Im solarportal24-Linkverzeichnis finden Sie schnell, einfach und kostenlos kompetente Ansprechpartner/innen für Ihre Fragen rund ums Thema Solarenergie, Erneuerbare Energien und mehr.
Architekten (22)
Berater (61)
Energieagenturen (9)
Finanzierung (17)
Forschung & Entwicklung (3)
Fort- und Weiterbildung (3)
Großhändler (54)
Handwerker (208)
Händler (69)
Komplettlösungen (22)
Medien (7)
Montagegestelle (7)
Planer (42)
private Solarseiten (15)
Solarhersteller (64)
Solarversicherungen (15)
Verbände/Vereine (13)
Versandhandel (15)
Ökologisch Bauen (12)
Mitmachen
Login / Eintrag ändern


Solar Nachrichten September 2012

Nachrichten der Vormonate im Newsarchiv
29.09.2012
Kosten für Altlasten-Erkundung drastisch senken
In Europa existieren über 20.000 komplex und großflächig kontaminierte Flächen. Diese sogenannten Megasites gefährden die knappen Boden- und Wasserressourcen und verursachen Umwelt- und Gesundheitsrisiken sowie ökonomische und soziale Kosten. Mit neuen Methoden könnten Erkundung und Langzeitüberwachung von Altlasten wesentlich günstiger werden als bisher möglich, lautet ein Ergebnis des EU-Forschungsprojektes ModelPROBE.
29.09.2012
Steuererklärung: So können Sie Handwerkerkosten absetzen
Ob energetische Sanierung, Einsatz von Solarthermie oder andere Energiesparmaßnahmen im Gebäudebereich: Arbeitskosten für Handwerker können als haushaltsnahe Dienstleistung von der Steuer abgesetzt werden. Das Finanzamt erstattet 20 Prozent der Lohnkosten einschließlich Mehrwertsteuer zurück. Maximal können pro Jahr und Haushalt Lohnkosten in Höhe von 6.000 Euro steuerlich geltend gemacht werden. Das entspricht einer Steuerersparnis von 1.200 Euro. Darauf weist die vom Bundesumweltministerium geförderte Kampagne „Meine Heizung kann mehr“ hin.
28.09.2012
Photovoltaik-Anlage für Waisenhaus in Kenia
Die niederländische Tochtergesellschaft der IBC SOLAR AG (Bad Staffelstein) hat dem Orphanage Lewa Children’s Home in Eldoret (Kenia) eine 14,4 Kilowatt (kW) Photovoltaik-Anlage gestiftet. Der saubere Solarstrom erspart dem LEWA Children’s Home zukünftig rund 1.200 Euro im Monat an Stromkosten. Dieses Geld kann nun in die Pflege und Ausbildung von bis zu 120 Waisenkinder im Alter von wenigen Monaten bis 18 Jahre fließen.
28.09.2012
Photovoltaik für eine energieeffiziente Außenbeleuchtung
Mit einer Akzentbeleuchtung im Außenbereich können architektonische Formen betont und öffentliche Plätze, Gärten sowie Wege beleuchtet werden. Doch eine künstliche Dauerbeleuchtung ist meist mit hohen Energiekosten verbunden. Die WGS Westerwald Glasstein GmbH (Staudt) sorgt nun dafür, dass Beleuchtung und Energieeffizienz Hand in Hand gehen: Der Glasstein aus der Kollektion Photovoltaic nimmt tagsüber Sonnenenergie auf und erstrahlt nachts durch integrierte LED (Leuchtdioden).
28.09.2012
Mit Studiengang zu Erneuerbaren Energien Weitsicht bewiesen
Bereits 1987 ging es an der Universität Oldenburg an den Start: das internationale Postgraduate Programm Renewable Energy (PPRE) – weltweit eines der ersten Masterprogramme für Erneuerbare Energien. PPRE widmet sich der Energieversorgung durch Erneuerbare Energien und ihre Nachhaltigkeit in Industrie- und Entwicklungsländern. Es bildet Fach- und Führungskräfte aus aller Welt im Bereich der Erneuerbaren Energien aus. Die Studienplätze sind begehrt: Auf die 25 Studienplätze bewerben sich jedes Jahr mehr als 300 junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.
27.09.2012
Häuser der Zukunft: Energie Plus Gebäude
Ein Haus, mit dem ich nicht nur Energie und bares Geld sparen kann, sondern auch mehr Energie erzeugt als ich verbrauche - Zukunftsmusik? Nein! Man muss nur wissen, wie man innovative Technologien der Erneuerbaren Energien mit modernen Gebäudesystemen kombiniert. Die 13. RENEXPO®, die heute in der Messe Augsburg ihre Tore öffnet, zeigt bis Sonntag, was schon jetzt und in Zukunft möglich ist.

  

27.09.2012
Schluss mit der Angstmacherei bei der Energiewende!
Mit immer neuen Horrorzahlen über die angeblichen Kosten, mit Angstmacherei wegen des Verlustes der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Unternehmen und einer Schwarzmalerei über die Versorgungssicherheit im kommenden Winter wird gezielt versucht, die Energiewende zu blockieren. Dabei profitieren von der Energiewende alle: Risiken und Kosten der Kernkraft entfallen, der Ausstoß an klimaschädlichen Treibhausgasen sinkt und Deutschland wird unabhängiger von Energieimporten aus dem Ausland. Zudem werden Arbeitsplätze geschaffen und neue Technologien entwickelt.
27.09.2012
Förderung von Forschungsprojekten im Bereich Energie
Brandneue Technologien schnell und wertschöpfend umsetzen - das ist das Ziel des Steinbeis-Europa-Zentrums, das europäische marktnahe Projekte im Bereich der nachhaltigen Energieentwicklung fördert. Zwei Unternehmerreisen nach Schweden und Spanien und ein Kongress in Stuttgart bieten Gelegenheit, sich zu informieren und internationale Partner für marktnahe Projekte zu treffen.
26.09.2012
Conergy beendet langfristigen Liefervertrag mit MEMC vorzeitig
Die Conergy AG hat bekannt gegeben, dass sie sich mit dem US-amerikanischen Waferhersteller MEMC Electronic Material, Inc. (MEMC) im Rahmen eines Vergleichs auf eine vorzeitige Aufhebung des ursprünglich noch bis Ende Juni 2018 geltenden Waferliefervertrags (Wafer Supply Agreement) geeinigt hat. Conergy begründet diesen Schritt mit dem Preisverfall bei der Photovoltaik. Die vorzeitige Kündigung wird das Gesamtergebnis des Konzerns voraussichtlich mit rund 21 Millionen US-Dollar belasten, weshalb Conergy seine Prognose revidiert und von einem negativen EBITDA im mittleren zweistelligen Millionenbereich ausgeht.
26.09.2012
Nachwuchspreis für Photovoltaik geht erstmals an eine Frau
Dr. Bianca Lim vom Institut für Solarenergieforschung (ISFH) in Hameln ist die diesjährige Preisträgerin des SolarWorld Junior Einstein Awards. Die 30-Jährige überzeugte die Jury mit ihrer Arbeit zu Bor-Sauerstoff-Verbindungen in Siliziumsolarzellen. Diese sind die Hauptursache für das Wirkungsgradlimit bei hocheffizienten Solarzellen. Die Physikerin ist die erste Frau in der siebenjährigen Geschichte des renommierten Photovoltaik-Nachwuchspreises.
26.09.2012
SMA Solar Technology AG: Vorstand bestätigt Umsatz- und Ergebnisprognose für laufendes Geschäftsjahr
Am Rande der 27. EU PVSEC in Frankfurt/Main bestätigte der Vorstandssprecher und Vorstand Finanzen der SMA Technology AG, Pierre-Pascal Urbon, die Umsatz- und Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2012. Der SMA Vorstand erwartet demnach einen Umsatz von 1,3 bis 1,5 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis (EBIT) von 100 bis 150 Millionen Euro. Das entspreche einer EBIT-Marge von 8 bis 10 Prozent, so das Unternehmen.
26.09.2012
Ziel: Erstmals umfassenden Leistungsvergleich für Solarzellen erstellen
Große Fortschritte in der Forschung und Entwicklung haben die Leistung von Solarzellen in den letzten Jahren beachtlich gesteigert. Durch neue Zellkonzepte und Produktionstechnologien wurde die Effizienz von Solarzellen, insbesondere von großformatigen Solarzellentypen, immer weiter verbessert. Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE (Freiburg) bietet zukünftig erstmals Solarzellenherstellern die Aufnahme in einem umfassenden Leistungsvergleich unterschiedlicher Solarzellentypen, den so genannten „Fraunhofer ISE PV-Charts“, an.

