.05.2012
Qualifizierte Energieberater in dena-Datenbank finden
Meldungen über mangelhafte Energieberatungen verunsichern derzeit manche Hauseigentümer/in. Für den Laien ist es nicht einfach, eine gute Energieberatung von einer schlechten zu unterscheiden. Dabei ist eine verlässliche Energieberatung der Schlüssel zur erfolgreichen energetischen Sanierung und steht am Beginn einer dauerhaften Energieverbrauchssenkung. Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) stellt eine Liste mit Energieberatern zur Verfügung, auf deren Qualifikation sich Eigentümer verlassen können.
03.05.2012
Ökostrom macht Energiekosten nicht unbedingt teuer
Das politische Tauziehen um die Energiewende ist in vollem Gange. Fast täglich gibt es neue Meldungen, die vor den hohen Kosten des Atomausstiegs warnen. Für den einzelnen Haushalt ist dies jedoch nicht zwangsläufig. Umweltbewusste Verbraucherinnen und Verbraucher können durch den Wechsel zu einem Ökostromtarif mit strengem Gütesiegel ihre eigene Energiewende vollziehen und dabei Kosten einsparen.

  

02.05.2012
Photovoltaik-Anlagen optimal planen
Die Photovoltaik boomt, der Markt für Solarstromparks wächst weltweit rasant. Doch die Planung möglichst wirtschaftlicher Photovoltaik-Kraftwerke ist nicht trivial, da eine Vielzahl von Faktoren zu berücksichtigen ist. Fraunhofer-Forscher haben gemeinsam mit Siemens Energy Photovoltaics eine Software entwickelt, die die Konzeption vereinfacht.
02.05.2012
Photovoltaik: Lukrativen Eigenverbrauch von Solarstrom erhöhen
Besitzerinnen und Besitzer von neuen Photovoltaik-Anlagen auf dem Hausdach sparen künftig einige Cent pro Kilowattstunde, wenn sie ihren Solarstrom selbst verbrauchen und nicht ins Netz einspeisen. Eine Batterie kann den lukrativen Eigenverbrauch von Solarstrom deutlich steigern. Doch bislang gibt es kaum Speichergeräte auf dem Markt. Batteriesysteme für Endverbraucher alltagstauglich zu machen, das ist das Ziel des deutsch-französischen Forschungsprojekts „Sol-Ion“. Erfahrungen aus 6 Monaten Dauerbetrieb im Feldtest am Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) liegen jetzt vor.
02.05.2012
Studie zu „Energieeffizienz in Deutschland – Fokus Erneuerbare Energien“
Die wichtigsten Gründe für die Investition in eine eigene Photovoltaik-Anlage sind für 66 Prozent der Bundesbürgerinnen und Bundesbürger der Umweltschutz, mit 52 Prozent gefolgt von dem Wunsch Energiekosten einsparen zu wollen. Mit 58 Prozent sagen über die Hälfte der Befragten, dass Werbung von Unternehmen der Photovoltaik-Branche sie bei diesem Entschluss bestärkt hat. Nur ein Drittel jedoch erinnert sich an die beworbene Marke oder den Hersteller. EuPD Research und TNS Infratest analysieren in einem Gemeinschaftsprojekt Potenzial und Kenntnisstand im Bereich der Energieeffizienz.
02.05.2012
Schulen in Hawaii mit Photovoltaik-Anlagen von Conergy
Nach der Aufdachanlage für den grünen Film- und Fotoriesen Fujifilm im vergangenen Jahr vermeldet die Conergy AG nun einen weiteren Auftrag im Surferparadies: Der Systemanbieter stattet bis 2014 zahlreiche staatliche Schulen mit Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtkapazität von mehr als 4 MW aus. Hawaii will bis 2030 rund 70 Prozent seines Energiebedarfs aus Erneuerbaren Energien decken.
02.05.2012
TÜV Rheinland: Leistung von Photovoltaik-Modulen unabhängig kontrolliert
Die Leistung ist ein entscheidendes Kriterium für den Ertrag, der sich mit einer Photovoltaik-Anlage erwirtschaften lässt. Doch wie zuverlässig sind die Leistungsangaben für Photovoltaikmodule auf den Datenblättern der Hersteller? Kundinnen und Kunden können dies nicht beurteilen. Beim Autokauf geben Praxistests von Zeitschriften einen Hinweis, wie viel ein Fahrzeug tatsächlich leistet – und nicht nur nach der Norm. Aber auch für die echte Leistung von Solarstrommodulen gibt es eine verlässliche Antwort auf diese Frage: „Power Controlled“ von TÜV
02.05.2012
Stadtwerke Tübingen starten Kampagne: „Null Komma Strom“
„Wir sparen uns ein Kraftwerk!“ Mit diesem Slogan wollen die Stadtwerke Tübingen (swt) gemeinsam mit ihren Kundinnen und Kunden bis Ende 2014 eine jährliche Stromeinsparung von 1,5 Millionen Kilowattstunden erreichen. Das ist das Ziel der neuen swt-Stromsparkampagne „Null Komma Strom“. „Das klimafreundlichste Kraftwerk ist eines, das gar nicht erst gebaut wird“, begründet der swt-Aufsichtsratsvorsitzende und Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer die neue Kampagne.

  

01.05.2012
NRW-Wahl: Umweltverbände fragen - Wahlkämpfer antworten
Nordrhein-Westfalen, das Bundesland mit den weitaus höchsten CO2-Emissionen, könnte nach der Landtagswahl am 13. Mai einen kräftigen Schwenk hin zu „Klimaschutz light“ erleben. Das lässt sich aus den Antwortschreiben der Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidatinnen und -kandidaten aller Parteien mit Chancen auf (Wieder-)Einzug in den Düsseldorfer Landtag schließen, die diese jetzt an die Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH), die Landesverbände von BUND und NABU, Germanwatch und das Kampagnen-Netzwerk Campact schickten.
01.05.2012
Green IT: Universität Bremen spart Strom und schützt das Klima
Die Universität Bremen rüstet ihre Informations- und Kommunikationstechnik energie- und materialeffizient um. Zur nachhaltigen Verbesserung der Energie- und Materialeffizienz im IT-Betrieb plant die Universität Bremen den Aufbau eines energieoptimierten Green-IT-Housing Centers. Zirka 3,6 Millionen Kilowattstunden Strom will die Universität künftig im Jahr mit diesen Maßnahmen einsparen.
01.05.2012
„Woche der Sonne“: Verbraucherzentrale Hamburg bietet kostenlose Beratung an
Viele Verbraucherinnen und Verbraucher sind verunsichert und fragen sich, ob die Investition in eine Photovoltaik-Anlage noch lohnenswert ist. Auf diese Frage und viele weitere rund ums Thema Solarenergie gibt die Verbraucherzentrale Hamburg zur „Woche der Sonne“ vom 4. bis 13. Mai 2012 Antworten. Während der Aktionswoche können Termine für kostenlose Beratungsgespräche vereinbart und zum Beispiel eine erste Wirtschaftlichkeitsabschätzung für die Installation einer Solarstrom- oder Solarthermieanlage abgefragt werden, um so die Investition besser einschätzen zu können.

  

Newsarchiv

August 2013 Juli 2013 Juni 2013 Mai 2013 April 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 August 2009 Juli 2009 Juni 2009 Mai 2009 April 2009 März 2009 Februar 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 August 2008
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 25.02.2017 12:15