Artikel vom 17.03.2011, Druckdatum 09.12.2022

Atomkraftwerk Japan

Mit dem Tsunami am 11. März 2011 haben die Probleme in dem Atomkraftwerk Fukushima in Japan begonnen. Durch die Welle und das Erdbeben wurde die Netzanbindung an das Atomkraftwerk zerstört.

Alle Dieselnotstromgeräte im Atomkraftwerk Fukushima in Japan wurden ebenfalls beschädigt. Die Atomreaktoren wurden abgeschaltet. Die Brennelemente sowohl im Reaktor als auch im Abklingbecken konnten dadurch nicht mehr gekühlt werden. Die Brennelemente wurden immer wärmer. Dadurch entstand im Atomkraftwerk Knallgas. Dieses hat sich entzündet und Japan mit den Explosionen erschüttert. Seit dem steuern die Atomkraftwerke in Japan auf den GAU zu.

Hoffen und beten wir, dass die von Japan ergriffenen Aktionen das Atomkraftwerk zum Abkühlen bringen.

Sorgen Sie dafür, dass solch eine Katastrophe in Deutschland nicht geschehen kann: 

Unterzeichnen Sie den Appell zum Abschalten der Atomkraftwerke bei uns:      http://www.campact.de/campact/home 

Gehen Sie auf die Straße:    http://www.ausgestrahlt.de/  
                                                                 News_V2