  

26.09.2012
Energieeffizienz: Neuer Masterstudiengang erfolgreich gestartet
Der neue Masterstudiengang „Energieeffizienz Technischer Systeme“ an der Fachhochschule Brandenburg ist erfolgreich gestartet. Bei diesem bundesweit einzigartigen Studiengang, der durch einen systematischen Ansatz die Schwerpunkte der Energieeffizienz vertieft, besteht noch bis 15. Oktober 2012 die Möglichkeit der Einschreibung. Voraussetzung ist ein Studienabschluss auf technischem oder naturwissenschaftlichem Gebiet.
25.09.2012
Weitere Handelsbeschwerde gegen chinesische Solarprodukte eingereicht
Die europäische Herstellerinitiative EU ProSun hat heute bei der EU-Kommission in Brüssel eine Handelsbeschwerde über unzulässige Subventionen für Photovoltaik-Produkte aus der Volksrepublik China eingereicht. Die Antisubventionsbeschwerde folgt einem bereits Anfang September von der EU-Kommission eröffneten Antidumpingverfahren. Die massive Subventionierung des chinesischen Exports gekoppelt mit Preisdumping hat zu einer Welle von Insolvenzen in der europäischen Photovoltaik-Industrie geführt und bereits tausende Arbeitsplätze gekostet, so EU ProSun.
25.09.2012
TAB-Bericht: Ausbremsen des Ausbaus der Erneuerbare Energien unnötig
Wertvolle Informationen für die Debatte um die Energiewende liefert nach Ansicht von Hans-Josef Fell (MdB, Grüne) der bereits vor der Sommerpause mit den Stimmen aller Fraktionen im Forschungsausschuss abgenommene Bericht des Büros für Technikfolgeabschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB). Der Bericht „Regenerative Energieträger zur Sicherung der Grundlast in der Stromversorgung“ zeige, dass die Netzintegration des Ökostromes in den kommenden Jahren mit einer Vielzahl von Flexibilisierungsmaßnahmen ohne größere Probleme geschafft werden kann.
25.09.2012
aleo solar AG stellt Fertigung in China ein
Die aleo solar AG (Oldenburg) beendet das Joint Venture avim solar production Co. Ltd. mit Sitz in Gaomi (China). Das Board des Gemeinschaftsunternehmens habe dessen Auflösung beschlossen, da eine wirtschaftliche Fertigung in Gaomi aufgrund des Preisverfalls insbesondere für chinesische Photovoltaik-Module nicht länger möglich sei, heißt es in einer Pressemitteilung. Von der Entscheidung sind Unternehmensangaben zufolge 246 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betroffen.
25.09.2012
Grund zum Feiern: 10 Jahre Energielandschaft Morbach
Über 2.000 Menschen aus der ganzen Hunsrück-Region feierten am Wochenende das zehnjährige Bestehen der Energielandschaft Morbach. Auf dem 150 Hektar großen Gelände eines ehemaligen Munitionsdepots der US-Airforce stellen heute 14 Windräder, verschiedenste Photovoltaik-Anlagen auf Dach- und Freiflächen, eine Biogasanlage, ein Holzpelletierwerk und ein Holzhackschnitzel-Heizwerk Erneuerbare Energie her. Mit einer Gesamtleistung von 30,7 Megawatt erzeugen sie in einem einzigen Jahr mehr als 50 Millionen Kilowattstunden sauberen Strom. Das reicht für 15.000 Haushalte.
25.09.2012
Initiative „25 % Solarstromkommune“: Punkten mit Photovoltaik
Solarstrom steht nach Ansicht der „SolarLokal“-Initiative glaubwürdig für das Motto: „Wir produzieren unseren privaten Strom selbst“ - nämlich genauso viel, wie in Deutschlands Haushalten verbraucht wird. Vor diesem Hintergrund möchte SolarLokal mit der Initiative „25 % Solarstromkommune“ zeigen, welchen Beitrag Kreise, Städte und Gemeinden mit der Photovoltaik zur Stromversorgung schon heute leisten können. Denn die Regionen und Kommunen sind ein entscheidender Teil der Energiewende.

  

24.09.2012
BUND-Kampagne „Energiewende ja, Rösler nein! - Energiewende voranbringen“
Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler aufgefordert, Bestrebungen in der FDP, die Wind- und Solarstromerzeugung zu deckeln, klar zurückzuweisen. „Wer die Träger der Energiewende demotiviert, der betreibt das Geschäft der Kohle- und Atomindustrie. Wer die Erneuerbaren Energien abwürgt, vergeht sich am Klimaschutz und am wirtschaftlichen Erfolg dieser Branche. Wem jedoch eine umweltfreundliche Energieversorgung am Herzen liegt, der wehrt sich dagegen. Auch wir machen ab jetzt für eine Beschleunigung der Energiewende mobil“, sagte der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger.
24.09.2012
Thüringen: Strategiepapier für Zukunft der Photovoltaik-Branche
„Wir brauchen Ideen, die die Photovoltaik-Branche stärken, statt immer neuer schwarz-gelber Abbruchkonzepte“, so Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig. Das thüringische Wirtschaftsministerium und die Photovoltaik-Branche schlagen in einem gemeinsamen Strategiepapier u.a. die Etablierung einer eigenen Marke für Photovoltaik-Produkte, eine Neuausrichtung der Installationskostenförderung durch die KfW oder neue Produktangebote von integrierten Systemen aus Photovoltaik-Anlagen und Stromspeichern vor.
24.09.2012
Von Photovoltaik-Anlage doppelt profitieren
Bei der Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des alpincenters Hamburg-Wittenburg im Westen Mecklenburg-Vorpommerns wurden Canadian Solar-Module mit einer Gesamtleistung von 3,6 MW verbaut. Der Betreiber der Wintersporthalle profitiert dabei doppelt: durch den Eigenverbrauch des produzierten Solarstroms werden Energiekosten gesenkt, gleichzeitig wird der Stromverbrauch für die Kühlung durch den Verschattungseffekt unterhalb der Photovoltaik-Anlage reduziert.
24.09.2012
centrotherm photovoltaics: Zugewinn von Marktanteilen in Asien
Nach erfolgreichem Projektverlauf bei einem Erstkunden in China konnte die centrotherm photovoltaics AG (Blaubeuren) mit ihrer centaurus Technologie jetzt auch in anderen Ländern Asiens Marktanteile gewinnen. Insbesondere technologisch hoch entwickelte Zellhersteller zeigen aktuell großes Interesse, weil die Technologie einen schnellen Eintritt in die Produktion von Hocheffizienzzellen und -modulen erlaube, heißt es in einer Pressemitteilung.
24.09.2012
Photovoltaik-Anlagen auf fremden Dächern mieten
Nicht „Vermieten Sie Ihre Dachfläche“, sondern „Mieten Sie eine Photovoltaik-Anlage“ könnte die Losung der Zukunft sein, ergänzt noch um den motivierenden Hinweis „...und reduzieren Sie damit Ihre Stromkosten.“ „PV mieten!“ heißt das innovative Konzept der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) Franken, das diese bereits 2011 entwickelt hat. Nach Inkrafttreten der EEG-Novelle 2012 wurde der Ansatz weiterentwickelt.
24.09.2012
Energiewende: Gründlichkeit geht vor Schnelligkeit
Die Energiewende kann nur als Gemeinschaftswerk von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft erfolgreich sein. Das hatte die von Bundeskanzlerin Angela Merkel eingesetzte Ethik-Kommission „Sichere Energieversorgung“ vor dem Start des Projekts Energiewende im Frühjahr 2011 erklärt. Doch ein Jahr nach dem Start des Generationenprojekts geschieht genau das Gegenteil, so die Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH). „Wir erleben die paradoxe Situation, dass diejenigen, die 2011 die Energiewende beschlossen haben, sie 2012 offen oder verdeckt bekämpfen“, so DUH-Bundesgeschäftsführer Michael Spielmann.

  

22.09.2012
Medizinische Forschung über Gesundheitsfolgen von Atom-Katastrophen erheblich ausweiten
Die Ärzteorganisation IPPNW fordert eine erhebliche Ausweitung der medizinischen Forschung über die Gesundheitsfolgen von atomaren Katastrophen wie Fukushima. Dringend notwendig seien unabhängige epidemiologische Studien sowie die baldige Einrichtung eines umfassenden Registers, in dem alle Menschen erfasst werden, die aufgrund der Katastrophe von Fukushima vermutlich mehr als 1 mSv Strahlung durch unterschiedliche Quellen ausgesetzt waren.
22.09.2012
Vom Schutz der Ökosysteme profitiert die ganze Gesellschaft
Die Erfassung und Kartierung von Ökosystemdienstleistungen ist von zentraler Bedeutung, um die Zerstörung unserer Lebensgrundlagen zu bremsen. Ohne dieses konzeptionelle und methodische Handwerkszeug ist es kaum möglich, Ökosystemdienstleistungen angemessen in Politikprozesse einzubinden. Das ist die Kernaussage einer neuen europäischen Studie, die klar macht: Der Erhalt unserer ökologischen Lebensgrundlage gelingt nur dann, wenn die betroffenen Menschen und ihr Wissen vor Ort bei Entscheidungen über Ökosystemdienstleistungen beteiligt werden.
21.09.2012
Mathe-Nachhilfe für Wirtschaftsminister Rösler
Mit Braunkohlekraftwerk, Windrad, Photovoltaik-Panel und den echten Stromkosten der Energiewende im Gepäck ist heute die klima-allianz deutschland vor das Bundeskanzleramt gezogen. Das gesellschaftliche Bündnis für Klimaschutz appelliert mit der Aktion an die Bundesregierung, die Energiewende nicht länger mit ihren Rechenkünsten zu gefährden. Speziell für Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) gab es Mathe-Nachhilfe.
21.09.2012
Erneuerbare Energien müssen Tempo der Energiewende bestimmen
Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat die Bundesnetzagentur aufgefordert, den von den Betreibern der Stromnetze angegebenen Ausbaubedarf an Hochspannungsleitungen nicht in den Bundesbedarfsplan zu übernehmen. Neue Stromtrassen müssten dem Ausbautempo der Erneuerbaren Energien entsprechend passgenau geplant werden. Nur nachweislich und mittelfristig für die Energiewende dringend erforderliche Stromtrassen dürften sich im Bundesbedarfsplan wiederfinden, so der BUND.
21.09.2012
Bank Austria setzt auf Photovoltaik
Die größte von einem privaten Unternehmen betriebene Photovoltaik-Anlage Wiens ist ans Netz gegangen. Auf dem Dach des Bank Austria Zentralgebäudes produzieren auf einer Gesamtfläche von zirka 1.500 Quadratmetern rund 800 Photovoltaik-Module bei einer Spitzenleistung von 90 kWp rund 87.000 kWh pro Jahr. Erst vor Kurzem eröffnete die Bank Österreichs erste Bankfiliale mit eigener E-Tankstelle und einer Photovoltaik-Anlage, die jährlich rund 20.000 kWh produziert.
21.09.2012
Roth & Rau: Silbereinsparungen bei Solarzellen senken Kosten
Die Meyer Burger Technology AG gab heute bekannt, dass ihr Gruppenmitglied Roth & Rau AG (Hohenstein-Ernstthal) ein Verfahren entwickelt hat, bei dem kostengünstiges Nickel bei der Busbarmetallisierung zur Kontaktierung von Solarzellen eingesetzt werden kann. Mit diesem Verfahren können abhängig von der Kontaktierungs-Technologie 50 bis 70 Prozent des teuren Silbers eingespart werden. Dies hat eine deutliche Senkung der Produktionskosten bei Solarzellen zur Folge.

  

21.09.2012
Basiswissen für die Energiewende
Das 11. Braunschweiger Energiecafé befasst sich in einem „Energiecafé spezial“ mit den Grundlagen des Stromtransports. Dabei steht die Wissensvermittlung im Vordergrund des sonst diskussionsorientierten Formats. Wie wird Strom transportiert? Wie kann zu viel oder zu wenig Strom auf der Leitung sein? Warum kann man nicht unbegrenzt viel Strom auf den Leitungen transportieren? Was ist Strom überhaupt? Und wieso werden für Strom heute teilweise andere Leitungen als früher benötigt?
21.09.2012
Sechster Energietag Baden-Württemberg
Unter dem Motto „Zukunft erleben“ findet am Wochenende der sechste Energietag Baden-Württemberg statt. Insgesamt 210 öffentliche Veranstaltungen und Aktionen in über 150 Städten und Gemeinden im ganzen Land informieren am 22. und 23. September 2012 über die vielfältigen Möglichkeiten, nachhaltiger und effizienter mit Energie umzugehen.
20.09.2012
Bürgersolarpark Weißenfels zu 82 Prozent gezeichnet
Schon wenige Monate nach dem Emissionsstart nähert sich der Bürgersolarfonds Weißenfels der Green City Energy AG der Vollplatzierung. Inzwischen seien 82 Prozent des bislang größten Bürgersolarfonds der Unternehmensgeschichte platziert, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Photovoltaik-Anlage Weißenfels mit einer Leistung von 7,6 MWp laufe im Mittel über Prognose und speist schon seit dem 20. Dezember 2011 grünen Strom in das öffentliche Stromnetz ein.
20.09.2012
Photovoltaik im Koffer
Seit dieser Woche können sächsische Schulen in den Medienpädagogischen Zentren nicht nur Filme ausleihen und Fortbildungen bekommen, sondern auch einen Experimentierkoffer zur Photovoltaik bestellen. Die Bereitstellung der Solarkoffer ist eine von über 200 Aktionen, mit denen die sächsische Staatsregierung unter anderem Bildungsangebote an Schulen unterstützt, um die kommende Generation auf eine nachhaltige Energieversorgung und die Anpassung an den Klimawandel vorzubereiten.
20.09.2012
Photovoltaik in Florida: „Solarmarkt, der das Laufen lernen muss“
Die Bedeutung der regionalen Solarindustrie in Florida und nationale Entwicklungspotenziale des US-amerikanischen Solarmarkts, der in den vergangenen Jahren um durchschnittlich 73,9 Prozent gewachsen ist, waren Themen des „PV Briefing & Networking Forum USA“ in Orlando (Florida). Florida steht aktuell auf Platz sechs der amerikanischen Top-10 Photovoltaik-Märkte.
19.09.2012
Photovoltaik-Netzwerk macht mobil
Die Weiterentwicklung von PV-Log, dem ersten Netzwerk für Photovoltaik, ist in vollem Gange. Mit einer App möchten die Entwickler den nächsten, wichtigen Schritt voran gehen. Hintergrund ist der Wunsch vieler PV-Log Nutzerinnen und Nutzer, sich auch mit dem iPhone/iPad bzw. Android-Mobilgeräten in das Online-Portal einloggen zu können. Um dies zügig zu realisieren, hat sich Inhaber Dr.-Ing. Martin Staffhorst entschlossen, an dem Gründergarage Wettbewerb teilzunehmen und eine Crowdfunding-Kampagne zu starten.

  

19.09.2012
Neue Studie: Photovoltaik-Versicherungen
Im Bereich der Photovoltaik-Versicherungen gibt es derzeit noch wenig Informationen darüber, wie sich Anlagenbetreiber, die auf der Suche nach einem entsprechenden Versicherungsschutz für ihre Photovoltaik-Anlage sind, bei der Auswahl der passenden Versicherung verhalten und welche Kriterien im Vordergrund stehen. Das Marketingunternehmen PhotovoltaikZentrum – Michael Ziegler stellt jetzt eine Studie zum Thema Photovoltaik-Versicherungen vor, die ausführlich das Kundenverhalten betrachtet.
19.09.2012
Motto: Wer drauf schaut, soll auch den Nutzen haben
Neben sechs großen Photovoltaik-Anlagen betreibt die Energiegenossenschaft Starkenburg eG auch ein Bürgerwindrad mit einer Leistung von 2.000 Kilowatt. Das Windrad allein versorgt jährlich mehr als 1.250 Haushalte. Und das Interesse der Bürgerinnen und Bürger an einer Beteiligung ist so groß, dass die Genossenschaft bisher alle Projekte aus Eigenkapital decken konnte. Für ihr Engagement ist die Region Starkenburg als „Energie-Kommune“ ausgezeichnet worden.
19.09.2012
Bundesumweltminister bezieht Strom von Vattenfall
„Jetzt wechseln, bitte“, fordert der Öko-Strom-Anbieter Greenpeace Energy in einem Offenen Brief an Bundesumweltminister Peter Altmaier. Der Bundesumweltminister ist nämlich auch gut ein Jahr nach Deutschlands offiziellem Ausstieg aus der Atomkraft immer noch Stromkunde beim Atom- und Kohlekonzern Vattenfall. Der viertgrößte Energiekonzern in Deutschland hat wegen des Atomausstiegs Klage gegen die Bundesregierung eingereicht und fordert Schadensersatz in Millionenhöhe.
18.09.2012
dena verleiht Energy Efficiency Award 2012
Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) hat in Berlin den Energy Efficiency Award 2012 an drei Unternehmen für beispielhafte Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz verliehen. Den ersten Platz belegt HARTING, ein Hersteller von Verbindungstechnik, der für seine ganzheitliche Unternehmensstrategie zur systematischen Senkung des Energieverbrauchs geehrt wird. Der zweite Preis geht an das Einzelhandelsunternehmen famila-Handelsmarkt Kiel für den Bau eines energieeffizienten Einkaufszentrums. Der Messtechnikanbieter Endress+Hauser Conducta erhält den dritten Preis für die konsequente energetische Optimierung seiner Unternehmenszentrale in Gerlingen.
18.09.2012
Energetische Gebäudesanierung: Hängepartie nicht länger hinnehmbar
Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller will mit einem Vorschlag zur Förderung energetischer Gebäudesanierungen und von Stromsparmaßnahmen die festgefahrene Debatte um das Gesetz zur steuerlichen Förderung energetischer Sanierungsmaßnahmen an Wohngebäuden wieder in Schwung bringen. Dazu hat er sich mit einem Brief direkt an Bundesumweltminister Peter Altmaier und an die zuständigen Minister der Länder gewandt.
18.09.2012
Hoffnungsträger der deutschen Photovoltaik-Industrie
Der Markt für Photovoltaik ist hart umkämpft. Oft haben asiatische Hersteller in punkto Preis die Nase vorn. Fraunhofer-Forscherinnen und -Forscher entwickeln nun neue Beschichtungsverfahren und Schichtsysteme, mit denen die Kosten für Solarzellen deutlich gesenkt werden. Das ermöglicht deutschen Herstellern wieder einen Vorsprung. Auf der Messe EU PVSEC vom 25. bis 28. September in Frankfurt zeigen die Wissenschaftler einige dieser neuen Verfahren

  

18.09.2012
Jura Solarpark steht kurz vor der offiziellen Einweihung
Der im April 2012 ans Netz gegangene Jura Solarpark entlang der Autobahn A70 Bamberg-Bayreuth, mit insgesamt acht einzelnen Photovoltaik-Anlagen, steht kurz vor der offiziellen Einweihung. Mit einer Gesamtnennleistung aller acht Photovoltaik-Anlagen von knapp 33 Megawatt-Peak (MWp) können pro Jahr umgerechnet etwa 7.800 Durchschnittshaushalte mit Solarstrom versorgt werden. Durch die umweltfreundliche Form der Stromgewinnung werden zudem jährlich etwa 18.000 Tonnen des klimaschädlichen CO2 eingespart.
17.09.2012
Q.Cells: Sozialplan steht - Weniger Kündigungen
Insolvenzverwalter und Betriebsrat der insolventen Q-Cells SE (Bitterfeld-Wolfen) haben sich offenbar auf einen Sozialplan geeinigt. Statt – wie Ende August angekündigt – rund 1.250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter will die Hanwha Gruppe über 1.300 der Q-Cells-Beschäftigten übernehmen, um den Geschäftsbetrieb erfolgreich weiterführen zu können. 199 zu kündigende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können zum 1. Oktober in eine Transfergesellschaft wechseln oder erhalten eine Abfindung.
17.09.2012
Photovoltaik: Deutliche Wirkungsgradsteigerung für PERC Zellen
Die zur Meyer Burger Gruppe gehörende Roth & Rau AG (Hohenstein-Ernstthal) und die InnoLas Systems GmbH haben bei Kunden PECVD Anlagen und Laser für PERC Solarzellen als Upgrade installiert und damit den Wirkungsgrad von standard monokristallinen Zellen signifikant um bis zu einen Prozentpunkt erhöhen können. Die Technologie könne ab sofort in bestehende Produktionslinien integriert werden, heißt es in einer Pressemitteilung.
17.09.2012
juwi baut 4,5 MW-Photovoltaik-Park im Landkreis Ravensburg
In Boms-Haggenmoos (Landkreis Ravensburg, Baden-Württemberg) wird entlang der Bahnlinie ein Photovoltaik-Park entstehen. Auf dem zehn Hektar großen Gelände werden 18.568 polykristalline Module mit einer Gesamtleistung von zirka 4,5 Megawatt aufgestellt. Diese werden künftig pro Jahr um die 4,7 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugen; das deckt den Jahresbedarf von 1.250 Durchschnittshaushalten.
17.09.2012
Erneuerbare Energien: Regierung auf Bremserkurs
Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) beurteilt die wiederholten Aussagen maßgeblicher Regierungsvertreterinnen und -vertreter, den Ausbau Erneuerbarer Energien verlangsamen und bisherige Ausbauziele zurückschrauben zu wollen, als alarmierend. Nach den wiederholten Attacken von Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler hat auch Bundesumweltminister Peter Altmaier in jüngster Zeit mehrfach vor einem zügigen Ausbau der Erneuerbaren Energien gewarnt.
17.09.2012
Neuer Rekord: Mehr als 30.000 Megawatt Sonnen- und Windstrom
Neuer Rekord: Photovoltaik- und Windanlagen haben in Deutschland erstmals mehr als 30.000 Megawatt (MW) umweltfreundlichen Strom produziert. Gemessen wird immer das Maximum zur Mittagszeit, der Zeit der höchsten Stromnachfrage. Ohne die Erneuerbare Energien müssten bis zum Mittag sukzessive konventionelle Kapazitäten wie Kohle- oder Gaskraftwerke zugeschaltet werden. Inzwischen kann die zu Mittag benötigte zusätzliche Kraftwerksleistung zu großen Teilen mit Hilfe von Photovoltaik- und Windanlagen abgedeckt werden.

  

17.09.2012
Preisgünstiger Strom aus Solarkraftwerken
Vom 11. bis zum 14. September 2012 fand in Marrakesch (Marokko) die SolarPACES-Konferenz statt, die weltweit größte und wichtigste Fachtagung zum Thema Solarthermische Kraftwerke und Chemische Energiesysteme. Themen der Konferenz waren vor allem die neusten Entwicklungen zu effizienten und kostengünstigen Solarkraftwerken. Marokko hat als nordafrikanisches Land mit viel Sonneneinstrahlung große Potenziale für den Bau von Solarkraftwerken.
15.09.2012
Nicht nur der Klimaschutz macht eine Energiewende erforderlich
Thüringens Umweltminister Jürgen Reinholz hat auf dem EUROFORUM „Regionale Energiekonferenz“ Ostdeutschland 2012 in Magdeburg deutlich gemacht, dass nicht nur der Klimaschutz eine Energiewende erforderlich macht, sondern auch die begrenzte Verfügbarkeit der natürlichen Ressourcen. Die zentrale Herausforderung bestehe darin, das Klima zu schützen und die damit verbundenen Emissionen von Treibhausgasen, die die Lebensgrundlagen zukünftiger Generationen beeinträchtigen und gefährden, zu reduzieren – bis 2050 um 80 bis 95 Prozent gegenüber 1990.
15.09.2012
Ziel: Effizienz von Photovoltaik-Anlagen verbessern
Bis in den atomaren Bereich wollen Jülicher Forscherinnen und Forscher die Materialien von Solarzellen und Batteriesystemen untersuchen sowie Prozesse an deren Oberflächen verstehen. Ihr Ziel ist es, die Herstellung und die Effizienz von Photovoltaik-Anlagen zu verbessern und die Lebensdauer und die Leistungsdichte von Batterien zu erhöhen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt dieses Vorhaben mit 6,5 Millionen Euro aus dem 6. Energieforschungsprogramm.
14.09.2012
Fairer Wettbewerb gefordert – hitzige Debatte über das Wie
Die dritte Auflage der Veranstaltungsreihe „Photovoltaik (PV) trifft Maschinen- und Anlagenbau“ am 11. und 12. September 2012 in Leipzig zeigte sehr deutlich, vor welch großen Herausforderungen die Photovoltaik-Branche und der Maschinen- und Anlagenbau für die Photovoltaik-Produktion stehen. Rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer suchten gemeinsam Wege aus der Krise und diskutierten die derzeitigen Marktturbulenzen, einen fairen internationalen Wettbewerb, die neuesten Trends und die daraus resultierenden Aufgaben.
14.09.2012
Energiewende braucht technologische Spitzenleistungen
Maßgeschneiderte Werkstoffe machen Windmühlen ergiebiger, Photovoltaik-Zellen effizienter und Batterien ausdauernder. Diese Produkte müssten schnellstmöglich auf den Markt kommen, denn der schnelle Umstieg auf Erneuerbare Energien und die stetige Steigerung der Energieeffizienz stellten die Wirtschaft vor enorme Herausforderungen, so Hessens Wirtschaftsstaatsekretär Steffen Saebisch bei der Eröffnung des Kongresses „Materialien für neue Energien“ in Frankfurt.
14.09.2012
„Die Energiewende hat keinen Kippschalter“
Die Energiewende ist ein langfristig angelegter Prozess, in dem schrittweise politische Lösungen für die Fragen einer ambitionierten Umgestaltung der Energiewirtschaft gesucht werden müssen. Dabei bietet die Entwicklung der letzten Jahre die große Chance, einen Wandel hin zu einem kohlenstoffarmen und damit klimafreundlichen und zugleich sicheren Energiesystem in einem breiten politischen Konsens zu vollziehen. „Statt einer rückwärtsgewandte Diskussion, ob die Energiewende geschafft werden kann, müssen wir uns vielmehr den Fragen nach dem Wie und dem Wann der nun anstehenden konkreten Entscheidungen widmen“, fasst Felix Chr. Matthes, Forschungskoordinator für Energie- und Klimapolitik am Öko-Institut die Anforderungen für die kommenden Jahre zusammen.

  

14.09.2012
Infotour rund um energieeffizientes Zuhause
Die KfW Bankengruppe hat die Informationstour „KfW vor Ort“ gestartet, um Interessierte über die KfW-Fördermöglichkeiten rund um das Thema „Energieeffizientes Bauen und Sanieren“ direkt zu beraten. Dazu wird die KfW ein Infohaus an zentralen Plätzen in verschiedenen Städten aufbauen und jeweils drei Tage lang Informationsgespräche und Beratungen anbieten.
14.09.2012
Energiewende mit Solarstrom aus Afrika darf nicht am Fachkräftemangel scheitern
Ziel der DESERTEC Foundation ist es, das große Potenzial von Photovoltaik- und Windstrom aus Wüsten weltweit bekannt zu machen und die globale Energiewende voranzutreiben. Bei der Suche nach möglichen Standorten und dem Bau von Kraftwerken in Wüstenregionen spielt die Verfügbarkeit von Arbeits- und Fachkräften vor Ort eine wesentliche Rolle. Die SEPA-DESERTEC-Konferenz „Education and Capacity-Building for Renewable Energies“ vom 17. bis 19. September 2012 in Gießen befasst sich u.a. mit der Fachkräftebildung und der Entwicklung Erneuerbarer Energien in Afrika.
14.09.2012
Fraunhofer ISE verstärkt Forschungsbereich Solarthermie
Solarthermische Systeme finden Anwendung bei der Erwärmung von Trinkwasser und der Beheizung von Wohn- und Geschäftsgebäuden sowie bei der Wärmebereitstellung für industrielle Prozesse. Der Forschungsbereich Solarthermie am Fraunhofer ISE (Freiburg) entwickelt hierfür Schlüsselkomponenten und forscht an der Verbesserung von Systemen zur solaren Wärmeerzeugung. Seit Kurzem unterstützt Dr. Wolfgang Kramer als Leiter der Abteilung „Thermische Systemtechnik“ diese Arbeiten.
13.09.2012
Photovoltaik-Park auf Erddeponie Reute offiziell in Betrieb
In kürzester Zeit wurde er geplant und errichtet: Der neue Photovoltaik-Park auf der Erddeponie Reute in Horb-Nordstetten (Baden-Württemberg). Seit dem Spatenstich im Mai 2012 wurden auf dem rund 7 Hektar großen Gelände rund 13.320 Photovoltaik-Module verbaut. Insgesamt verfügt die Anlage über eine Leistung von 3,2 MWp und kann pro Jahr künftig bis zu 3,2 Millionen Kilowattstunden Strom umweltfreundlich erzeugen.
13.09.2012
Eine der größten Photovoltaik-Anlagen der USA in Betrieb genommen
Die Gerresheimer AG (Düsseldorf) hat eine der größten Photovoltaik-Anlagen der USA in Betrieb genommen und produziert hierdurch Pharmaglas mit umweltverträglicher Energie. In nur neun Monaten Bauzeit wurde die 44.000 Quadratmeter große Photovoltaik-Anlage auf der Dachfläche des amerikanischen Röhrenglaswerkes in Vineland, New Jersey errichtet. Ihre Abmessungen entsprechen in etwa der Größe von sieben Fußballfeldern.
13.09.2012
Marokko: 2.000 Megawatt Solarenergie bis 2020
Nordafrika und der Nahe Osten könnten bis 2025 zu den führenden Solarmärkten gehören. Um dort das volle Potenzial der Sonne ausschöpfen zu können, müssen allerdings noch einige wichtige Maßnahmen ergriffen werden. Welche dies sind und was die aktuellen Rahmenbedingungen für Photovoltaik in Nordafrika ausmachen, war Thema der am 10. September 2012 erstmalig stattfindenden PV Technology Conference - North Africa 2012.

  

13.09.2012
Fortbildung: Kommunale/r Energie- und Klimaschutzmanager/in
Nur durch die Realisierung der erheblichen Potenziale zur Energieeinsparung und zum Klimaschutz in den Kommunen kann Deutschland seine energie- und klimapolitischen Ziele erreichen. Im Oktober 2012 beginnt eine Fortbildung im Bereich „Kommunales Energie- und Klimaschutzmanagement“ in Freiburg. In dieser zukunftsweisenden Weiterbildung können Akteurinnen und Akteure die zur Gestaltung und Umsetzung der Energiewende auf kommunaler Ebene notwendigen Kompetenzen und Qualifikation erwerben.
13.09.2012
Zukunftsweisende Photovoltaik-Lösungen beim internationalen „Solar Decathlon Europe“
Der „Solar Decathlon Europe“ wird alle zwei Jahre von der spanischen Regierung ausgelobt. Ziel des Wettbewerbs ist die Förderung nachhaltiger Architekturkonzepte. Wichtigste Vorgabe: Die Gebäude müssen ihren Energiebedarf vollständig durch Solarenergie decken. Auch Studentinnen und Studenten der Hochschulen RWTH Aachen und HTGW Konstanz nehmen am „Solar Decathlon Europe 2012“ teil, der vom 14. – 30. September in Madrid stattfindet.
13.09.2012
In vier Schritten zur Solarthermie-Anlage
Die Wärme der Sonne zu nutzen ist ein erster Schritt weg von den hohen Heizkosten. Solarthermie-Anlagen nutzen die Wärme der Sonne für die Erwärmung von Wasser. Vor allem für Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer ist dies interessant: Sie können im Sommer den Heizkessel meist komplett abschalten und Geld und Energie sparen. Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) erklärt, auf was Interessierte achten müssen.
13.09.2012
Photovoltaik-Park Horb-Rexingen geöffnet für Interessierte
Im Rahmen des Landesenergietages Baden-Württemberg können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger am Sonntag, 23. September 2012, bei DEGERenergie im Photovoltaik-Park Horb-Rexingen darüber informieren, wie sich mit nachgeführten Photovoltaik-Systemen günstiger Solarstrom produzieren lässt.
12.09.2012
Sieben Photovoltaik-Projekte erfolgreich ans Netz gebracht
Die S.A.G. Solarstrom AG (Freiburg) hat im August erfolgreich sieben Photovoltaik-Projekte in Italien mit einer Gesamtleistung von 3,6 MWp ans Netz gebracht. Die Dachanlagen in einer Größenordnung von 300 kWp bis 999 KWp wurden in Norditalien errichtet und fallen nach Auskunft des Unternehmens noch unter den Einspeisetarif des Conto Energia IV. Zukünftig wolle man aber auch in Italien verstärkt auf die Umsetzung von Photovoltaik-Projekten ohne geförderte Einspeisetarife setzen, so das Unternehmen.
12.09.2012
SOLARWATT AG: Gläubigerversammlung stimmt für Restrukturierungsplan
Die Gläubigergruppen der SOLARWATT AG (Dresden) haben dem Restrukturierungsplan, der wesentliche Sanierungsbeiträge aller Gläubiger umfasst, zugestimmt. Das Amtsgericht Dresden hat daraufhin den Restrukturierungsplan bestätigt. Nach dem Eintritt der Rechtskraft der Planbestätigung wird der Unternehmer Stefan Quandt als neuer Ankeraktionär einsteigen und nach einer Kapitalerhöhung 94 Prozent des Kapitals der Gesellschaft halten.

  

12.09.2012
Solarindustrie: Hoher Kostenvorteil durch Einsatz des richtigen Lasers
Für die Produktion sensibler elektronischer Bauteile wie Solarzellen sind berührungslose und materialselektive Laserprozesse von zentraler Bedeutung. Das Werkzeug Licht kann für die kristalline und die Dünnschicht-Photovoltaik den entscheidenden Schritt zu höheren Effizienzen und geringeren Herstellungskosten ermöglichen. Mit diesem Ziel entwickelt das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT robuste, industrietaugliche Verfahren zur hochauflösenden Strukturierung dünner Schichten sowie maschinentechnische Komponenten für hohen Durchsatz.
12.09.2012
Weiterbildungsstudium Energie- und Ressourceneffizienz
Kosten senken trotz steigender Energie- und Rohstoffpreise? Der innovative Master-Fernstudiengang Energie- und Ressourceneffizienz vermittelt Kompetenzen rund um das Thema von Energie- und Gebäudemanagement und Optimierung von Produktionsprozessen über Green Economy bis zu Erneuerbaren Energien.
12.09.2012
Photovoltaik als gutes Beispiel für alternative Stromgewinnung
Auf den Gebäuden der Berufsbildenden Schulen in Salzwedel (Sachsen-Anhalt) speist seit Kurzem eine 124,20 kWp Photovoltaik-Anlage Sonnenstrom in das öffentliche Netz ein. Die Berufsschule ist eine von insgesamt vier Schulen im Landkreis, die im Jahr 2012 eine Photovoltaik-Anlage installiert bekommen haben und mit einer Gesamtjahresleistung von 341.000 kWh zukünftig 85 Haushalte mit Erneuerbarer Energie versorgen können.
11.09.2012
Talesun und Rewa Solar erweitern Rahmenvertrag auf 1,5 MW
Die REWA Solar GmbH & Co. KG stockt das im März geschlossene Lieferabkommen mit der Talesun Solar Germany GmbH über weitere 500 kW auf und bezieht somit im laufenden Jahr Photovoltaik-Module mit einer Leistung von insgesamt 1,5 MW.
11.09.2012
Abi mit Erneuerbaren Energien
Am 10. September wurde das erste Berufliche Gymnasium mit dem Schwerpunkt „Erneuerbare Energien“ in Osterrönfeld bei Rendsburg (Schleswig-Holstein) eröffnet. Der Schwerpunkt „Erneuerbare Energien“ in der Fachrichtung Technik des Beruflichen Gymnasiums wurde im Januar 2010 genehmigt und zum folgenden Schuljahr 2010/11 starteten die ersten 29 Schülerinnen und Schüler. In diesem Schuljahr besuchen insgesamt 130 Schülerinnen und Schüler den Bildungsgang.
11.09.2012
Meyer-Burger: Fusionen am Solartechnologiestandort Schweiz
Die Meyer Burger Technology AG (Thun, Schweiz) ist überzeugt davon, dass die langfristigen Perspektiven der Photovoltaik positiv bleiben. Daher plant das Unternehmen unter anderem, den Standort Lyss in das Solartechnologiezentrum Thun zu integrieren und gleichzeitig die beiden Tochtergesellschaften Meyer Burger AG und 3S Swiss Solar Systems AG zu fusionieren. Das zweite Photovoltaik-Technologiezentrum der Unternehmensgruppe befindet sich in Deutschland (Hohenstein-Ernstthal).

  

11.09.2012
BKA warnt Solarbranche vor Betrügern aus Großbritannien
Das Bundeskriminalamt (BKA) rät Unternehmen, die Photovoltaik- oder andere Solaranlagen oder Zubehörteile vertreiben, derzeit bei Bestellungen aus Großbritannien besonders aufmerksam sein. Schlimmstenfalls droht der Verlust von Waren und Geld.
11.09.2012
Photovoltaik-Branche: Überzogene Qualitätsansprüche kosten unnötig Geld
Trotz hohen Kostendrucks soll sich die Qualität in der Photovoltaik-Branche verbessern. Diese Herausforderung wurde auf dem Workshop „Quality for Photovoltaics - The key driver for sustainable growth” diskutiert, der am 6. September in Berlin stattfand. Dabei ging es zum einen darum, wo die Industrie besser werden muss und zum anderen, wo überzogene Qualitätsansprüche unnötig Geld kosten.
11.09.2012
Forschung: Nachhaltiger Kraftstoff aus Sonnenlicht?
So genannter Solarkraftstoff speichert Solarenergie in Molekülen, vergleichbar mit der pflanzlichen Photosynthese. Mit Hilfe eines speziellen Mikroskopes haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Institutes für Photonische Technologien Jena (IPHT) und der Universität Jena in Zusammenarbeit mit Kollegen der Universität Utrecht die so genannte Photokatalyse in zuvor unerreicht hoher Auflösung untersucht. Die Ergebnisse können dazu beitragen, profitable Solarkraftstoffe zu entwickeln.
11.09.2012
Solardach und Kraft-Wärme-Kopplung für Tadschikistan
Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) wird im Auftrag der tadschikischen Regierung und in Kooperation mit deutschen Unternehmen die Installation einer Solaranlage und einer Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage (KWK) in Tadschikistan realisieren. Die Anlagen sollen als Referenzprojekte für effiziente Energietechnologien aus Deutschland und als Grundlage für ein landesweites Programm dienen. Weitere deutsch-tadschikische Kooperationen bereitet die dena in den Bereichen Wasserkraft, Biogas und Stromnetze vor.
10.09.2012
Florida und Photovoltaik: gute Voraussetzungen, langsame Entwicklungen
Plus 192,5 Prozent, das ist die geschätzte Wachstumsrate der installierten Photovoltaik-Leistung in Florida von 2011 auf 2012. Obwohl die Photovoltaik-Technologie im US-Bundesstaat Florida auf hervorragende Bedingungen trifft, ist der Markt wenig entwickelt und steckt noch in den Kinderschuhen. Dabei hat Florida nicht nur geografisch gute Voraussetzungen. Wie diese in Zukunft am besten genutzt werden, diskutieren Marktexpertinnen und -experten während des 8th PV Briefing & Networking Forum USA in Orlando am 12. September.
10.09.2012
Deutsche Wirtschaft sieht Energiewende weniger kritisch, aber immer noch deutlich negativ
Die Stimmung in der Wirtschaft gegenüber der Energiewende hat sich laut Deutschem Energiewende-Index (DEX) im dritten Quartal leicht um zwei Punkte auf einen eher positiven Wert von 102,8 verbessert. Im Vergleich zum Vorquartal sieht die Mehrheit der befragten Unternehmen die Auswirkungen der Energiewende auf den Wirtschaftsstandort Deutschland, die eigenen Produktionskosten und die Wettbewerbsfähigkeit der eigenen Produkte weniger kritisch, aber immer noch deutlich negativ. Ihre zukünftige Wettbewerbsposition beurteilt die Industrie hingegen deutlich positiver als noch vor drei Monaten.

  

10.09.2012
AUT-ARK Home: Schwimmendes Passivhaus mit Selbstversorgungskonzept
Mit Fokus auf minimalen Energiebedarf hat der niederländische Architekt Pieter Kromwijk das umweltfreundliche AUT-ARK Home entworfen, das zurzeit in Maastricht vor Anker liegt. Die Stromerzeugung auf dem schwimmenden Passivhauses wird durch insgesamt 24 Photovoltaik-Module mit einer Gesamtleistung von 6.360 Wp (Watt Peak), einem Wechselrichter und einem Solarspeicher gewährleistet. Die niederländische Tochtergesellschaft der IBC SOLAR AG (Bad Staffelstein) ist Sponsor des AUT-ARK Home, das bald in Serie gebaut werden soll.
10.09.2012
4. Kongress „100% Erneuerbare-Energie-Regionen“
Einmal im Jahr treffen sich mehr als 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Kommunen, Wirtschaft und Wissenschaft zum Kongress „100% Erneuerbare-Energie-Regionen“. Denn die Städte, Gemeinden und Landkreise, die Kommunen und Regionen in Deutschland sind die eigentlichen Gestalter/innen der Energiewende. Die Veranstaltung bietet eine Plattform, um sich über Handlungsmöglichkeiten und Herausforderungen zu informieren.
10.09.2012
Bundesweit erster Ökostrom-Laden in Köln eröffnet
In der Kölner Südstadt eröffnet der in Düsseldorf ansässige Ökostrom-Anbieter Naturstrom den bundesweit ersten reinen Ökostrom-Laden. Das Beratungsbüro in der Severinstraße 65 kommt einem enormen Informationsbedarf in der Bevölkerung entgegen. Denn die Qualitätsunterschiede beim Ökostrom sind beachtlich, wie nicht nur Stiftung Warentest im Februar festgestellt hatte.
08.09.2012
Nutzen Erneuerbarer Energien überwiegt die Kosten bei weitem
Der Nutzen Erneuerbarer Energien durch vermiedene Umweltschäden und positive wirtschaftliche Effekte stellt die einhergehenden Kosten in den Schatten. Der gesellschaftliche Nutzen Erneuerbarer Energien beläuft sich nach aktuellen Berechnungen allein im Strombereich auf mindestens 21 Milliarden Euro pro Jahr. Dem standen im Jahr 2011 nominelle Aufwendungen von knapp 14 Milliarden Euro für die Förderung umweltfreundlicher Elektrizität gegenüber.
08.09.2012
Globale und afrikanische Umweltpolitik in der „Green City“ Freiburg
Unter dem Thema „Environmental Governance“ steht das diesjährige Jahrestreffen des African Good Governance Networks (AGGN) des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), das vom 16. bis 22. September 2012 in Freiburg stattfindet. Dreißig afrikanische Nachwuchsführungskräfte diskutieren über Fragen der globalen und afrikanischen Umweltpolitik.
07.09.2012
Novelle des Umweltrechtsbehelfsgesetzes: Mogelpackung der Bundesregierung
Die von der Bundesregierung vorgelegte Novelle zum Umweltrechtsbehelfsgesetz wird vom Umweltausschuss des Bundesrates mehrheitlich abgelehnt. „Es ist schon mehr als erstaunlich, dass Bundesumweltminister Peter Altmaier in seinem im August vorgestellten 10-Punkte-Programm die Themen Bürgerbeteiligung, Transparenz und Akzeptanz noch als Schwerpunkte seiner Arbeit angekündigt hat, bei der ersten Gelegenheit aber die Rechtsschutzmöglichkeiten von Umweltverbänden und privaten Klägern im Umweltbereich deutlich einschränken möchte“, so Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller.

  

07.09.2012
Querdenken gefragt: 5. Internationaler Kongress Bauhaus.SOLAR mit neuem Konzept
Zukunftsfähiges Bauen erfordert ein radikales Umdenken und konsequentes Umsetzen von Klima schonenden Architekturkonzepten mit modernen, energetischen und energieeffizienten Technologien. Das ist der Leitgedanke des 5. Internationalen und wissenschaftlichen Kongresses Bauhaus.SOLAR, der am 13. und 14. November in Erfurt stattfindet. Um den interdisziplinären Austausch zu intensivieren und Lösungen für die ästhetische Einbindung energiebezogener Elemente in die Architektur und Stadtplanung zu finden, präsentiert sich der Kongress in diesem Jahr mit einem neuen Konzept. Mehr Querdenken - mehr Austausch - mehr Mut zum Risiko, lautet das Motto.
07.09.2012
BUND fordert: Lasten der Energiewende fair verteilen
„Es darf nicht so weitergehen, dass die Haushalte die Hauptlast schultern und sich zugleich große Teile der Industrie aus der Verantwortung stehlen. Akzeptanz bekommt die Energiewende nur, wenn die Lasten des Umbaus der Energieversorgung fair verteilt werden. Derzeit ist das nicht der Fall“, sagt Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Der BUND fordert, dass alle Vorteilsnehmer der Energiewende stärker zu deren Finanzierung beitragen müssen.
06.09.2012
SolarArchitektur: Menschen für solares Bauen begeistern
Der Zuwachs an Erneuerbaren Energien bestimmt wesentlich Architektur und Städtebau. Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke auf der 4. Tagung Zukunft SolarArchitektur: „Schöne Häuser zu bauen, ist schon immer eine Aufgabe von Architekten. Diesen Anspruch mit der Solarenergienutzung zu kombinieren, ist die neue Herausforderung. Am Ende erhalten wir dann eine Solararchitektur, die sowohl ästhetisch ansprechend als auch energiesparend ist.“
06.09.2012
Machnig: Antidumping-Verfahren überfällig
Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig hat das heute von der EU-Kommission eingeleitete Antidumping-Verfahren gegen die chinesische Photovoltaik-Branche begrüßt. „Der Schritt war überfällig“, sagte der Minister. „Wir brauchen auf dem zukunftsträchtigen und weiter wachsenden Solarmarkt faire Handels- und Wettbewerbsbedingungen.“
06.09.2012
SolarWorld begrüßt Antidumping-Untersuchung der Europäischen Kommission
Die Bonner SolarWorld AG begrüßt die heute veröffentlichte Entscheidung der Europäischen Kommission, das Preisdumping chinesischer Photovoltaik-Produzenten zu untersuchen. Nachdem die europäische Industrieinitiative EU ProSun Ende Juli eine Handelsbeschwerde eingereicht hat, hatte die EU-Kommission 45 Tage Zeit, die dargelegten Tatbestände zu prüfen und über die Einleitung einer Untersuchung zu entscheiden.
06.09.2012
CIGS erreicht erstmals Wirkungsgrad von multikristallinen Modulen
Auf der integrierten Produktionsanlage für CIGS-Dünnschicht-Photovoltaik-Module der Manz AG (Reutlingen), der so genannten Manz CIGSfab, können Photovoltaik-Module produziert werden, die in Zukunft Strom liefern, der je nach Standort nur zwischen 4 Eurocent (Spanien) und 8 Eurocent (Deutschland) pro Kilowattstunde kostet. Solarstrom liegt damit auf ähnlichem Preisiveau wie Strom aus fossilen Kraftwerken und ist deutlich günstiger als Strom aus Offshore-Windkraftwerken.

  

06.09.2012
EEG-Umlage bringt Bund eine Milliarde Euro pro Jahr
Staatliche Subventionierung der Erneuerbaren Energien? Von wegen! Die Erneuerbaren Energien verschaffen dem Staat Einkünfte in Milliardenhöhe. Das beweist jetzt die Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine schriftliche Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion: Demnach verdient der Staat an der Ökostrom-Förderung durch das Erneuerbare-Energie-Gesetz (EEG) fast eine Milliarde Euro pro Jahr.
06.09.2012
Photovoltaik: EU-Kommission prüft Dumping-Vorwurf gegen China
Mehr als 20 europäische Photovoltaik-Unternehmen, darunter die deutsche SolarWorld AG (Bonn), haben sich zu der Initiative EU ProSun zusammengetan, um sich gegen das chinesische Dumping von Photovoltaik-Produkten in der EU zu wehren. Jetzt hat die Europäische Kommission bekannt gegeben, dass sie die Dumping-Vorwürfe prüfen will und und dazu ein Verfahren eingeleitet hat.
06.09.2012
centrotherm photovoltaics AG veräußert Michael Glatt Maschinenbau GmbH
Die centrotherm photovoltaics AG (Blaubeuren) hat einen weiteren Schritt im laufenden Sanierungsprozess getan: Mit Wirkung zum 5. September 2012 wurde die Michael Glatt Maschinenbau GmbH, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der centrotherm SiTec GmbH, an die in Regensburg regional verwurzelte Büechl Handels- und Beteiligungs-KG veräußert.
06.09.2012
Umfrage: Menschen wollen bessere Information und mehr Mitsprache
Zu Infrastrukturprojekten wie neuen Straßen, Kraftwerken oder Stromtrassen wünschen sich 89 Prozent der Bürgerinnen und Bürger mehr Mitsprachemöglichkeiten. Nahezu zwei Drittel sehen die Behörden in der Pflicht, eine deutlich aktivere Informationspolitik zu betreiben. Dies geht aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag der Bertelsmann Stiftung hervor.
06.09.2012
Die Sonne heizt und lüftet die Sporthalle der Grundschule in Smederevo
Als erste Schule Serbiens wurde die Sporthalle der Grundschule „Dr. Jovan Cvijie“ in Smederevo mit einem Grammer SolarLuft-System ausgestattet. Der Einbau der Kollektoren garantiert eine regelmäßige Heizung und Lüftung der Halle, sowie eine Erwärmung des Brauchwassers mit Hilfe von Sonnenenergie. Die Installation dieser ersten Luftkollektoranlage erfolgte im Rahmen eines größeren Projektes der Stadt Smederevo, das die Nutzung Erneuerbarer Energien in öffentlichen Gebäuden und Gebäuden des Umweltschutzes erhöhen soll.
05.09.2012
Canadian Solar liefert Photovoltaik-Module für erstes und größtes Solarprojekt der türkischen Regierung
Canadian Solar liefert die Photovoltaik-Module für das erste und größte Solarprojekt der türkischen Regierung. Die Anlage wird von Gehrlicher Merk Solar installiert, einem speziell für den türkischen Markt ins Leben gerufene Joint Venture von Gehrlicher Solar und Merk Solar Enerji. Das einzigartige Photovoltaik-Projekt des Gürsu-Distrikts der Stadt Bursa in der Türkei hat eine Gesamtkapazität von 96 kW und wird vom Büro des türkischen Premierministers unterstützt.

  

05.09.2012
Photovoltaik im Juli 2012: 543,225 MWp neu installiert
Laut Bundesnetzagentur sind im Juli 2012 in Deutschland Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von insgesamt 543,225 MWp neu installiert worden. Das ist gerade mal ein Drittel der Leistung der im Vormonat neu gemeldeten Photovoltaik-Anlagen (Juni 2012: 1.791 MWp). Insgesamt gingen von Januar bis Juli 2012 laut Bundesnetzagentur 4.917 MWp neu ans Netz.
05.09.2012
Photovoltaik: Innovationen bringen Marktchancen für Dachhandwerker
Vor kurzem wurden in Bad Schlema (Sachsen) zwei Photovoltaik-Anlagen auf dem Dach des Landesbildungszentrums des Sächsischen Dachdeckerhandwerks e.V. (LBZ) montiert. Dabei handelt es sich um die zentrale Ausbildungsstätte für Dachdeckerinnen und Dachdecker in Sachsen. Sämtliche Azubis absolvieren dort innerhalb von drei Jahren ihre überbetriebliche Ausbildung. Ziel ist, die angehenden Dachdecker-Gesell/innen mit qualitativen und aktuellen Kenntnissen in Sachen Photovoltaik auszustatten, die den Marktanforderungen entsprechen.
05.09.2012
Photovoltaik verhilft in Afrika zu Bildung
1.400 Schülerinnen und Schüler in Ghana und Burkina Faso kommen Dank der Solar-Fabrik AG (Freiburg) einen Abschluss erwerben, der sie zum Studium qualifiziert, bzw. abends ihre Hausaufgaben machen. Eine technische Schule in Nyakrom (Ghana) erhielt eine Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung von 9,2 Kilowatt (kW). Bei einem weiteren Projekt im Nachbarstaat Burkina Faso wurden auf der Dorfschule Yalegtenga 1,6 kW installiert.
04.09.2012
ZSW erhält Erweiterungsbau für Forschungsproduktionslinie für Lithium-Ionen-Technologien
Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) errichtet bis 2014 in Kooperation mit dem Industrieverbund KLiB eine Anlage, die seriennahe Fertigungsprozesse von Lithium-Ionen-Batterien für Elektroautos erforschen soll. Um die deutschlandweit einmalige Anlage aufzustellen, ist in Ulm ein Ausbau des ZSW Labors für Batterietechnologie (eLaB) geplant. Die finanzielle Förderung der Anlage durch den Bund steht bereits seit Juli. Jetzt hat das Land Baden-Württemberg die Finanzierung des Erweiterungsbaus offiziell bekannt gegeben.
04.09.2012
Energiewende darf nicht an Fahrt verlieren
„Die Energiewende ist ein Projekt von historischer Dimension, das jetzt nicht an Fahrt verlieren darf“, sagt Uwe Möser, Präsident der IHK Flensburg. Er tritt damit Stimmen entgegen, die eine Verlangsamung beim Ausbau von Erneuerbare-Energien-Anlagen fordern oder deren Projektierung davon abhängig machen wollen, dass der durch sie erzeugte Strom auch eins zu eins ins Netz eingespeist werden kann.
04.09.2012
Umbau zu nachhaltiger „Green Economy“ beschleunigen
Bundesforschungsministerin Annette Schavan und Bundesumweltminister Peter Altmaier wollen mit einer gemeinsamen Initiative den Umbau der Wirtschaft zu einer nachhaltigen „Green Economy“ beschleunigen. Eine Konferenz in Berlin soll der erste Schritt auf dem Weg zu einem neuen Forschungsprogramm Green Economy sein. Ziel der „Grünen Ökonomie“ ist es, die Art des Wirtschaftens in Zukunft ressourceneffizienter, umweltverträglicher und sozial inklusiver zu machen.

  

04.09.2012
„Schluss mit der Gehirnwäsche!“
Immer wieder verzerren die Medien – unter ihnen auch so renommierte wie der SPIEGEL oder das HANDELSBLATT – die Realität in Sachen Erneuerbare Energien. Speziell die Photovoltaik scheint vielen geeignet, ihre eigenen Feindbilder und Vorurteile weiter zu verbreiten. Stimmung wird beispielsweise mit dem berüchtigten „Zahnarzt“ gemacht, der sich „seine Photovoltaik-Anlage“ vom Plattenbaubewohner „finanzieren lässt“. Besitzerinnen und Besitzer von Photovoltaik-Anlagen werden als „Abkassierer“ der Nation verunglimpft, und Erneuerbare Energien gelten fälschlicherweise als „Strompreistreiber“.
04.09.2012
Deutschlands schönste Effizienzhäuser gesucht
Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) ruft zum Online-Wettbewerb „Deutschlands schönste Effizienzhäuser: Energie aus Holz - Erde – Sonne“ auf. Private Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer, deren Häuser energetisch vorbildlich sind und mit Erneuerbaren Energien heizen, können ihre Häuser anmelden und am Wettbewerb teilnehmen. Den Gewinnern winken Sach- und Geldpreise im Wert von mehr als 12.000 Euro. Unter allen Teilnehmern verlost die dena ein iPad.
04.09.2012
Energiewende vor allem für ländliche Regionen attraktiv
Durch die Energiewende und den starken Ausbau Erneuerbarer Energien wird der ländliche Raum in Deutschland zu einem bedeutenden Energiestandort. In diesem Zuge werden gewachsene Agrar- und Kulturlandschaften ihr Gesicht erheblich verändern. Wie lässt sich dafür die Akzeptanz der Bevölkerung vor Ort gewinnen? Erfolg versprechen eine eigenständige regionale oder lokale Organisation der neuen Energieproduktion unter Mitsprache und wirtschaftlicher Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger sowie der Faktor regionale Wertschöpfung.
03.09.2012
PHOENIX RUNDE: Die Energiewende - Ziellos, planlos, überteuert?
Am Dienstag, den 5. September 2012 diskutieren in der PHOENIX RUNDE u.a. Bärbel Höhn (B'90/Grüne), Prof. Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) und Jakob Assmann, Geschäftsführer und Gründer des Öko-Energieanbieters Polarstern (München), über das Thema „Die Energiewende - Ziellos, planlos, überteuert?“.
03.09.2012
Mit Köpfchen gegen steigende Energiekosten
Viele Expertinnen und Experten gehen von weiterhin deutlich steigenden Preisen für Energie aus. Gegen steigende Energiepreis hilft: weniger Energie verbrauchen. Das Einsparen von Energie ist schon lange nicht mehr nur unter ökologischen Gesichtspunkten eine dringende Notwendigkeit. Wertvolle Hinweise und Beratungsangebote bieten hierzu die Online-Portale Energieforum-Hessen.de und verivox.
03.09.2012
WINAICO realisiert 16 MW Photovoltaik-Projekt auf Sardinien
Die taiwanesische WINAICO hat in Giave (Sassari, Sardinien) das größte Projekt mit eigenen Photovoltaik-Modulen abgeschlossen. Für die 16 MWp Photovoltaik-Anlage wird zukünftig ein Jahresertrag von 26 Megawattstunden erwartet. Die Photovoltaik-Anlage ist in Gewächshäuser integriert, die sich sich auf eine Fläche von zirka 30 Hektar erstrecken.

  

03.09.2012
Energiepolitischen Amoklauf der FDP stoppen
Unfassbar nennt Mecklenburg-Vorpommerns Energieminister Volker Schlotmann die öffentlich gewordenen Pläne des FDP-Fraktionschefs Rainer Brüderle im Bundestag. Nach Medienberichterstattungen will Brüderle den Neubau von Windkraft- und Photovoltaik-Anlagen nicht mehr fördern; am liebsten sogar deren Zubau stoppen. Und die Betreiberinnen und Betreiber solcher Anlagen sollen mit einer Sonderabgabe belegt werden.
01.09.2012
Nachhaltige Wirtschaft ohne Wachstum
Die Vereinigung für Ökologische Ökonomie (VÖÖ) lädt zusammen mit dem Studium generale der Universität Freiburg zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion zum Thema „Geld, Wachstum, Verschuldung, Finanzchaos – wer blickt da noch durch?“ ein, auf der Finanzwissenschaftler/innen, Ökolog/innen und Soziolog/innen die aktuellen wirtschaftlichen Verwicklungen beleuchten.
01.09.2012
Einfluss des 11-Jahres-Rhythmus der Sonne auf das Klima bestätigt
Wissenschaftler haben lange vermutet, dass der 11-Jahres-Rhythmus der Sonne Einfluss auf das Klima bestimmter Regionen der Welt haben könnte. Allerdings reichen die Temperaturaufzeichnung häufig nicht weit genug zurück, um eindeutige Muster aufzeigen zu können. Jetzt hat ein internationales Team von Forschern einen neuen Ansatz gefunden, der genau diese Vermutung bestätigt. Sie zeigten nicht nur, dass ungewöhnlich kalte Winter in Mitteleuropa während Phasen geringer Sonnenaktivität vorkamen, sondern auch dass die Anzahl der Sonnenflecken zu dieser Zeit auf ein Minimum reduziert war. Der Schlüssel zu dieser Forschung ist Deutschlands größter Fluss: Der Rhein.
01.09.2012
Sparlampen in Kerzenform: „Gute“ Alternativen zu Glühlampen
Bei einem Test von energiesparenden Lampen in Kerzenform fanden die Tester „gute“ Alternativen zu Glühlampen, aber auch teure, die nichts taugen und billige, die auf Dauer zu teuer sind. Im Test waren 20 energiesparende Lampen in Kerzenform mit E14-Sockel, darunter 8 Kompaktleuchtstoff-, 4 Halogenglüh- und 8 LED-Lampen. Veröffentlicht sind die Ergebnisse in der September-Ausgabe der Zeitschrift test. Ab dem 1. September gilt das Verkaufsverbot nicht mehr nur für Glühlampen mit hohen Wattzahlen, sondern auch für 25 und 40 Watt.

  

Newsarchiv

August 2013 Juli 2013 Juni 2013 Mai 2013 April 2013 März 2013 Februar 2013 Januar 2013 Dezember 2012 November 2012 Oktober 2012 September 2012 August 2012 Juli 2012 Juni 2012 Mai 2012 April 2012 März 2012 Februar 2012 Januar 2012 Dezember 2011 November 2011 Oktober 2011 September 2011 August 2011 Juli 2011 Juni 2011 Mai 2011 April 2011 März 2011 Februar 2011 Januar 2011 Dezember 2010 November 2010 Oktober 2010 September 2010 August 2010 Juli 2010 Juni 2010 Mai 2010 April 2010 März 2010 Februar 2010 Januar 2010 Dezember 2009 November 2009 Oktober 2009 September 2009 August 2009 Juli 2009 Juni 2009 Mai 2009 April 2009 März 2009 Februar 2009 Januar 2009 Dezember 2008 November 2008 Oktober 2008 September 2008 August 2008
 



  solarportal24.de Impressum | Neue Einträge | Top Links | Top Partner | 29.03.2017 05:12